Einloggen

Du bist noch nicht bei consolewars registriert? Dann erstelle
jetzt ein Benutzerkonto!

3DS-XL Gewinnspiel: Alle Berichte und Gewinner Inside

Über zahlreiche Gewinne dürft ihr euch freuen!

Mittwoch, 05. September 2012 um 14:11 von Hannibal


Seite 2:
-SuperTentacle
-Rappyfan
-Pennilein69
-Executer83

Seite 3:
-rodknocker
-Szerox
-olewar
-wiikender

Seite 4:
-akira666
-Subarashi
-Lucky
-Folkemon

Seite 5:
-Ace
-Tony-TOTAL
-MidnaPrincess
-Jim-Bim

Seite 6:
-Timberwolf
-Junkman
-Perplex
-oojope

Seite 7:
-Cyberboy
-justakuma
-Kretshar
-wais30

Seite 8:
-Squale
-reeplay
-RaideeN
-Breekachu

Seite 9:
-Stollentroll
-RealMentis
-Kugel
-henne7

Seite 10:
-silvia50
-Ruffy
-Nelly

Seite 11:
-Die Gewinner!

Bevor wir die Gewinner unseres Gewinnspiels bekannt geben wollen wir uns bei allen Einsendungen recht herzlich bedanken und jeder Einsendung die Ehre in diesem Feature erweisen. Da es nicht gerade wenig Berichte sind, was uns natürlich sehr freut, haben wir hier eine kleine Übersicht darüber, welcher Bericht sich wo befindet.

Außerdem wollen wir uns für die tolle Kooperation mit Nintendo bedanken, ohne die dieses Gewinnspiel gar nicht erst zustande gekommen wäre!

Folgende Preise gab es abzuräumen:

- 3x New Super Mario Bros. 2
- 2x eShop Codes im Wert von 20 Euro
- 1x New Super Mario Bros. 2 Merchandise

Und als Hauptgewinn gab es eine exklusive Einladung mit Begleitperson zu einem der WiiU-Launch-Events von Nintendo, unter anderem in Hamburg oder München.
(Anreise in Eigenregie)




SuperTentacle:

Mein XL Erlebnis fängt eigentlich schon lange vor Launch an weil ich mich nicht entscheiden konnte in welcher Farbe ich den 3DS XL haben wollte. Erst hatte ich mir Silber-Schwarz bestellt dann aber Rot-Schwarz. Später noch mal Silber-Schwarz und erst zwei Tage vor Launch hab ich mich dann für Blau-Schwarz entschieden! Und als ich dann am 28. Juli meinen 3DS XL unboxed habe wusste ich sofort das es die richtige Entscheidung war weil das Blau einfach AWESOME ist! Der erste Titel den ich auf dem 3DS XL gespielt habe war The Legend of Zelda: Ocarina of Time 3D. Das hatte ich zwar schon mal auf dem 3DS gespielt aber den Master Quest Modus hatte ich erst halb durch deshalb entschied ich mich es auf dem XL durchzuspielen und es hat sich echt gelohnt! Das Spiel profitiert echt sehr stark durch die größeren 3DS XL Screens. Das ist meiner Meinung nach so nen Unterschied TV zu Kino. Einfach größer und geiler! Jetzt Spiele ich Kid Icarus zum Zweiten mal durch auch dieses Spiel macht eine super Figur auf dem 3DS XL! Die Steuerung ist allerdings noch etwas anstrengender als auf dem alten 3DS. Ist ja auch kein wunder das gute Stück wiegt ja auch 100 Gramm mehr! 3DS Spiele machen auf dem 3DS XL einfach mehr Spaß und auch DS Spiele sehen meiner Meinung nach super aus! Der 1:1 Pixelmodus ist auf dem 3DS XL zwar auch ganz passebel aber ich finde die Bildqualität im Vollbild gut genug um es so genießen zu können. Bei VC Spielen wie Link's Awakening mache ich gerne den 1:1 Modus an. Die Spiele haben dann nicht nur einen schönen Rahmen nein auf dem 3DS XL haben sie so auch eine passable Größe und man kann etwas erkennen! Nach gut 2 Wochen Nutzung kann ich echt sagen das mir der 3DS XL viel besser gefällt als der alte 3DS und das nicht nur wegen den größeren Screens. Die Form des Gerätes ist einfach viel besser. Durch die abgerundete Form liegt er viel besser in der Hand und insgesamt macht er auf mich auch einen wertigeren Eindruck. Der alte 3DS kann zwar durch sein edeles Glossy Design begeistern aber wenn man mal unter den Deckmantel guckt merkt man das dieser sehr billig aufgebaut ist. Der 3DS XL dagegen sieht nicht nur wertig aus sondern fühlt sich auch so an. Das innere matte Schwarz ist auch sehr schön und die Knöpfe kann man nun viel besser bedienen dadurch das sie matt sind. Auch das Cricle Pad ist besser geworden. Ich kann mich noch gut erinnern das ich bei meinem ersten Durchgang bei OoT 3D öfters vom Circle Pad abgerutscht bin. Das passiert beim 3DS XL Circle Pad nun überhaupt nicht mehr. Das Digikreuz ist auch besser geworden aber immer noch nicht auf alten DS Nivau aber dafür hat es einfach die falsche Position. Aber es ist ja auch nicht mehr so wichtig und deshalb ist das schon okay. Richtig toll finde ich die neuen Select, Home und Start Tasten. Die sind zwar immer noch keine normalen Tasten aber schon deutlich besser als die alten Folientasten des 3DS. Nach zwei Wochen kann ich ganz klar sagen das ich den 3DS XL für eine gelungene Verbesserung des 3DS ansehe. Es ist einfach der bessere 3DS und ich will ihn nicht mehr zurückgeben! Freue mich schon drauf die ganzen kommenden Blockbuster darauf zu spielen!




Rappyfan:

Hallo

Ich habe den 3DS XL 3 Tage je 30-45 Minuten auf der Animagic getestet, weil mich in erster Linie interessiert hat ob die größe der Bildschirme irgendwie ein besseres Spielgefühl vermittelt.
(Habe den 3DS normal seit Release)
Habe in den 3 Tagen auf dem 3DS XL in erster Linie NSMB2 und Kid Icarus gespielt.
Optisch sahen die Spiele trotz wesentlich größerem Bildschirm nicht schlechter aus, was anfürsich meine größte Sorge war. Die Verarbeitung vom XL gefällt mir auch wesentlich besser als die vom Ur-3DS, da diese zwar schöner ausschaut aber doch recht billig wirkt. (Bei meinem 3DS löst sich das Steuerkreuz schon etwas ab) Gefühlt kann das beim XL garnicht passieren, da da keine "Plastikschicht" über den Knöpfen und dem Steuerkreuz liegt.
Die beiden Spiele haben sich auch gut gespielt, das Gerät kam nichts zu groß oder schwer rüber.
Das einzige was mich wohl letztendlich davon abhält nicht auf den XL zu wechseln sind folgende 2 Punkte.
1. Das äußerliche Design gefällt mir absolut nicht. Innen hui, außen pfui
2. Beim Spielen nehme ich nichtmehr wirklich war das der Bildschirm wirklich größer ist. Anfangs sieht man den Bildschirm und klar sieht man das Ding ist wirklich groß, aber wenn ich mich aufs das Spielen konzentriere nehme ich nichtmehr wahr das es größer ist. Ich hab aber auch nie empfunden, dass die Bildschirme des alten 3DS nicht ausreichen groß wären.

Najo das wars von mir bye bye mfg Rappy




Pennilein69:

Ich hatte meinen roten Nintendo 3DS XL gemeinsam mit New Art Academy von Amazon.at bestellt.

Der Nintendo 3DS XL ist noch genialer als erwartet! Ein gigantisches Display, welches jedes Spiel noch besser aussehen lässt. Zudem wirkt der 3D-Effekt auf Grund der Display-Größe noch einiges mehr. Ich habe zuerst dennoch Kingom Hearts 3D getestet, da ich dieses unbedingt erst am XL spielen wollte. Super genial.

Glücklicherweise ist der Stylus jetzt wieder seitlich zum entnehmen, die Buttons sind eine Spur größer und er liegt auch viel angenehmer in der Hand.

Ich bin echt noch immer total begeistert von meinem rotem 3DS XL, welcher auch zugeklappt total edel und hochwertig wirkt (im Gegensatz zum normalen 3DS).

