Einloggen

Du bist noch nicht bei consolewars registriert? Dann erstelle
jetzt ein Benutzerkonto!

Turok

Ach deshalb sind die ausgestorben...

Donnerstag, 06. September 2007 um 20:46 von Sharky81

Turok (Xbox360-Version)

Im abgegrenzten 18ér Bereich konnte man erstmals die neuen Abenteuer des Dinosaurier-Jägers anspielen. Man fand sich in einem Dschungel-Szenario wieder, das vor Gegnern und Dinosauriern nur so wimmelte. Als erstes fielen die realistischen Gras-Bewegungen ins Auge, die auch auf die Druckwellen von Granaten reagierten. Dabei dient das Gras nicht nur der optischen Verschönerung, sondern hatte auch einen taktischen Nutzen, z.B. um sich darin vor Gegnern zu verstecken bzw. viel es einem deutlich schwerer Gegner zu erspähen. Die Grafik sah recht hübsch aus; auch wenn die ein oder andere Baum-Textur enttäuschte, konnte das Szenario, ebenso wie die Waffen- und Dinosaurier-Modelle, im Großen und Ganzen überzeugen.

Aufgrund des ein oder anderen unfreiwilligen Ablebens unsererseits konnten wir feststellen, das die Gegner-KI stets unterschiedlich reagiert. Während sich beim ersten Starten des Spiels Soldaten und Dinosaurier erbitterte Kämpfe lieferten und wir nur untätig zusehen brauchten, waren beim zweiten Beginn wir das Ziel der Attacken. Im weiteren Spielverlauf soll das Ausspielen von Menschen und Dinos laut Hersteller zu einem wichtigen Element werden.



Die Kämpfe selbst gestalteten sich leider recht unspektakulär und nicht besonders fesselnd. Man kämpft sich durch den Dschungel und beseitigt dabei einen Gegnern nach dem anderen; mehr Routine als Spielspaß. Die beim Design wenig überzeugenden Gegner trugen sicherlich einen Teil dazu bei. Die Steuerung war sehr solide und ohne nennenswerte Mängel: mit der linken und rechten Schultertaste wird gezielt bzw. geschossen, wobei jede Waffen auch einen sekundären Modus, wie z.B. einen Granatwerfer, besaß. Mit dem Steuerkreuz wurden die Waffen gewechselt. In der Demo waren bereits ein MG, eine Schrotflinte, ein Sniper-Gewehr, der Serien-typische Bogen und eine dicke Railgun spielbar. Schleichfreunde versuchen statt roher Waffengewalt sich unbemerkt an unachtsame Gegner heranzuschleichen und diese durch einen recht brutalen Finishing-Move mit dem Messer auszuschalten. Dasselbe funktionierte übrigens auch mit attackierenden Dinosauriern, gestaltete sich aber insgesamt noch recht schwierig. Der dabei zur Geltung kommende, recht hohe Gewaltfaktor könnte durchaus Auswirkungen auf einen Release in Deutschland haben. Dinosaurier werden von Schrottflinten und MG`s durchlöchert, bluten aus vielen Stellen und verenden zuckend und röchelnd an Boden. Die Animationen sind dabei sehr realistisch gelungen.

Ersteindruck: gut

Hübsch aussehende Dino-Jagd, deren Shootouts noch der nötige Biss fehlt. Dank der unterschiedlichen Gegner und der Möglichkeit Dinos und Menschen gegeneinander auszuspielen, sollte man diesen Titel auf jeden Fall im Auge behalten.



Bilder (Insgesamt 132 Bilder, Zeige Bilder 0 bis 0)

consolewars liefert tagesaktuelle Spielenews, exklusive Testberichte, sowie die wichtigsten Nachrichten aus dem Games Business und zahlreiche Möglichkeiten sich in die Geschehnisse in Form von Blogs, Gruppen- oder Userpages in einer der größten deutschen Gaming Communities im Internet einzubringen.

Datenschutz | Impressum & Disclaimer | copyright © 1999-2019 consolewars®. XXX

X

Liebe Leute, wie ihr wisst, benutzen alle Webseiten Cookies um Daten von Euch zu speichern. Andere speichern ziemlich viel, wir aber benutzen die Cookies nur, um euren Login zu speichern, und speichern wie lang ihr auf CW wart (für die Achievements). Durch das Benutzen unserer Webseite akzeptiert Ihr unser Cookiemanagement.