Einloggen

Du bist noch nicht bei consolewars registriert? Dann erstelle
jetzt ein Benutzerkonto!

Die Gewinner des Monster Hunter-Gewinnspiels!

Wer hat das beste Monster eingereicht und wer konnte den großen Preis abstauben? Wir präsentieren die drei besten Monster eurer zahlreichen Einsendungen.

Mittwoch, 15. Mai 2013 um 13:16 von HatWolf

Vor drei Wochen haben wir euch aufgefordert kreativ tätig zu werden, wobei ihr ein eigenes Monster erschaffen solltet. Zu Gewinnen gab es eine Wii U im Monster Hunter Premium Pack mit der Signatur des Monster Hunter Produzenten Ryozo Tsujimoto. Nachdem wir uns nun alle eure Einsendungen angesehen und aussortiert haben, war es Zeit innerhalb der Redaktion eine finale Entscheidung zu treffen. An welches Monster sollte der Preis gehen? Wer schickte das beste Ungetüm in den Ring? Hier stellen wir euch wie versprochen die besten drei Einsendungen vor und nicht nur den Gewinner:





Von dem User desc3 bekamen wir eine durchaus sehr spannende Interpretation eines im Alltag bekannten Monsters, dessen Brunftschrei man sicher schon einmal über Xbox Live bei einer Runde Call of Duty gehört haben könnte. Bonuspunkte gab es für die in einer Truhe sicher verschlossene Jungfräulichkeit. Dort wird sie bei dem Th'roll auch sicher noch eine Weile bleiben.

Der Th’roll (lat. miles iratus) wird gemeinhin der Familie der Drachen/Großechsen zugeordnet. Obgleich die weltweite Population auf mehrere Millionen geschätzt wird, gibt es nur wenige dokumentierte Sichtungen. Dies ist zweifelsohne der Tatsache geschuldet, dass ein Th’roll nur äußerst selten seine Höhle verlässt.

Bevorzugte virtuelle Lebensräume beschränken sich vornehmlich auf Kriegssimulationen, welche er im Netzwerk zusammen mit anderen Teilnehmern verfolgt. Das tatsächliche Habitat, welches der Th’roll trotz längst erfolgter Geschlechtsreife mit dem Muttertier teilt, ist dagegen karg, dunkel und nicht weiter erwähnenswert.

Eine anatomische Besonderheit des Th’roll findet sich in der Beschaffenheit seines Schweifes, welcher in einer zweiten Mundöffnung endet. Dieser, mit rudimentären Sinnesorganen ausgestattete Fortsatz, kann autark Nahrung suchen und erfassen. Auf diese Weise ist es dem Th’roll möglich, über lange Zeit ausreichende Mengen an Nährstoffen zu sich zu nehmen, ohne seine sitzende Position aufgeben zu müssen.

Zu erkennen ist der Th’roll an seinen charakteristischen Ausrufen, welche den englischen Wörtern „lag“ und „camper“, sowie Kraftausdrücken diverser anderer menschlicher Sprachen ähneln. Ob diese Äußerungen jedoch auf intelligenzbegabte Kommunikation schließen lassen wird in der Fachliteratur kontrovers diskutiert.





Auch der User tuGs machte sich Gedanken um ein Monster, welches in die Welt von Monster Hunter 3 hineinpassen könnte. Das Ergebnis ist eine kreative Mischung aus Gorilla und Flughörnchen. Besonders gut gefiel uns nicht nur die Idee, sondern auch die Nähe der Einsendung zur Spiele-Reihe, die tatsächlich einem Monster Hunter-Titel entsprungen sein könnte. Pluspunkte gibt es für das kleine Icon im Monster Hunter 3-Stil oben in der linken Ecke.

Lyrog gehören zu der Gruppe der Pelagus Monster und sind in Büschen und den Baumkronen diverser Wälder zu finden.