Wer ihn noch nicht hat, sollte ihn unbedingt mal im Laden oder bei Freunden ansehen und ihn auf jeden Fall auch ausprobieren!




Executer83:

Da ich schon seit meiner Kindheit mit sämtlichen Nintendokonsolen und Handhelds gezockt habe, war schon seit der Ankündigung des 3DS damals auf der E3 klar, dass auch dieses kleine Prachtstück es sich früher oder später in meiner Wohnung gemütlich machen durfte.

Somit bin ich zum Launch gleich in den nächsten Saturn rein, rannte mit offenen Armen dem Regal mit den brandneuen 3DS Konsolen entgegen und nahm gleich noch Pilotwings und Ridge Racer mit.

Zuhause war meine Freude dann jedoch etwas gedämpft, da ich seit Monaten schon an die großen Bildschirme des DSi XL gewöhnt war und sogar meine Freundin war etwas enttäuscht, dass ich meinen knallroten DSi XL im Mario Design für den "mikrigen" 3DS hergegeben habe.

Allerspätestens im Juni jedoch war all das vergessen, als ich mein Lieblingsspiel in schönerer Grafik und schickem 3D Effekt nun im Hosentaschenformat in den Händen hielt. Die Rede ist natürlich von Zelda Ocarina of Time 3D.

Nachdem dann auch die typischen Mariospiele erschienen sind, wurde es dann jedoch etwas mau, was den Nachschub an Software anging und somit machte sich eine erste leichte Ernüchterung bei mir breit.

Nachdem Nintendo etliche Nintendo Direct Shows ablieferte, wo eigentlich nie etwas Weltbewegendes angekündigt wurde bis auf Mario Bros. 2, sollte es diesmal anders sein. Erstmal jedoch habe ich die News einer erneuten Show nur müde belächelt und bin diesmal rechtzeitig ins Bett gegangen, da ich ja eh nichts verpassen würde. Denkste!

Nichtsahnend setzte ich mich am frühen Morgen noch halb verschlafen an meinen Laptop, surfte ganz unschuldig auf die consolewars Seite und prompt war ich hellwach, als meine Augen den neuen 3DS XL erblickten. Zwar nur auf einem Bild, konnte man jedoch die Größen- und Designunterschiede sofort erkennen.

Endlich...Endlich hat Nintendo mich erhört (auch wenn ich mich eigentlich nie öffentlich beschwert hatte...). Sie haben mein Lieblingsdesign vom DSi XL auf den 3DS übertragen, Halleluhjah! Natürlich war auch hier wieder klar, dass das Schmuckstück auch bald seinen Platz in meiner Wohnung finden würde. Voller Vorfreude bestellte ich das Gerät direkt beim nächsten Media Markt vor.

Als dann so langsam die Woche vor dem offiziellen Release anbrach, wurde ich immer ungeduldiger und bekam schlussendlich das Teil ganze 2 Tage früher durch die nette Mitarbeiterin im Media Markt.

Zuhause angekommen, war ich erstmal komplett überrascht, wie genial die blaue Farbe aussah. Ein leicht schimmerndes Blau, nicht zu hell und nicht zu dunkel, wirklich totschick und nicht zu vergleichen mit den Bildern aus dem Internet! Als ich das Gerät langsam aufklappte, wurde mein Grinsen immer breiter, als ich diese riiiieeesen Bildschirme vor mir sah. Endliche hatte ich mein geliebtes DSi XL Design wieder!

Als erstes probierte ich Zelda Ocarina of Time 3D aus und war begeistert. Der 3D Effekt wirkt durch den großen Bildschirm viel intensiver und ich habe mich dabei erwischt, wie ich die herumfliegenden Lichter aus dem Kokiriwald mit meiner Hand einfangen wollte. Begeisterung pur! Ich hatte direkt ein viel intensiveres "Mittendrin-Gefühl".

Auch macht das Briefe schreiben beim Nintendo Briefkasten nun viel mehr Spaß, da einfach alles handlicher und größer ist. Ein Kumpel von mir aus Essen hat sich das Teil auch direkt geholt und seitdem tauschen wir ständig Briefe untereinander aus.

Negativ fiel mir lediglich die Auflösung auf, aber nach kurzer Zeit war auch das vergessen. Ein 2. Circle Pad hätte der Konsole sicherlich auch nicht geschadet, aber da nur wenige Spiele das Teil unterstützen, ist auch dies verschmerzbar.

Ein weiterer Wehrmutstropfen ist sicherlich das Fehlen eines Netzteils, was vorallem nichtsahnende Kunden verschrecken könnte, da nicht alle so eine kompetente Media Markt Mitarbeiterin wie bei uns finden werden. Die paar Cent Entwicklungskosten hätte Nintendo auch ruhig beilegen und somit böse Überraschungen unterm Weihnachtsbaum vermeiden können!

Auch muss man sagen, dass die Verbesserungen äußerlich gigantisch wirken, innerlich hat sich jedoch nichts verändert. Die Akkulaufzeit ist nun ein bisschen länger, aber die Leistung ansich ist komplett gleich geblieben und somit bleiben Überraschnungen, bis auf die riesen Bildschirme, für die, die bereits einen 3DS besaßen, komplett aus. Man sollte also nichts Neues erwarten, sondern lediglich ein Upgrade auf größere Bildschirme und eine weitaus bessere Verarbeitung des Handhelds.

Alles in Allem bin ich sehr angetan von meinem neuen Baby, da hier äußerlich wirklich alles verbessert wurde. Ebenso liegt das Teil besser in der Hand, wodurch ich keine Krämpfe mehr bekomme wie beim kleinen 3DS. Klar, die Technik könnte vorallem für heutige Verhältnisse wesentlich besser sein, jedoch ist die Grafik für einen Handheld meiner Meinung nach ausreichend und man bekommt beim 3DS einfach die meisten und besten mobilen Spiele, die man nun auch endlich auf angenehm großen Bildschirmen genießen kann.

Nun begleitet mich der 3DS XL in meinem Alltag und ich freue mich auf die kommenden Highlights.

Zu guter Letzt möchte ich mich noch für das tolle Gewinnspiel bedanken und ebenso dafür, dass ich meine Erfahrungen mit meiner neuen Errungenschaft hier teilen durfte!



rodknocker:

Hallo,

hiermit will ich Euch meine Erfahrungen zum 3DS XL mitteilen:

Den 3DS XL habe ich wie den 3DS (den ich zuvor besaß) "blind" gekauft. Ich habe ihn vorher nicht an getestet.

Beim 3DS XL wird kein Netzteil mitgeliefert. Dies ist auf der Verpackung aufgedruckt und mir war dies bereits durch Mitteilungen im Internet bekannt. Ohne Netzteil könnte man nur sehr wenige Stunden spielen.
Insgesamt finde ich diesen Entschluss kein Netzteil bei zulegen nicht weiter schlimm. Das Original Nintendo Netzteil gibt es bereits für knapp 10 € zu kaufen. Die Ladeschale mit Netzteil schlägt 25 € zu Buche.

Was sofort auffällt beim Auspacken ist die matte Optik sowie das der 3DS XL wesentlich rundere Ecken hat. Die Matt-Optik verhindert, dass deutlich weniger Fingerabdrücke zu sehen sind als es beim 3DS der Fall war.
Durch die runderen Ecken spielt es sich deutlich angenehmer. Beim 3DS taten mir nach längerem Spielen auf Grund der Eckigkeit die Finger weh.

Öffnet man den 3DS XL sieht man die deutliche größer gewordenen Displays, die mich sehr beeindruckt haben.

Die Knöpfe unterm den Touchscreen sind nun richtige Knöpfe und nicht mehr im Screen integriert. Ansonsten hat sich im Inneren nicht so viel verändert. Es gibt nun 2 Abstandshalter, die verhindern, dass beim Zusammenklappen sich nicht mehr die Displays berühren. Dies war beim 3DS der Fall, so dass sich nach längerer Zeit Abdrücke sichtbar machten.

Beim 3D Regel gibt es nun keine Statusanzeige mehr, ob 3D aktiv oder nicht. Das Wegfallen dieser Anzeige finde ich etwas Schade, da sie sehr hilfreich war.
Um den 3D Effekt komplett zu deaktivieren, muss man nun den Regel so weit nach unten schieben bis es "klickt" macht. Danach ist der 3D Effekt deaktiviert.

