Einloggen

Du bist noch nicht bei consolewars registriert? Dann erstelle
jetzt ein Benutzerkonto!

The Red Week - Day Four

Day Four: Move on!

Donnerstag, 11. März 2010 um 11:01 von Becks


Eine hübsche Grafik, eine nette Szenarioidee oder überhaupt ein cooler Stil sind schön und gut, doch worauf es wirklich ankommt (und das haben alle Spiele nun einmal gemeinsam) ist der Spielspaß und das gebotene Gameplay. Dies soll auch das Leitthema des heutigen vierten Tags der Red Week darstellen. Wir schauen uns die Moves des Spiels einmal genauer an, klären wo man sich diese aneignen kann und wie alles zusammenhängt.

Die Grundausstattung

In den ersten Spielminuten verfügt ihr nur über eine einfache Schusswaffe (siehe Red Week #2), doch damit muss man sich im Verlauf von Red Steel 2 nicht begnügen. Bereits nach den ersten niedergestreckten Gegnern überlässt euch der Lehrmeister Jian sein Schwert mit dem die Kombination aus Schwertschwingen und Shooter-Action losgehen kann. Alle Waffen können im Shop des Spiels noch weiter ausgebaut werden und es können mit dem im Spiel gesammelten Geld neue Waffen hinzugekauft werden. Geld bekommt man übrigens für jede abgeschlossene Mission oder man findet es hinter quasi jeder Ecke. Beispielsweise findet man in abgelegenen Regionen Tresore, deren Öffnungsmechanismus eine Erwähnung wert ist. Hier muss man am Zahlenrad mittels Wii-Mote drehen, bis man ein deutliches "Klick" hört. Dank des in der Wii-Mote integrierten Lautsprechers ist diese banal Aktion schon fast realistisch.

Die Grundausstattung der Waffen wird ganz einfach genutzt. Für genaue Schüsse nutzt man die Pointer-Funktion der Wii-Mote und lößt Schüsse via B-Taste aus. Um das Schwert zu schwingen wird die Wii-Mote einfach in die entsprechende Richtung bewegt. Wie wir bereits in Previews berichtet haben, hängt die Schlagkraft des Schwertes unmittelbar von eurer Bewegung ab. Umso heftiger man schwingt, umso stärker der Schlag. In den Optionen konnten wir übrigens ausmachen, dass diese Mechanik ganz individuell eingestellt werden kann, was bedeutet, dass der entspannte Spieler auch mit leichten Bewegungen auskommt und angehende Samurais sich mit vollem Einsatz in Red Steel 2 austoben dürfen.

Die Moves

Wirklich interessant wird das Spielsystem aber erst, wenn man die ersten Moves in Jians Dojo gelernt hat. Im bereits erwähnten Shop kann man sich Geheimschläge aneignen, die alle in einem ausführlichen Tutorial anhand einer Puppe ausprobiert werden dürfen. Das spannende an dem Kampfsystem in Red Steel 2 ist, dass man in der Regel alle möglichen Moves miteinander kombinieren kann und so zu seinem eigenen Kampfstil ausbaut. Es ist beispielsweise möglich fast ausschließlich mit dem Schwert zu agieren oder aber auch die effektive Kombination aus Schusswaffe und Schwert zu nutzen. Blicken wir aber einmal auf die einzelnen Moves, von denen wir an dieser Stelle natürlich nur ein paar als Auszug aus dem gesamten Repertoire gewählt haben:

The Rush: Bei dieser Attacke handelt es sich um einen Distanz-Stich-Angriff. Man sprintet nach vorne und sticht den Gegner nieder.

The Guillontine: Der Name ist hier Programm. Man springt in die Luft und kann mit einem mächtigen Hieb nach unten seine Gegner bearbeiten.

The Storm: Wird man von ein Gruppe Jackals umzingelt, so ist es ratsam von "The Storm" gebrauch zu machen. Man kombiniert den Gegnerwechsel mittels Z-Taste und einen horizontalen Hieb und schon führt man einen Rundumhieb aus, der alle in der Umgebung befindlichen Feinde trifft.

The Shot: Dieser Angriff ist besonders bei großen und langsamen Gegnern ratsam, da man mit "The Shoot" erst eine Ausweichbewegung ausführt und dann mittels Schuß den Feind niederstreckt.

Es gibt neben den speziellen Moves auch die sogenannten Kusagari-Kräfte. Diese sind in geheimen Schriftrollen aufgezeichnet, deren Inhalt euch der Meister Jian näherbringen wird.

Der Adler: Dieser Sprungangriff entwickelte sich bei unseren Anspielsessions zum kleinen Liebling. Mit dieser Attacke ist es möglich den Gegner mittels Hieb in die Luft zu befördern. Richtig effektiv wird das Ganze, wenn man seinem Gegner mit einem Sprung folgt und ihn mittels Schwerthieb wieder auf den Boden befördert. Um die Kombinationsmöglichkeiten aufzugreifen: Man kann auch einfach mit einem Schuß den in der Luft befindlichen Gegner abschießen. Zur Ausführung des Moves muss lediglich mittels A und B Taste aufgeladen und ein Horitontal-Hieb ausgeführt werden.

Der Tiger: Beim Tiger handelt es sich um eine Verteidigungstechnik mit dessen Hilfe man sogar Schüsse der Feinde abwehren kann. Hierzu hält man die A-Taste gedrückt, lädt sein Schwer mit Energie und schüttelt Wii-Mote und Nunchuck gleichzeitig.

Mehr als tausend Worte...Red Steel 2 in Action:



Shopping im Wilden Westen

Ein zentrales Thema in Red Steel 2 bildet das Einkaufssystem, welches nicht nur für neue Moves genutzt werden sollte. Im späteren Spielverlauf trifft man auf Sogan, in dessen Casino man sich für die anstehenden Kämpfe neu ausrüsten kann. Die vier Kategorien sehen wie folgt aus:

Trophäen: Mit Hilfe der Trophäen symbolisiert man seinen Gegnern die eigene Stärke, wodurch diese eingeschüchtert werden. Durch die Jackal-Maske beispielsweise, bekommt man mehr Zeit die überheblichen Jackals anzugreifen. Eine ähnliche Funktion hat die Katakara-Maske, mit dessen Hilfe man die disziplinierten aber auch sehr steifen Katakara aus dem Gleichgewicht bringt. Ist man im besitzt dieser Trophäe vernachlässigen sie ihre Abwehr und man selbst hat dadurch mehr Zeit einen Finisher anzusetzen.

Erweitertes Leben: Dabei handelt es sich um Embleme, die an die Frontpartie, den Schultern und der Schürze angesetzt werden und so die Gesundheit des Helden erhöhen.

Rüstung: Die Rüstung absorbiert einzelne Treffer der Gegner einmal pro Kampf. Diese kann ebenfalls an den Schulter- und der Frontpartie ausgebaut werden.

Extraleben: Hier kommt das Kartenspiel zum Einsatz. Sollte man im Kampf seine gesamte Energie verlieren, so kann noch ein Ass gezogen werden. Ein Pik-Ass beispielsweise bringt euch mit 25% eurer Energie wieder ins Spiel.



X

Liebe Leute, wie ihr wisst, benutzen alle Webseiten Cookies um Daten von Euch zu speichern. Andere speichern ziemlich viel, wir aber benutzen die Cookies nur, um euren Login zu speichern, und speichern wie lang ihr auf CW wart (für die Achievements). Durch das Benutzen unserer Webseite akzeptiert Ihr unser Cookiemanagement.