Einloggen

Du bist noch nicht bei consolewars registriert? Dann erstelle
jetzt ein Benutzerkonto!

Star Wars: The Force Unleashed

Exklusiv für euch angespielt

Samstag, 26. Januar 2008 um 10:50 von DarthSonic

Star Wars: The Force Unleashed - Exklusive Videopräsentation

Mit freundlicher Einladung von Activison konnten wir einer der Öffentlichkeit nicht zugänglichen Videopräsentation von Star Wars: The Force Unleashed (TFU) beiwohnen, welche nur einer handvoll Online-Redaktionen in Deutschland gezeigt wurde. In dieser knapp halbstündigen Präsentation konnten wir TFU in den Versionen für Xbox 360 und Nintendo Wii sehen. Wir wollen Euch unsere Eindrücke zum Spiel in diesem Preview nicht vorenthalten.



Systeme

TFU wird auf den aktuellen Konsolen, sprich Xbox 360, PS3, Wii, PS2 und den Handhelds NDS und PSP erscheinen. Dabei beschränkt sich LucasArts auf die Entwicklung der NextGen-Versionen für Xbox 360 und PS3, während die Entwicklung der NDS-Version von n-Space, Inc. und die der restlichen Versionen von den Krome Studios übernommen wurde. Der Veröffentlichungstermin wurde erst kürzlich von Frühjahr 2008 auf Sommer 2008 verschoben.

Story & Spielablauf

Die Ereignisse in TFU werden zwischen denen aus Episode 3 und 4 angesiedelt sein. Ihr werdet die Rolle eines geheimen Schülers von Darth Vader übernehmen und die letzten Jedi-Ritter jagen.

Der Schüler verfügt über vier Machtkräfte - Machtschub, Machtgriff, Rückstoß und Machtblitz - die jederzeit kombiniert verwendet werden können. Vorstellen könnt Ihr Euch das in etwa wie folgt: Mit dem Machtgriff hebt Ihr einen Gegner in die Luft und haltet ihn dort. Mit dem Machtblitz ladet Ihr den Gegner elektrisch auf und schleudert ihn dann mit dem Rückstoß auf andere Gegner oder in irgendwelche Maschinerien, welche dann entsprechend explodieren.

Im Laufe des Spiels werdet Ihr auf den einen oder anderen bisher unbekannten Charakter treffen. Neben unbekannten Jedi-Rittern und einem bislang unbekannten Sith (Darth Senserus) werdet Ihr auch aus dem Star Wars Universum bekannten Charakteren begegnen (u.a. Darth Vader).

Die Boss Gegner des Spiels werden alle mit einer speziellen Taktik zu besiegen sein. Auf Felucia müsst Ihr z.B. einen Rancor ausschalten, indem Ihr andere Bewohner von Felucia per Machtgriff in die Höhe hebt, diese per Machtblitz elektrisch aufladet und dann auf den Rancor schleudert. Die Boss Gegner könnt Ihr dann endgültig mit einem Finishing Move ausschalten. Spielerische Vorteile bringt dieser nicht, sieht aber verdammt cool aus und schaltet zudem Achievments (Xbox 360) frei.

Neben all der Kampfaction müsst Ihr hin- und wieder auch (simple) Schalterrätsel lösen. Auch dazu werdet Ihr die Machtfähigkeiten benutzen müssen.



Dreifaltigkeit: Havok, Euphoria, DMM

Während die Havok-Physikengine bereits in einigen Titeln ihre Qualität unter Beweis stellen konnte, feiern die Verhaltenssimulationstechnologie Euphoria und Digital Molecular Matter (DMM) ihren Einstand in Star Wars: The Force Unleashed.

Havok bestimmt dabei das Verhalten von Gegenständen wenn diese z.B. durch die Gegend geworfen werden.

Euphoria kümmert sich um das Verhalten aller biologischer Wesen im Spiel. Wenn ein Gegner per Machtschub über einen anderen fällt oder er sich an einer Brüstung festhält, so ist dies die Reaktion der Euphoria-Engine auf die entsprechende Situation und keine vorgefertigte Animation. Daraus ergeben sich immer neue Situationen und ein bestimmte Handlung des Spielers muss hat nicht zwingend die gleiche Auswirkung auf die Gegner haben. In Aktion sieht das sehr dynamisch aus und fördert den Realismus und die Atmosphäre des Spiels deutlich.

DMM zeigt sich als dritte Engine im Bund für die Auswirkung diverser Aktionen auf Materialien zuständig. Wenn Ihr z.B. per Machtschub eine massive Stahltür „eindrückt“, so verformt diese sich physikalisch korrekt, während eine Holztür an dieser Stelle zersplittert oder felucianische Pflanzen sich realistisch beugen bzw. verhalten bei der Verwendung der diversen Machttechniken.

Diese drei Engines verbinden sich nahtlos miteinander und ermöglichen somit noch mehr spielerische Freiheiten und Möglichkeiten. Die Umgebung des Spielers ist größtenteils zerstörbar bzw. interaktiv einzusetzen. Ihr könnt jederzeit herumliegende Gegenstände werfen, schieben oder in irgendeiner anderen Art einsetzten. Das gleiche gilt für Eure Gegner.