Meine Daten habe ich per integrierten Datentransfer vom 3DS auf den 3DS XL übertragen. Der Vorgang ist recht einfach und dauerte bei mir ca. 30 Minuten.
Die beim 3DS XL beilegende 4 GB kann man erst mal nicht nutzen, da beim Datentransfer die 2 GB Karte des 3DS in den 3DS XL eingelegt werden muss.
Die ist aber nicht weiter schlimm, da man nach dem Abschließen des Datentransfers die Daten von der 2 GB auf die 4 GB Karte per PC oder Mac kopieren kann.
Beim Datentransfer werden restlos alle Daten übernommen: Spielstände, eShop Download, die Botschafter-Spiele, Bilder usw. Dass dies so reibungslos funktioniert hatte ich nicht vermutet.
Der 3DS wird beim Ende des Datentransfers formatiert und zurückgesetzt.

Zum Spielerlebnis der größeren Bildschirme kann ich nur sagen, dass man eigentlich gar nicht mehr mit dem 3DS spielen will. Spiele kommen deutlich besser zur Geltung. Ich habe sogar den Eindruck, dass die 3D Effekte natürlicher wirken.
Die Auflösung wurde nicht angepasst und ist somit identisch zum 3DS. Manchmal merkt man dies allerdings doch etwas und Bilder wirken pixelig. Dies ist mir aber nur bei Bildern aufgefallen, nicht jedoch während des Spieles.

Fazit:

Der 3DS XL ist ein sehr gelungenes Update. Nintendo hat fast alle Kritikpunkte des 3DS aufgenommen und korrigiert.
Der Preis ist vollkommen angemessen. Das fehlende Netzteil fällt hierbei nicht ins Gewicht, da die Kosten hierfür sehr moderat sind.
Die Bildschirme sind beeindruckt und vermitteln ein deutlich besseres Spielerlebnis. Jedoch hätte mir persönlich gewünscht, dass die Auflösung erhöht worden wäre.

Grüße
David




Szerox:

Größere Bildschirme - Größeres Glück?

Ich habe mir den 3DS XL zum Launch Ende Juli gekauft, da ich bereits vor einigen Jahren positive Erfahrungen mit dem Nintendo DSi XL gesammelt habe. Gleich von der ersten Sekunde an, war ich natürlich von den tollen Bildschirmen umgehauen, die die Screens des alten Nintendo 3DS locker übertreffen. Das Bild wirkt klarer und lebendiger und zudem ist diese Bildschirmgröße nun absolut aktzeptabel, wenn man den 3DS XL mit der PS Vita vergleicht.

Ein noch besseres Erleben der Spielwelt - dank XL!


Die Steppen von Hyrule in Zelda: Ocarina of Time 3D sahen nie schöner aus, als auf dem 3DS XL. Auch wenn die Auflösung nicht hochgeschraubt wurde sieht das Bild absolut ausreichend gut für einen Handheld aus und man kann den 3DS XL nun auch unterwegs besser einsetzen, da die Displays beide etwas weniger Lichtempfindlich sind, was mir sehr gut gefallen hat.

Auch in Resident Evil: Revelations wirkt alles super schick und ich vermisse keineswegs, das etwas schärfere Bild von dem kleineren 3DS Bildschirm. Einzig und allein, warum Nintendo keinen zweiten Stick eingebaut hat, ärgert mich etwas, da man so Spiele wie Resi oder MGS wieder nur erschwert spielen kann, aber es soll ja ein Circle Pad Pro bald kommen.

Bessere Ergonomie und Verarbeitung


Ein zweiter Pluspunkt ist die bessere Ergonomie in meinen Augen. Ich habe keine übergroßen Hände, aber bei dem "alten" 3DS Modell bekam ich schnell einen Krampf in den Händen beim Spielen, dieses Problem habe ich nun auf dem 3DS XL zum Glück nicht mehr. Auch das Gewicht macht absolut keine Probleme, selbst wenn man den 3DS XL bei Spielen wie Professor Layton nur in einer Hand hält, bekommt man keine Probleme.

Bei dem 3DS hatte mich zudem der Klavierlack genervt. Klar sah wirklich schön aus, aber andauernd musste man die Fingerabdrücke wegpolieren und zudem hatte ich zumindest das Problem, dass die Scharniere des 3DS etwas wackelig wurden nach gut einem Jahr Nutzung, das scheint bei dem XL auch deutlich verbessert wurden zu sein.

Alle Daten haben die Reise überlebt!


Sehr lobend erwähnt sei zudem, dass der Datentransfer super leicht von statten ging und zudem dank der Pikmin niedlich animiert wurde. Glücklicherweise werden nun auch die DS und Botschaftergames größer dargestellt. Eine echte Wohltat für die Augen!

Endlich ein 3D Handheld!


Auch das 3D nutze ich nun deutlich mehr! Auf dem alten 3DS ist es mir oft passiert, dass ich aus dem "3D Fenster" geriet, und so das Bild verschwamm, dieses Problem wurde bei dem XL verbessert, auch der Regler fühlt sich hochwertiger und besser dosierbarer an!

Den besten 3D Effekt haben bislang Mario Kart 7, Super Mario 3D Land und Zelda: OoT 3D auf dem 3DS XL.

Längere Akkulaufzeit & bessere Druckpunkte


Insgesamt gefällt mir auch die Bedienbarkeit der einzelnen Knöpfe deutlich besser, da diese einen besseren Druckpunkt haben (vor allem die Schulterbuttons) und sich auch das Circlepad deutlich besser verarbeitet anfühlt. Ebenso ist das Digitale Steuerkreuz deutlich griffiger, was sich vor allem in Beat'em'Ups wie Street Fighter oder Dead or Alive auszahlt!

Meine aktuellen Spieletipps

Für den 3DS XL gibt es zahlreiche tolle Spiele bereits. Vor allem aus Nintendo's Feder stammen zahlreiche heiße Tipps. Mario Kart 7 ist online richtig genial und sieht auf dem XL Screen noch bunter und schöner aus. Das gleiche gilt für Super Mario 3D Land, welches auch unglaublich schön ist. Resident Evil: Revelations ist für ältere Zocker endlich wieder eine traditionelle Resident Evil Erfahrung und Metal Gear Solid 3D ist auch richtig klasse. Im eShop gibt es zudem noch einige Highlights wie Pullbox, kostet um die 5 Euro und macht richtig viel Spaß!

Ich gebe dem 3DS XL eine Kaufempfehlung und bin sehr froh, dass Nintendo die XL Variante veröffentlicht hat.

Hier nochmal meine Fazitpunkte:
+ Spiele sehen auf dem großen Screen noch besser aus
+ besserer 3D Effekt
+ weniger Reflexionen auf Screens
+ bessere Verarbeitung & liegt gut in der Hand
+ Datentransfer ohne Probleme
+ kein Klavierlack

- kein Ladekabel (ich habe zum Glück vom normalen 3DS eins)
- kein 2. Schiebepad

Das wäre dann mein ausführlicher Bericht. Ich hoffe, er hilft euch und Nintendo weiter^^ Falls ihr eventuell Einfluss auf die Preise habt, mir wäre der Hauptpreis nichts, ich will mir zwar eine Wii U kaufen, aber München und Hamburg wären beides für mich viel zu weit weg

Liebe Grüße Szerox




olewar:

hallo beisammen,

besitze meinen 3DS und 3DS XL seit dem ersten tag der veröffentlichung(en) und habe im moment noch beide hier und somit einen guten 1:1 vergleich.

pro 3DS XL:

- grosser bildschirm
... auf dem das spielen einfach mehr spass macht - vorallem in 3D! spiele z.b. seit dem wieder leidenschaftlich mario kart 7. die landschaft sowie die unterschiede zwischen bananen und münzen lassen sich im eifer des gefechts wesentlich besser erkennen. bald wird zelda OOT weitergespielt, welches ich damals in der hoffnung auf eine XL variante nicht mehr weitergespielt hatte!

- liegt aufgrund abgerundeter ecken und der grösse jetzt wesentlich besser in der (erwachsenen) hand. L/R buttons lassen sich dadurch besser bedienen und die vielzitierten handkrämpfe bleiben aus.

