Einloggen

Du bist noch nicht bei consolewars registriert? Dann erstelle
jetzt ein Benutzerkonto!

Wii Sports Resort & Wii Motion+

Wir haben beides angetestet und berichten Euch ausführlich unseren ersten Eindruck der neuen Hardware.

Montag, 29. Juni 2009 um 17:13 von tkx

Nintendo hatte eingeladen und wir sind dem Ruf Nintendos nach Köln gefolgt. In einer Beach-Volleyball Location gleich neben dem Kölner Stadion fand das Wii Sports Resort Event statt, in dem Nintendo der eingeladenen Presse die Möglichkeiten des neuen Hardware-Addons "Wii Motion Plus" zeigen wollte.
Die Atmosphäre dort war sehr gechillt, denn es erinnerte alles mehr an einen Strandaufenthalt mit Strandbar als einen Presseevent. Es waren mehr als 8 Wii Konsolen aufgebaut an denen die unterschiedlichen Wii Sports Resort Minispiele liefen. Wie ihr sicherlich aus unseren News schon wisst, bietet Wii Sports Resort nun 12 verschiedene Sportarten an (Bogenschießen, Frisbee®, Basketball, Radfahren, Kanufahren, Jetboot,
Tischtennis, Luftsport, Bowling, Schwertkampf, Golf und Wakeboard), die man mit dem neuen Zusatzgerät ausprobieren kann.

Die Hardware des Wii Motion Plus beinhaltet ein Gyroskop (ein Kreiselinstrument); das ist ein Gerät, mit dem man die Neigung oder Position auf allen 6 Achsen (es sind doch eigentlich 3 Achsen, aber wohl beide Richtungen gemeint) bestimmen kann. Kombiniert mit der bisherigen Wiimote soll es laut Nintendo die Erfassung der Bewegung drastisch erhöhen.

Dieses vollmundige Versprechen musste natürlich von uns auf Herz und Nieren geprüft werden, also haben wir uns auf die Demokonsolen gestürzt und einige der Wii Sports Resort Minispiele ausprobiert.

Bevor wir jedoch mit dem eigentlichen Spielen beginnen konnten, musste sich das Wii Motion Plus Zusatzgerät, das am unteren Ende der Wiimote steckte, kalibrieren. Dafür legt man die Wiimote mit angeschlossenem Wii Motion Plus einfach auf den Boden und wartet bis die Wii die Kalibrierung beendet hat. Der ganze Vorgang dauert ein paar Sekunden.


Bogenschiessen

Ihr habt das Bogenschiessen bestimmt schon bei uns in Newsvideos zu Wii Sports Resort gesehen und auf dieses Minispiel waren wir besonders gespannt. Der Nunchuck wird als "Ziehelement" benutzt und mit der Wiimote selbst hält man den Bogen. Dabei reagiert der Bogen auf die Neigung der Wiimote sehr akkurat. Zu Beginn darf man aus recht geringem Abstand auf das Ziel schiessen, was natürlich sofort ein Erfolgserlebnis beschert, da man recht genau die Mitte treffen kann. Falls man ein besonders ruhiges Händchen hat, trifft man sogar das Bulls Eye gleich zu beginn. Bei diesem Spiel wird das Motion Plus Addon sehr subtil eingesetzt, da es hier nur für die Neigung des Bogens gebraucht wird, die Positionierung erfolgt wie bereits bekannt über die Wiimote.
Das Spiel selbst macht ziemlich viel Spass und man hat auch das Gefühl, einen Bogen zu spannen, wenn man sich nur genug verkrampft ;)




Jetboot

Das Jetboot Minispiel benutzt wieder die Kombination aus Nunchuck und Wiimote mit angestöpseltem Wii Motion Plus. Dieses Mal wird die Controllerkombination aber horizontal gehalten und stellt somit den Lenker des Jetboots dar. Gesteuert wird das Jetboot -ihr ahnt es schon - über die Bewegung der Controller, wobei aber jetzt ein kleines Extra hinzukommt: Man kann die Wiimote nach hinten kippen (Motorradfahrer kennen die Bewegung: Wenn sie den Griff zurückziehen beschleunigst sich das Motorrad) um so sich einen Boost zu verschaffen. Natürlich erhöht ein permanentes nach hinten Kippen der Wiimote nicht die Geschwindigkeit, sondern man muss diese "Gas geben" Bewegung immer wieder wiederholen um sich einen entsprechenden Geschwindigkeitsschub zu verschaffen. Wir ihr sicherlich nun bemerkt habt, steht die Wiimote bei diesem Spiel überhaupt nicht in Richtung des Infrarotsensors auf dem Fernseher und somit ist solch eine Positionierung nur wegen der Wii Motion Plus möglich. Die Kippbewegung selbst, wird sehr akkurat wahrgenommen und mit der geringen Ansprechverzögerung macht das Jetboot fahren richtig Spass.