Es ist eine defensive Spezies und alle Merkmale sind auf Verteidigung und Flucht ausgerichtet:

- Robuster Schädel und verhornte Auswüchse an Gelenken, Nacken und Rücken schützen vor Attacken und Gefahren

- Spezieller Knochen- und Körper-bau allgemein machen diese Gorilla ähnlichen Kreaturen zum Leichtgewicht bei sehr bulkiger Erscheinung

- Flughäute unter den Armen ermöglichen das Überwinden grosser Höhen und Distanzen

Ein Lyrog ist schwierig aufzufinden, denn sie sind sehr unauffällig unterwegs und ziehen sich zurück resp. flüchten bei Anzeichen von Gefahr. Diese Spezies ist sehr agil und schwierig zu jagen. Um einen Lyrog zu erwischen, muss man es auf lange Distanz verfolgen und ständig "belästigen", bis dem Monster der Kragen platzt und es beschliesst den Hunter anzugreiffen!
Im Kampf sind Lyrog zwar sehr agil und vertragen sehr viel Schaden, haben selber jedoch relativ schwache Angriffe.

Der Loot eines Lyrog ermöglicht die Herstellung sehr Leichter (+Geschwindigkeit) und gleichzeitig sehr robuster (+Schilder) Rüstungen und Waffen.








Zu guter Letzt präsentieren wir die Einsendung von VwV, welche durch eine witzige Idee und einen amüsanten Begleittext überzeugte. Ebenfalls angelehnt an die Idee eines "Troll"-Monsters, ist der Holzteufel aber vor allem zeichnerisch hübsch ausgearbeitet und kreativ umgesetzt worden. Käse und Whine war noch nie so köstlich verpackt.

Der Holzteufel gehört zur Klasse der Holzköpfe. Er ist nicht verwandt, jedoch aber verschwägert mit dem DirtDevil. Anzutreffen ist er meist an hochfrequentierten Wegesrändern in Waldgebieten. Da sein Körper zu den meisten Teilen aus Holz und etwas heißer Luft besteht,
ist er sehr anfällig gegenüber Feuer und Flamewars. Mutige Abenteurer, die sich ihm in den Weg stellen, können einen wertvollen Edelstein erbeuten:
Die sogenannte Hater Träne.

Allerdings kommt der Holzteufel nicht ohne Gegenwehr daher:
Seine Vormittage verbringt er oft damit - bei einem herben Gläschen Whine - provozierende Kommentare auf Schriftrollen zu schreiben, die er dann anschließend gut sichtbar am Wegesrand als Köder verteilt. Wenn dann am frühen Nachmittag die Schule endet und sich langsam all die Abenteurer und Trolle auf den Heimweg begeben, schlägt seine Stunde. Die durch die Schriftstücke abgelenkten Abenteurer machen dann nicht selten hinterrücks die schmerzhafte Bekanntschaft mit der Waffe des Holzteufels: Dem gefürchteten Bannhammer.

Mit seinem so erbeuteten Geld und Blingbling finanziert sich der Holzteufel ein kostspieliges Hobby. Er sammelt Konsolen. Besonders die neueste Kollektion an Nachtkonsolen eines großen schwedischen Möbelhauses hat es ihm angetan.

Der Holzteufel hat außerdem eine Schwäche für sein Lieblingsgericht: Käse mit Whine. Am liebsten genießt er es frisch serviert von seinem Bruder, dem großen Fehlerteufel, der als Chefkoch die Gerüchteküche leitet. So kommt es nicht selten vor, dass sich die beiden Brüder gemeinsam nach Schulschluss auf die Jagd begeben.



Bilder (Insgesamt 132 Bilder, Zeige Bilder 0 bis 0)

X

Liebe Leute, wie ihr wisst, benutzen alle Webseiten Cookies um Daten von Euch zu speichern. Andere speichern ziemlich viel, wir aber benutzen die Cookies nur, um euren Login zu speichern, und speichern wie lang ihr auf CW wart (für die Achievements). Durch das Benutzen unserer Webseite akzeptiert Ihr unser Cookiemanagement.