- 3D display spiegelt weniger

- 3D display scheint sich bislang auch nicht "von selbst" zu zerkratzen wenn man die konsole in der hosentasche trägt wie das bei meinem kleineren original der fall war. es sind jetzt kleine gumminoppen verbaut die das verhindern sollen.

- der DS stift lässt sich jetzt wesentlich besser (schneller) "mal eben" für eine notiz aus dem gerät ziehen. auch das lästige teleskopantennen-ausziehen für das man oft keine hand frei hatte, entfällt dadurch dass dieser jetzt baugrössenbedingt länger ist.



contra 3DS XL:

- kein zweiter analog controller, der grösste fehler überhaupt! hätte wirklich gerne resident evil oder MGS auf dem XL gespielt, welches ohne diesen wenig sinn macht. wollte mir RE auf dem kleinen bildschirm damals nicht antun und hätte es mir jetzt eigentlich gerne gleich mitgekauft.

- die bildschirmfarbe generell wirkt im direkten vergleich mit dem vorgänger nicht mehr so neutral und imo ein bischen gelb-grün stichig (warm). das hat mir vorher besser gefallen. arbeitet da etwa ein energiesparmodus im hintergrund um die akkulaufzeit zu verlängern? die hintergrundbeleuchtung des displays wurde beim 3DS immer noch eine stufe heller wenn man das netzteil angesteckt hat - das ist beim 3DS XL nicht mehr der fall.

- die lautsprecher des vorgängers klingen brillianter und lauter als die des XL's.

- von der angeblich längeren akkulaufzeit merke ich nicht viel.

mein fazit:

ich werde nur noch auf dem 3DS XL spielen und seinen kleinen bruder bald verkaufen, da das grössere display und die art wie es jetzt in der hand liegt, alle contras überwiegt!




wiikender:

Seit ca. 1 Woche bin ich stolzer Besitzer eines 3DS XL. Zwar habe ich den kleineren Vorgänger schon besessen, entschloss mich aber nun für den großen Bruder. Weil er größere Bildschirme hat? Auch! Aber die vielen Kleinigkeiten, die verbessert wurden, waren der ausschlaggebende Grund für den Kauf.

Der 3DS XL besitzt nicht nur um 90% größere, sondern sogar um 100% kratzfreiere Bildschirme. Ich konnte mich noch nie damit anfreunden, warum ich jedesmal nach dem Aufklappen erst einmal die Abdrücke des unteren auf den oberen Bildschirm wegwischen musste. Dieses Problem wurde nun mit clevererer Positionierung der Abstandshalter gelöst.

Es ist bekannt, dass man nach längerem Schreiben mit einem Bleistift diesen hin und wieder spitzen muss. Dass mir jedoch dieses Phänomen mal bei einer Nintendo-Konsole unterkommt, hätte ich nicht für möglich gehalten. Zwar war ich anfangs sehr begeistert von einem ausziehbaren Stylus, stellte sich dieser jedoch im Nachhinein als sehr unpraktisch dar, da er sich bereits nach kurzer Benutzung wieder "einzog". Der XL-Variante liegt nun zum Glück auch ein XL-Stylus bei, der eine feste Größe besitzt und dank des seitlichen Einschubes rechts auch noch viel leichter zu greifen ist.

Dazu gesellt sich nun auch noch eine mit 4GB doppelt so große SD-Card, welche auch zwingend notwendig sein wird, bedenkt man die Tatsache, dass bereits am 17. August 2012 mit New SMB 2 der erste vollwertige Download-Titel im eShop erscheint.

Die Hardcore-Zocker will Nintendo in Zukunft besser ansprechen. Nun bedeutet "Hardcore" in meinen Augen nicht nur ein erwachseneres Design der Spiele, sondern auch eine deutlich längere Spielzeit. Auch wenn dieser Aspekt bei einem Handheld mit Vorsicht zu genießen ist, war mir die Akkulaufzeit des 3DS immer schon zu knapp bemessen. Auch hier hat Nintendo mitgedacht und dem XL-Modell einen stärkeren Akku verpasst.

Bevor ich nun zu der 3D-Darstellung des oberen, um 90% größeren Bildschirmes komme, sei gesagt, dass der 3D-Regler nun in der untersten Position (2D) einrastet. Ist zwar keine zwingend notwendige Neuerung, macht aber trotzdem Sinn. Der bereits erwähnte Tiefeneffekt kommt nun auf dem größeren Bildschirm noch besser zur Geltung. Ich habe diesen mit Resident Evil Revelations getestet und war erstaund, wie gestochen scharf das Bild ist und wie es schön in die Tiefe geht.

Den durchweg positiven Eindruck des XL-Handhelds "rundet" das Design ab. Aufgrund der Abrundungen liegt dieser viel besser in der Hand, mit seiner matten Oberfläche gehören Fingerabdrücke der Vergangenheit an und durch seine Größe wirkt er insgesamt flacher und leichter, da sich weder Höhe noch Gewicht entscheidend verändert haben. Erwähnenswert wäre an dieser Stelle noch, dass die Start-/Home-/Select-Buttons nun richtige Tasten sind und somit auf Anhieb erreicht werden können.

Fazit: Neben der entscheidenden Neuerung der größeren Bildschirme, sind es vor allem die Kleinigkeiten, die dazu beitragen, dass sich die Anschaffung des 3DS XL lohnt. Für mich war die Neuanschaffung das einzig richtige und zudem ist der Datentransfer sehr leicht durchzuführen.


akira666:
Ich habe mir sofort nach dem bekannt werden 3DS XL bei Amazon vorbestellt. So hatte ich das Glück das Gerät am Releasetag ohne aus dem Haus zu müssen in den Händen zu halten.

Da ich den normalen 3DS auch schon zum Release gekauft habe konnte ich sofort einen direkten Vergleich anstellen:

Optisch wirkt der 3DS XL gut, aber ist bei genaueren hinsehen nicht so gut verarbeitet wie das erste Modell. Gerade an der oberen Seite mit dem 3D Bildschirm fallen mir einige "Scharfe" Kanten auf. Auch das Circle Pad macht nicht so einen Hochwertigen Eindruck wie bei dem alten Modell.

Was mir hingegen sehr gut gefällt sind die "neuen" Tasten unterhalb des unteren Bildschirm. Diese weisen einen besseren Druckpunkt auf und wirken insgesamt hochwertiger. Das gleiche gilt auch für das "D-Pad", dieses "knarzt" jetzt nicht mehr so.

Weiterhin sind die Staubstreifen auf dem oberen Bildschirm des alten Modells endlich Geschichte. Hält man den 3DS XL im zugeklappten Zustand gegen das Licht, kann man sehen, dass dort ein kleiner aber ausreichender Abstand ist.

Da ich 36 Jahre alt bin und sagen wir mal "kräftig Gebaut" bin liegt der neue 3DS XL auch endlich einmal gut in meinen Händen. bei dem Alten Modell hatte ich ohne das Circle Pad Pro immer irgendwie das Gefühl ein fitzeliges Spielzeug in den Händen zu halten. Ebenso kann ich die "L und R" Tasten nun angenehmer drücken. Die abgerundeten Kannten unterstützen die gefühlte bessere Handhabung.

Die Qualität des neuen größeren 3D Bildschirm hinterließ bei mir einen zwiegespaltenen Eindruck. Dies möchte ich an einem Beispiel deutlich machen:
Ich besitze das Spiel "Zen Pinball" beim spielen auf dem alten Modell habe ich mir immer einen größeren Bildschirm gewünscht. Da die Grafik einen Tick zu klein war. Nun habe ich einen und was ist? - Die Grafik ist zwar durch das Bild Größer, wirkt aber total Unscharf, zudem fällt im 3D Modus die Treppchenbildung noch deutlich auf. Ich wage mir gar nicht vorzustellen wie Resident Evil Revalations dort aussieht. Schon bei dem alten 3DS Modell viel mir dort der Effekt negativ auf.

Komplett anders sieht es bei 2D Spielen aus. So sieht das Spiel Mighty Swich Force einfach umwerfend aus. Der 3DS Effekt sorgt für eine räumliche Tiefe nach hinten. Praktisch als wenn man in eine "Schaubox" hineinschaut - Klasse! Ebenso ist die Darstellungsqualität der Titel aus dem Botschafter Programm fantastisch!