Kanufahren

Für das Kanufahren wird der Nunchuck nicht benötigt, es reicht die Wiimote zusammen mit dem Wii Motion Plus aus um das Minispiel spielen zu können. Man hält die Wiimote mit beiden Händen und stellt sich vor es wäre ein Paddel. Man beginnt also zu paddeln und wenn man noch nie Kanu gefahren ist, dann ist man überrascht was passiert wenn man ständig auf der rechten Seite paddelt: Man dreht sich nach einer Weile im Kreis. Also wie im richtigen Leben wechselt man nun die Seiten, ein paar Paddelstösse rechts, und ein paar links um nach vorne zu kommen und seinen Gegner zu schlagen. Das Spiel reagiert wie erwartet und man hat das Gefühl, einen Paddel in der Hand zu haben. Natürlich fehlt einem der Widerstand des Wassers, aber wer das erwartet, sollte auf die Umsetzung eines Holodecks in Star Trek Manier warten. Wieder ermöglicht die Motion Plus Hardware das Nutzen der Wiimote in ungewohnter Haltung.


Tischtennis

Beim Tischtennis wird nur die Wiimote mit dem Wii Motion Plus genutzt und das Spiel lässt sich spielen wie erwartet. Man hat aber das Gefühl, dass es inzwischen weniger mit dem Zufall zu tun hat, in welche Richtung der Ball geschlagen wird, wie das z.B. beim Tennis aus Wii Sports der Fall war. Man kann den Tischtennisball richtig anschneiden und einen Spin geben, man kann ziemlich präzise Vor- oder Rückhand spielen und auch wirklich sehr viel besser steuern wo der Ball hingehen soll.



Körbe werfen

Ähnlich wie beim Tischtennis erhöht sich die Kontrolle über den Wurf erheblich. Hatte man vorher das Gefühl, man müsse nur eine bestimmte Bewegung "lernen" und die Wii erkenne dies als gültige, zum Gewinnen bzw. erfolgreichem Absolvieren nötige Bewegung, so ist dies jetzt nicht mehr der Fall. Man hat das Gefühl, es kommt wirklich drauf an, wie man den (imaginären) Ball wirft. Das Spiel selbst macht Spass, man muss versuchen in so kurzer Zeit wie möglich so viele Körbe wie nur möglich zu werfen. Der letzte Ball in einer Reihe zählt dabei immer doppelt so viele Punkte.




Schwertkampf

Von den ganzen Minispielen die wir getestet hatten, war der Schwertkampf dasjenige, das sich bisher am wenigsten von dem was man von Red Steel oder ähnlichem kennt, unterscheidet. Die Steuerung mag zwar akkurater sein, aber der Kampf selbst ist reines Glücksspiel unserer Meinung nach. Umso schneller man herumfuchtelt umso größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass man den Gegner zu Boden wirft oder ihn aus dem Ring stösst. Wirklich überzeugen konnte dieses Minispiel nicht.


Fazit

Mit dem neuen Hardware Addon sind nun neue Bewegungsabläufe mit der Wiimote möglich, die vorher nicht funktionierten. Wii Sports Resort ist auch mehr als ein "Testballon" für die Wiimote wie es damals Wii Sports war. Das Spiel bietet genug Unterhaltung und Nintendo hat angekündigt, die Insel auf der Wii Sports Resort stattfindet, auch in anderen Spielen wiederzuverwenden.
Allen in allem können wir sagen, dass Wii Motion Plus zukünftige Spiele genauer machen wird und somit eine Evolution der Wiimote darstellt, aber keine Revolution, wie es die Wiimote selbst vor ein paar Jahren ausgelöst hat.
Die Steuerung ist nun genauer und es bleibt spannend abzuwarten wie sehr die Industrie die erweiterten Erfassungsmöglichkeiten der Wii Motion Plus Steuerung in ihre zukünftigen Spiele einbaut und ob das Gerät somit zu einem Pflichtkauf wird.

Nintendo selbst wird Wii Sports Resort mit Wii Motion Plus ab dem 24. Juli für eine UVP von 49,99 im Handel anbieten.



Bilder (Insgesamt 132 Bilder, Zeige Bilder 0 bis 0)

X

Liebe Leute, wie ihr wisst, benutzen alle Webseiten Cookies um Daten von Euch zu speichern. Andere speichern ziemlich viel, wir aber benutzen die Cookies nur, um euren Login zu speichern, und speichern wie lang ihr auf CW wart (für die Achievements). Durch das Benutzen unserer Webseite akzeptiert Ihr unser Cookiemanagement.