Grafik

Bei der Präsentation handelte es sich noch um eine relativ frühe Version des Spiels, d.h. die Grafiken waren noch nicht final und daher noch nicht optimiert und es kam zu gelegentlichen Rucklern oder Bugs. Dennoch sah das Spiel in der Xbox 360 Version auch auf einer herkömmlichen nicht-HD Auflösung schon sehr gut aus. Die Animationen sind gelungen und die Levels bieten eine enorme Weitsicht, sowie sehr viele Objekte, seien es Scharen von Gegner, umherfliegende Tie-Fighter u.ä. Das Spiel wirkt äußerst lebendig und dynamisch.

LucasArts, bzw. die Krome Studios schaffen es vermutlich die grafischen Fähigkeiten der Wii auszureizen, denn diese Version konnte grafisch durchaus zu überzeugen wissen - im Rahmen dessen was man auf der Wii erwarten darf.

Nettes Detail: Der Hauptcharakter trägt sein rotes Lichtschwert während er läuft in einer Hand hinter dem Rücken. Sehr cool!! Auf jeder Welt trägt er zudem eine andere Kleidung (wird frei anwählbar sein im Spiel). Ansonsten sind alle Figuren des Spiels detailliert ausgearbeitet.



Steuerung

Zur Steuerung auf den einzelnen Konsolen können wir bis auf Ausnahme der Wii nichts sagen. Dafür ist uns die Steuerung auf der Nintendo-Konsole ausführlich präsentiert worden.

Mit dem Nunchuk werden die einzelnen Machtfähigkeiten gesteuert, während die Wiimote das Lichtschwert steuern wird. Die Bewegungen der Wiimote werden jedoch nicht 1:1 auf das Lichtschwert übertragen, da dies laut Entwickler nicht vorteilhaft gewesen wäre. Stattdessen werden die Bewegungen der Wiimote Aktionen der aktuellen Situation entsprechend auslösen, wobei ihr noch immer die Kontrolle darüber habt ob das Lichtschwert von links nach rechts ober von oben nach unten geschlagen werden soll. Zudem werdet Ihr beim Kampf gegen Boss Gegner diverse Bewegungen mit dem Nunchuk oder der Wiimote nachvollziehen müssen die Euch auf dem Bildschirm angezeigt werden. Diese Mini-Spiele (Bezeichnung der Entwickler) bringen Euch bei erfolgreichem absolvieren einen Vorteil im Kampf, verhindern bei Misserfolg aber keinesfalls Euren Sieg.

Spielumfang

Wir konnten vier Welten begutachten auf denen sich der Spieler bewegen können wird. Dies waren eine Tie-Fighter-Werft, der aus Episode 3 bekannte Pflanzenplanet Felucia, der aus dem älteren Star Wars Videospiel „Clone Wars“ bekannte Schrottplanet Raxus Prime und zu guter Letzt das Jedi Council auf Coruscant. Letzteres ist nicht in der Xbox-360- und PS3-Version vorhanden, dafür müssen sich die Besitzer der anderen Konsolen mit abgespeckten Physik-Effekten - aufgrund der niedrigeren Prozessor-Leistungen - begnügen.

Zusätzlich zu den schon erwähnten Welten soll zumindest der Wookie-Heimatplanet Kashyyyk vorhanden sein.

Ein Interessantes Wii-only Feature ist der Duell-Modus. In diesem werdet Ihr wie in einem Beat'em Up in Eins-gegen-Eins Duellen antreten und gegen die CPU oder einen menschlichen Mitspieler kämpfen. Die Steuerung ist dabei der des eigentlichen Spiels gleich. Neben den im Spiel vorhandenen Charakteren und Welten werden im Duell auch Figuren wie Luke und Anakin Skywalker spielbar sein und Welten aus der „klassischen“ Star Wars Trilogie auswählbar sein. Ein echter Mehrwert für Wii-Besitzer!

Über den endgültigen Umfang und die Spielzeit von TFU können wir zum derzeitigen Zeitpunkt leider keine weitere Aussage treffen.

Fazit

Star Wars: The Force Unleashed sieht gut aus, bietet Lichtschwert- und Machtkämpfe im Sekundentakt und kommt verdammt "cool" daher. Wenn jetzt noch Story, Atmosphäre und Steuerung stimmen, dann wird LucasArts hier sicher einen Hit landen. Leichten Vorteil gegenüber den anderen Konsolen bietet die Wii aufgrund des zusätzlichen Duell-Spielmodus.



Bilder (Insgesamt 132 Bilder, Zeige Bilder 0 bis 0)

X

Liebe Leute, wie ihr wisst, benutzen alle Webseiten Cookies um Daten von Euch zu speichern. Andere speichern ziemlich viel, wir aber benutzen die Cookies nur, um euren Login zu speichern, und speichern wie lang ihr auf CW wart (für die Achievements). Durch das Benutzen unserer Webseite akzeptiert Ihr unser Cookiemanagement.