Moment könnte der Leser jetzt denken - Botschafter Programm? Richtig gelesen. Mann kann als User wirklich alle Daten und Inhalte seines alten Gerätes auf das neue Transferieren. Dies klappte überraschend Problemlos und mit einer wirklich witzigen Animation (kleine Pikmin die die Daten hin und her tragen).

Mir ist jedoch nicht klar warum Nintendo nicht gleich zwei bessere Kameras für die 3D Fotografie verbaut hat. Die dort gemachten Bilder weisen ein einfach zu hohes Grundrauschen auf, weiterhin ist die Auflösung der Bilder einfach nicht mehr Zeitgemäß. Schaut man sich einmal gemachte Bilder auf dem 3DS Bildschirm von ordentlichen 3D Kameras an verdeutlicht sich dies nochmals.

Dass das zweite Circle Pad fehlt ist für mich nicht weiter schlimm. Das weglassen macht für mich in sofern Sinn, da sonst auch gleichzeitig zwei zusätzliche Schultertasten verbaut hätten werden müssen. Wie dies ergonomisch geschehen hätte sollen ist mir zweifelhaft.

Letztlich lässt sich sagen, dass ich insgesamt zufrieden mit meine neuen 3DS bin. Zwar hätte man hier und da noch ein paar Verbesserungen machen können (z.B. einen Adapter beilegen, ), dies ist aber meiner Meinung nach jammern auf hohen Niveau. Für mich stimmt hier die Relation zwischen Preis und Leistung.




Subarashi:

Ich hab keinen Plan wo Ihr meine Meinung hin geschrieben haben wollt. Dann hoffe ich mal das ist hier richtig und ich nehme am Gewinnspiel Teil:

Ich hatte große Vorurteile, Aufgrund pixligen oder verschwommenen Bild. Als ich auf der Animagic (Anime, Manga und Videospiel Con in Bonn) vor Veröffentlichung einen 3DS XL ausprobieren durfte. Ich war so begeistert. All meine Vorurteile waren weg. Der 3DS XL ist ein Hammer Gerät. Ich bin mit dem Bild sehr zufrieden (gefällt mir viel besser). Alles ist viel besser verarbeitet. Bin dann in Bonn einen Tag später (Veröffentlichungsdatum) in den nächsten GameStop (15 Minuten Fußmarsch von der AnimagiC) und gleich bei Öffnung nichts wie rein in den Laden.

Die Aktion altes Gerät gegen 3DS XL mit Zulage von knapp 100 Euro und noch einen 20 Euro Gutschein für das neue Mario war schon ein verlockendes Angebot ..... ABER :
Ich machte dort mit meinem IPhone einen HotSpot auf, da die Systemübertragung eine Internetverbindung benötigte und diese nach 1,5 Stunden immer noch nicht fertig war, verließ ich den Laden, weil ich als freiwilliger Helfer auf der Animagic meinen Dienst antreten musste. - die 2 Systeme 3Ds XL vs 3Ds übertrugen derweil die Daten im Laden). Als ich dann nach ca 3 Stunden wieder kam.... Das Entsetzen. Der 3Ds hat die Übertragung abgebrochen. Und ich war da wohl nicht der einzige in dem Laden der das Problem hatte! Letzenendes brauchte jemand vor mir ca 6 Stunden. er hatte auch etliche Abbrüche. Ich schaffte es nach insgesamt 5 Stunden. - Das hätte Nintendo wirklich besser machen können. - Ein anderer Helfer verlor seine alten Daten komplett :-(
Naja. Letzen Endes ging das doch gut. Und ich bin froh dass ich meine Schritte und Erfolge von 1,5 Jahren nicht verloren habe.

Trotz alledem bin ich mit meinem 3Ds XL sehr zufrieden. Ich würde nicht mehr auf den kleinen Bruder umsteigen. Und ich freue mich schon riesig Spiele wie Mario, Castlevania und Fire Embleme auf dem großen Bildschirm genießen zu können.

Gruss Manfred alias Subarashi




Lucky:

Als ich bei Media Markt war und den neuen 3DS XL antesten wollte standen schon viele Leute die selber gerade den 3DS XL am testen waren.

Also musste ich warten, nach qualvollen 14 Sekunden dürfte ich endlich den 3DS XL antesten, zu spielen gab es Kingdom Hearts 3D für den 3DS und den 3DS XL.
Ich war verblüfft über den ersten Eindruck, das Display war groß, geradezu riesig.
Wow, dachte ich nur und spielte etwas Kingdom Hearts 3D. Die Schultertasten waren stabil genug und ich konnte diese gut erreichen. Der Touchscreen war ebenfalls groß, so konnte ich die Traumfänger endlich besser knufeln als sonst.
Süß wie ich dann auf den riesigen 3DS XL Bildschirm von einem Art Hund abgeschleckt worden bin.
Nach dem Schub an Glücksgefühlen klappte ich den 3DS zu.

Die blaue Farbe vom 3DS war sehr schön anzusehen und gefiel mir auf Anhieb. Als nächstes fiel mir die kleine Lücke vom 3D-Screen zum Touchscreen auf. Sehr schön, da mein Launch 3DS leider wegen der fehlenden Lücke rechts einen feinen Kratzer erlitten hat. Aber um wieder zum Thema zu kommen, klappte ich den 3DS XL wieder auf und drückte die neuen Select, Home und Start-Tasten und bemerkte wie gut und einfach sich diese jetzt bedienen lassen. Klasse!
Der 3DS Menüscreen profitierte sehr vom größeren Screen vom 3DS XL.
Der Stylus vom 3DS XL ist wie beim DS Lite rechts unten zu finden und was soll ich dazu sagen außer ich liebe es den Stylus so raus zu holen.

Wenn ich was vergessen habe, bitte ich es zu entschuldigen aber die kleinen aber feinen Neuerungen vom 3DS XL haben mich überzeugt.
Ich bin sehr froh über den 3DS XL und freue mich den 3DS XL irgendwann zu besitzen.
/clear]



Folkemon:

Ich muss zugeben, dass mich der Nintendo 3DS in seiner XL-Variante anfangs nicht sonderlich interessiert hatte. Ich hatte mir zum Launch des 3DS diesen in Aqua Blue gekauft und war bis dato mit dem Gerät sehr zufrieden. Ein Akku eines Drittherstellers garantierte mir zudem eine Laufzeit von über 10 Stunden, womit das Gerät auch im Urlaub unterwegs immer genug Saft hatte. Als der 3DS XL angekündigt wurde und ich erfuhr, dass es kein zweites Circle Pad geben sollte, war mein Interessen ohnehin bereits erloschen. Ich las nicht einmal alle News zu dem Thema.

Irgendwann kamen allerdings die ersten Anspielberichte von Redakteuren, die der 3DS XL bereits in den Händen gehalten hatten. Diese machten mich dann doch wieder neugierig. Die gute Verarbeitung und die Haptik schienen zu überzeugen und so musste ich letztendlich doch letzte Woche bei uns in den Media Markt, wo ein Vorführgerät getestet werden konnte. Ich hätte es nicht gedacht, aber meiner Meinung nach liegt der 3DS XL wirklich besser in der Hand als das erste Modell. Zudem gefällt mir auch der größere Bildschirm entgegen meinen Erwartungen doch besser als gedacht. Jetzt muss nur noch eine Farbkombination erscheinen, die auch mir zusagt - alternativ dazu eine Special Editon zu einem guten Game. Denn momentan fehlt mir das noch, um wirklich zum 3DS XL zu greifen. Aber wenn eine passende Farbe erscheint, werde wohl auch ich schwach werden und mir die größere Version des 3DS zulegen müssen.




Ace:

Ich habe den 3DS XL für meinen kleinen Bruder gekauft und haben den kleinen 3DS weiter verschenkt. Nun ich konnte selber ein bisschen daddeln und war doch recht angetan im gegensatz zu den ersten 3DS. Eigentlich habe ich mir ja sorgen gemacht das Spiele schlecht aussehen könnten, weil der Display nun größer ist, doch ich bin sehr überrascht, dass sich subjektiv kaum etwas verschlechtert hat. Ich finde die Konsole wurde gut verarbeitet und sieht zudem noch viel besser aus als 3DS.

Ocarina of Time Remake ist wunderschön und ich hatte eine menge spass und nun überlege ich den 3DS XL auch zu kaufen um das Spiel auf 3DS XL endlich durchzuspielen.




Tony-TOTAL:

Überraschenderweise ist der größere Bildschirm doch nicht so verpixelt, wie gedacht. Bin eigentlich mit der Erwartung an den XL rangegangen, dass man erstmal schlucken muss, wie verpixelt die Bilder sind. Schon der 3DS hatte ja keine so hohe Auflösung, wie man es in der Zwischenzeit schon vom iPhone/iPad gewohnt ist. Trotzdem hätte ich mir eine bessere Lösung gewünscht, bei der die Auflösung näher an "Retina" (ich weiß, Apple-Modewort ;D) kommt.

Bei den drei Tasten direkt unter dem unteren Bildschirm konnte ich auch eine Verbesserung sehen, das sind jetzt wenigstens nicht mehr diese 80er Jahre Folienknöpfe. Trotzdem wirken diese auf mich weiterhin irgendwie billig. Vielleicht sind sie mir einfach zu groß.

Innovativ wäre es von Nintendo mal, eine Handheld-Variante in Metall zu veröffentlichen, da wäre das Wertigkeitsgefühl noch höher.

Fazit: Wer noch keinen 3DS besitzt, und sich durch die immense Größe nicht abschrecken lässt, kauft den XL, wer einen "richtigen" Handheld braucht, greift zum 3DS.



MidnaPrincess:

Ich habe den 3DS XL in einem Gamestop getestet. Er liegt besser in der Hand als sein Vorgängermodell. Jedoch finde ich es schade, dass der Handheld keinen zweiten Stick regulär verbaut hat.
Die Bildschirme sind wirklich XL und bieten ein ganz neues Spielerlebnis. Man kann viel besser in die Welt eintauchen, da man eine viel größere Sicht hat. An sich hat man zwar denselben Bildausschnitt, aber einfach größer und es macht sehr viel Spaß, die einzelnen Objekte besser wahrnehmen zu können. Die Auflösung ist bei beiden Modellen identisch. Was leider dazu führt, dass es beim XL Modell verpixelt bzw. verwaschen ist, wenn man genau hinsieht, ist das Bild schlechter. Es wäre schön gewesen, wenn man den PS Vita-Screen oder einen ähnlichen verbaut hätte, da dieser in seiner Größe (die etwa dem Screen des 3DS XL entspricht) sehr gut aussieht und das hier sehr viel Sinn ergeben würde.
Besonders gut gefällt mir auch das Redesign der Tasten. Vor allem die Tasten am unteren Bildschirm sind ein bisschen unauffälliger und fügen sich gut in den Rahmen ein, aufgrund der Schrift, die nicht weiß ist.
Die Verarbeitung ist sehr gut und hochwertig und eine 4GB Speicherkarte wird mitgeliefert. Der 3DS hatte eine 2 GB Karte, die recht schnell voll wird, wenn man sich alle Demos holt. Im Vergleich zur PS Vita ist der 3DS eine super Lösung, was den Speicher angeht, da man ganz normale SD-Karten verwenden kann, die man für den regulären Preis im Handel erhält.
Leider fehlt ein Netzteil zum Aufladen in der Schachtel. Wer also noch keinen 3DS oder DSi hat, muss sich dieses extra dazu kaufen, was Mehrkosten von ca. 10 € verursacht.

Fazit: Der 3DS XL ist es wert, dass man sich ihn kauft. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist gut und ich würde ihn jedem weiterempfehlen, der darüber nachdenkt, sich einen zu kaufen.




Jim-Bim:

Als Besitzer der ersten Stunde des normalen 3DS, war ich von Nintendo von der Preispolitik etwas enttäuscht, da hat auch das Botschafter Programm nicht so richtig Abhilfe geschaffen. Und diesmal finde ich es sehr fragwürdig, den 3DS XL ohne Ladekabel auszuliefern, selbst wenn man schon einen normalen 3DS besitzt, ist ein Ladekabel für zwei Geräte auch nicht das Wahre. Gleichzeitiges laden nicht möglich, benutzt werden die die Geräte ja nicht immer nur von einer Person...

Den 3DS XL habe ich bisher nur im Einkaufsladen getestet, und muss sagen das mir - wie auch schon beim alten DS - die XL Variante zu groß ist. Ich möchte den 3DS mit Tasche problemlos in die Hosentasche stecken können. Die Größe des normalen 3DS reicht mir auch völlig aus.




Timberwolf:

Mein Erfahrungsbericht zum Nintendo 3DS XL:
Zuerst muss ich noch erwähnen, dass ich selber nur einen DS Lite (seit Ewigkeiten und funktioniert noch ohne Probleme) besitze.
Nun konnte ich den grauen 3DS XL kürzlich bei einem Besuch im nächsten Media Markt testen. Er hing an einem Regal neben einem normalen schwarzen 3DS.
So konnte ich die Geräte gut miteinander vergleichen. Was gleich als erstes auffällt, ist die enorme Größe gegenüber dem 3DS. Auch der Bildschirm ist um einiges größer als beim 3DS. Vom äußeren und Material finde ich den 3DS besser. Auch die Größe des 3DS sagt mir mehr zu, da man diesen besser mitnehmen kann. Dafür war der 3DS XL aufgrund der Größe besser in der Hand zu halten und dürfte bei meinen Händen auch weniger Krämpfe verursachen (welche beim DS Lite immer nach längerem spielen auftreten).
Dafür ist der Bildschirm beim 3DS XL schon allein durch die Größe eine Wucht. Dazu kam noch der viel bessere 3D Effekt. Leider konnte im Media Markt aufgrund der Befestigung nicht beurteilen, ob der Betrachtungswinkel im 3D-Modus beim 3DS XL besser ist. Das wurde im Media Markt schlecht gelöst. Überraschender weiße kam mir das Display aber gar nicht pixelig vor. Da hatte ich schon schlimmstes befürchtet.
Alles in allem muss ich aber sagen, dass mir der normale 3DS mehr zusagt. Da ich den DS Lite doch öfters mitnehme, brauche ich auf jeden Fall ein kleines Gerät. Deshalb werde ich mir nächstes Jahr einen normalen 3DS kaufen.

MfG




Junkman:

Hallo

Ich habe vor dem 3DS XL-Kauf vielleicht maximal 5 Minuten Erfahrungen überhaupt mit einem normalen 3DS gehabt! Damals stand für mich fest: Gekauft wird das Ding irgendwann! Nur wollte ich (wie immer bei Nintendo-Handhelds) auf die erste Revision warten, zumal man in Foren allerlei Horrorgeschichten wie Bildschirmabdrücke, knarzende Tasten, schleifendes Schiebe-Pad gelesen hat, und mir der 3DS für meine großen Hände auch zu klein war!
Die XL-Ankündigung machte mich dann neugierig! Und das Schicksal gab mir dann am Montag nach dem Release noch nen Schubs, da ich knapp 1000€ gewonnen habe! Also bin ich hin zum MM und hab ihn mir in Silber, zusammen mit einem Bigben-Ladekabel und Super Mario 3D Land gekauft!
Beim Auspacken daheim war ich natürlich überrascht, wie gross die Bildschirme sind! Und auch, wie hervorragend die Verbauungsqualität des 3DS XL an sich ist überraschte!
Alle Tasten haben einen guten Druckpunkt, das Gerät liegt super in der Hand und die Kinderkrankheiten des alten 3DS scheinen der Vergangenheit anzugehören!
Wenn mir da noch was Negativ auffällt, dann das der XL im zusammengeklappten Zustand einen Durchzugsschlitz für Staub zulässt! Und mMn ist die erste Klappposition auch total unnötig...

An Spielen hab ich bisher lediglich 3D Land gespielt! Der 3D-Effekt ist super, stärker als ich ihn mir nach dem ganzen Hörensagen vorgestellt habe! Und das Spiel lässt sich gut steuern!

Der Browser ist eine Zumutung!

Das Briefsystem ist charmant ohne Ende! Find ich klasse gemacht, dass der Leser sehen kann, wie der Schreiber geschrieben/gemalt hat!

Mit dem Rest hab ich mich noch nicht so stark befasst!


Jedenfalls bin ich total zufrieden mit dem Gerät und freu mich schon auf kommende Highlights (Paper Mario, Castlevania usw. ...)




Perplex:

Alt gegen Neu

Mein 3DS XL-Kauf, der nun auch schon wieder einige Wochen hinter mir liegt, war eher eine Spontanaktion, als ein lange geplantes Vorhaben.

Gelockt hat mich das Tauschangebot einer gewissen Ladenkette. Da sich der monetäre Verlust für mich dabei in Grenzen hielt, bin ich Fluchs zum Launchtag ins Geschäft gestürmt und habe meinen Metallic Blue gegen einen neuen XL getauscht.

Im Vorfeld des Kaufes kam auch schon die erste unangenehme Überraschung: Tausch der Daten vom alten auf das neue Gerät. Nintendo, in seiner bekannten Fortschrittlichkeit und Unkompliziertheit, stellt tauschfreudige Gamer hier vor ein Problem: Zwei Geräte plus Internetverbindung sind für den Datentausch von Nöten.

Kaum zuhause angekommen wurde das gute Stück, Farbe Silber, genauer begutachtet.Der 3DS-XL kommt leider nicht ganzfarbig daher, sondern trägt die gewünschte Farbe nur an seiner Ober- und Unterseite. Der Rest des Gerätes ist schwarz gehalten.

Von der Verarbeitung her, schlägt der XL seinen kleinen Bruder um Längen. Die Scharniere des alten 3DS waren wacklig wie Pudding, die des 3DS XL kommen wesentlich stabiler daher. Merklich höher ist das Gewicht, was beim Gaming aber eigentlich nicht stört. Schwere Arme bekommt man im Normalfall nicht.

Ein großes Plus stellte für mich außerdem die Überarbeitung der drei unteren Menüknöpfe „Start“, „Select“ und „Home“ dar, die jetzt „echte“ Knöpfe sind und nicht mehr diese merkwürdigen Druckpunkte unter einer Plastikoberfläche. Die Haptik ist hier wesentlich angenehmer. Auch insgesamt fühlt sich der XL griffiger an, als das Vorgängermodell.

Da die Welt des Handheldgamings zum Zeitpunkt meines Kaufes im dunklen, tiefen Sommerloch versunken war und dort noch immer feststeckt, habe ich mir kein zusätzliches Spiel gekauft, sondern die neue 3D-Wuchtbrumme an meinen alten Spielen getestet. Je nach Spiel waren hier die Erfahrungen unterschiedlich.

Bei Mario Kart konnte ich, was eventuelles Flimmern oder gröbere Auflösung betrifft, kaum Unterschiede festmachen. Das Game profitiert enorm vom großen oberen Bildschirm und macht (subjektiv) nun deutlich mehr Spaß (oder überhaupt zum ersten mal Spaß). Kid Icarus sieht ein klein wenig pixeliger aus, dafür kommen die schön designten Landschaften in den Flugleveln durch den großen Bildschirm besser zur Geltung. Auch Kämpfe gestaltet sich nun übersichtlicher.

Etwas Enttäuschung kam dann allerdings auf, als ich das erste mal Ocarina of Time einlegte. Statt durch den größeren Bildschirm tiefer in die Welt des Königreiches Hyrule zu versinken, riss mich penetrantes Flimmern eher aus der Spielewelt heraus. Ironischer Weise hatte ich mir den XL vor allem mit Zelda im Hinterkopf gekauft.

Doch auch mit dieser kleinen Pleite vermisse ich den alten 3DS und sein Kreditkarten-großes Display jedoch nicht, die Vorteile des XL überwiegen deutlich und es gilt hier: bigger is better!

Cya, Perplex



oojope:

Ich hatte das Glück auf der Gamescom Hand an einen 3DS XL anzulegen, der einem netten Schweizer gehörte (Danke an dieser Stelle!). Ich besitze selbst einen normalen Nintendo 3DS seit dem Release und war von der Ankündigung des Nintendo 3DS XL zunächst etwas enttäuscht, da ich mir einen zweiten Analog Stick sehr gewünscht hätte. Nach einiger Überlegung fand ich ihn dennoch sehr interessant, da mir das allgemeine Design besser gefiel und ich ohnehin einige kleinere Probleme mit meinem 3DS hatte.Ich hatte also etwa eine halbe Stunde Zeit mit ihm zu spielen und konnte mir daher einen recht guten Eindruck verschaffen.
Zuerst testete ich New Super Mario Bros. 2, welches der Schweizer bereits seit dem 16. August besaß und zur Gamescom mitgenommen hat. Ich konnte bei diesem Spiel keinen Vergleich zum "normalen" Nintendo 3DS machen, dennoch gefiel es mir sehr gut und kam durch die großen Bildschirme extrem gut rüber. Der 3D-Effekt war gut erkennbar, auch wenn er bei diesem Spiel vermutlich im Allgemeinen etwas schwächer ist. Der Nintendo 3DS XL lag jedenfalls sehr gut in der Hand und man konnte alle Tasten super erreichen. Besonders hat mir dabei gefallen, dass Home, Start und Select nun wirkliche Tasten erhalten haben.
Ich habe recht große Hände, weshalb mir der normalen 3DS bei längeren Spielsitzungen oftmals kleine Krämpfe gebracht hat, wenn ich recht lange mit ihm gespielt habe. Ich kann es beim 3DS XL natürlich nicht genau sagen, allerdings fühlte es sich sehr viel komfortabler beim Spielen an und ich denke, dass er auch bei längeren Spielsitzungen keine Probleme bereitet.
Nach New Super Mario Bros. 2 habe ich 2 meiner eigenen, selbst mitgebrachten Spiele auf dem Nintendo 3DS XL getestet, und zwar Pokemon Diamant und Mario Kart 7. Bei ersterem habe ich nur kurz reingeschaut, da ich mir die Optik von DS Spielen einmal klar machen wollte. Ich spiele es aktuell unter bestimmten Regeln (Nuzlocke Challenge) und wollte daher nicht weiter spielen, zudem kann man ja immer in einen wichtigen Kampf geraten. Daher bin ich nur kurz auf einer Route entlang gelaufen und habe einen Kampf bestritten, und kann sagen, dass DS-Spiele auf dem 3DS XL, anders als einige eventuell erwarten, besser aussehen, als auf dem normalen Nintendo 3DS. Dass sich DS-Spiele dank Circle Pad auf dem 3DS von der Steuerung her besser Spielen lassen, ist ja auch beim alten Modell schon so gewesen.
Zuletzt habe ich mir noch Mario Kart 7 angesehen und bin 2 Zeitrennen gefahren und besonders hier wurde ich beeindruckt. Ich habe den 3D Regler natürlich nach ganz oben gestellt und hatte ein viel intensiveres Spielgefühl als jemals zuvor mit Mario Kart 7. Der bei weitem größere Bildschirm lässt einen jedes einzelne Detail erkennen und es wirkt dabei nicht pixelig! Zudem kam mir der 3D-Effekt zwar nicht unbedingt besser, aber noch einen Tick angenehmer als beim normalen 3DS vor.
Danach hätte ich gerne noch einen Virtual Console Titel ausprobiert, allerdings war die Schlange zu Rayman Legends fast zu Ende und ich wollte ihn auch nicht weiter stören.


Mein Gesamteindruck ist also sehr positiv. Meine riesige Enttäuschung bei der Ankündigung hat sich umgewandelt in ein "Muss Haben-" Gefühl. Da ich meinen alten 3DS aber nicht hergeben möchte, warte ich noch bis zum nächsten Jahr, bis ich ihn mir hole.


Cyberboy:

Ich hatte mir den normalen 3DS direkt zum Start gekauft und fand ihn richtig gut. Die Spiele wirkten besonders weich und scharf. Als der 3DS XL angekündigt wurde, war ich erst mal skeptisch. Auf den Bildern wirkte das Plastik billig und ich war über den Fehlenden 3 stufen Metalliglack enttäuscht. Ausserdem machte ich mir über die Pixeldichte sorgen. Dann tauchten die ersten Testvideos auf, die zum einem positiv berichten und der XL in bewegten Bildern, sah gar nicht so schlecht aus, wie befürcht. Dann hat es mich gepackt und ich habe direkt zum Start zugeschlagen! Habe Super Mario 3D Land noch mal komplett durch gespielt. Ich war begeistert, dass die Grafik trotz großen Display, noch immer sehr schön ist. Besonders bei Starfox merkt man den deutlich tieferen 3D Effekt, einfach super. Bisher kurz angezockt habe ich Heros of Ruin. Die Größe sorgt für deutlich mehr Übersicht. Grundsätzlich überwältigt mich die Größe, der 3D Effekt ist noch besser, das Bild nicht mehr anz so scharf, aber nicht verpixelt oder schlecht. Begeistert bin ich von der Verarbeitung, die deutlich besser ist. Er sitzt bessere in der Hand und die Knöpfe haben einen sehr guten Druckpunkt und die Farben sind leuchtend schön. Ich freue mich auf den Wechsel und kann jeden nur den XL empfehlen!




justakuma:

Nachdem ich mir das Ankündigungs-Video vom 3DS XL angesehen hab, bin ich am gleichen Tag noch zu Gamestop gegangen und habe mir den roten 3DS XL vorbestellt. Die Tage bis zum Release vergingen sehr langsam und ich habe jede freie Minute damit verbracht neue Infos über den 3DS XL zu recherchieren.
Als ich beim Release den 3DS XL aus der Verpackung rausnahm hab ich es mit meinem normalen 3DS verglichen, mir ist zuerst die sehr schöne matte Oberfläche aufgefallen da beim normalen 3DS sehr schnell Fingerabdrücke entstanden sind die ziemlich lästig waren. Nachdem ich den XL eingeschaltet hatte war ich wirklich sprachlos, weil die Bildschirme doch viel größer als erwartet waren. Als erstes wurde Super Mario 3D Land gespielt, obwohl ich es nur kurz testen wollte um zu sehen es auf dem XL aussieht, saß ich doch knapp 3 Stunden an dem Spiel und es sah meiner Meinung nach genauso gut aus wie auf dem 3DS. Der 3D Effekt war dank dem größeren Bildschirm auch angehmer. Da man dank den größeren Bildschirmen den 3DS XL vom Körper weiter weghalten kann, kann man auch viel bequemer spielen.
Die Ergonomie ist beim XL um einiges besser und die beiden Schultertasten sind fast doppelt so groß als beim Vorgänger was natürlich ein Pluspunkt ist. Allgemein fühlen sich die Tasten beim XL alle viel besser an weil sie beim Vorgänger irgendwie wackelig waren. Beim Slidepad muss man jetzt mehr Kraft ausüben aber das finde ich persönlich besser. Die Lautsprecher sind zwar ein bisschen leiser als die vom Vorgänger aber dafür ist die Soundqualität besser geworden was man bei Musikspielen wie Theatryhthm eindeutig merkt. Das die Akkulaufzeit verbessert wurde ist ein großer Pluspunkt. Bei meinen Einstellungen hält der Akku ca 6,5 Stunden und das reicht vollkommen.
Mein Kaufgrund für den 3DS XL waren natürlich die größeren Bildschirme und die längere Akkulaufzeit.


Mit freundlichen Grüßen

justakuma




Kretshar:

Am 22.06.2012 angekündigt, war ich 37 Tage voller Spannung und Begeisterung, das Ding endlich in den Händen zu halten. Groß war einfach die Freude, den 3D-Effekt auf großen Bildschirmen zu erleben und zu groß die Erfahrung mit meinem DSi XL, wo mich die mehr Pixeln ja schon nicht gestört hatten und ich wusste, wie viel Spaß ein Spiel dadurch machen kann.

Und so war es dann auch, der 3DS XL begeistert in fast allen Punkten. Der Bildschirm hat tatsächlich nicht wesentlich mehr Aliasing als der normale 3DS, zumindest erkennt man kaum einen Unterschied. Wesentlich gravierender war der Unterschied beim DSi zu DSi XL. Die großen Bildschirme bringen für mich also wirklich nur einen Mehrwert und haben absolut keine negativen Seiten, was die Qualität angeht. Die Entspiegelung bestärkt sogar die Pro-Seite, die ist nämlich gelungen. Auch unter der Sonne kann man ruhig mit dem 3DS XL spielen, logischerweise aber eben nicht mit 100 % Details.
Der Gelbstich im 2D-Modus war am Anfang auch ein wenig nervig, aber scheint sich von Zeit zu Zeit irgendwie zu verbessern - oder es ist pure Einbildung. Im 3D-Modus ist dafür aber kein Gelbstich zu sehen, was die Sache dann relativiert.

Der Slide-Pad wurde auch verbessert, sprich gummiert. Man rutscht nicht mehr so leicht ab und ein "längeres Laufen" wie z. B. bei Zelda: Ocarina of Time 3D ist nun kinderleicht möglich, beim alten 3DS hatte ich manchmal Schwierigkeiten, eine längere Zeit in eine Richtung zu laufen.

Die Lautsprecher sind leider verschlechtert worden, nicht qualitativ, der Sound kommt immer noch in sehr guter Qualität rüber, sondern die maximale Lautstärke wurde verringert, weil offenbar nicht genug Platz gab. Das ist schade, aber die Spiele, die einen guten Soundtrack haben, spiele ich persönlich eh mit einem Kopfhörer, dennoch schade, dass man hier sparen musste.

Ansonsten muss noch gesagt werden, dass die Umstellung für mich persönlich absolut in Ordnung geht! Habe mit dem 3DS XL wesentlich mehr Spaß und kann das Gerät nur jedem weiterempfehlen!




wais30:

Meine Rezension zum 3DS XL:

Die Handheld-Konsole macht auf mich einen soliden Eindruck. Die Größe des Bildschirms ist - wie versprochen - größer geworden und dies macht sich spätestens beim Spielen bemerkbar. Das Display lässt Spiele richtig gut aussehen und der 3D-Effekt kommt besser rüber. Die Tasten sind relativ gut erreichbar und die Konsole liegt sonst ergonomisch gut in der Hand. Ich besaß die Vor-Vorgängerversion des Handhelds, nämlich die Lite-Variante. Diese war um einiges kleiner, hatte kein 3D-Effekte (dürfte nicht allzusehr verwundern), und NSMB spielte sich trotzdem gehr gut. Wegen Zeitmangels habe ich dennoch verkauft. Das Interesse ist aber jetzt größer geworden und ich habe vor, mir die XL-Variante zu kaufen. Dadurch, dass Spiele viel besser dargestellt werden und der damit verbundene Spielgenuss aufrechterhalten wird, kommen Nintendo-Handheld-Fans voll auf ihre Kosten. Der einzige negative Aspekt ist das Fehlen des Netzteils. Ansonsten absolut zu empfehlen!



Squale:

Mein Freund, das 3D!

Nintendo 3DS XL, so schnell kann es also gehen - für mich etwas zu schnell, denn ich muss zugeben, dass ich bislang nicht einmal den normalen 3DS besitze. Egal, jetzt habe ich 9,06 Gründe mehr mir einen 3DS XL zu kaufen, denn so viel Zoll messen die beiden Bildschirme zusammen, aber alles der Reihe nach.

Der deutlich schwerere 3DS XL fühlt sich sehr gut an und liegt auch gut in der Hand. Direkt werden die designtechnischen Ähnlichkeiten zum DSi XL sichtbar. Abgesehen von der Größe sind die Kanten wieder rund und nicht eckig, was mir persönlich sehr zusagt. Der 3DS XL ist auch eindeutig ergonomischer - dazu tragen die größeren Schultertasten, der größere Freiraum für den linken Daumen, sowie der leicht veränderte Analogstick, bei. Außerdem finde ich es gut, das der Stylus wieder seitlich angebracht wurde, und nicht wie zuvor bei dem 3DS, hinten. Ansonsten sind noch die neuen, aus Plastik bestehen „Start“, „Select“ und „Home“ Buttons zu erwähnen, die mich weder stören, welche ich aber auch nicht als notwendig erachte. So viel zur Optik, kommen zum Hauptfeature und dem Grund, warum ich noch keinen 3DS besitze:

Ich bin nach wie vor starker Verfechter des 3D Effekts und sehe durch diesen keine spielerischen Vorteile und daran konnte auch die autostereoskopische Methode des Nintendo 3DS nichts ändern. Dabei bleibt es auch nach dem Anspielen des 3DS XL. Ich muss zugeben, dass der 3D Effekt durch den größeren Bildschirm profitiert und der 3D Effekt besser und tiefer wirkt, aber für bleibt es eine unausgereifte Spielerei, an deren Langfristigkeit in zweifle. Nach einer Zeit wird das Spielen wirklich anstrengend und auch die Zentralisierung des 3D Effekt auf den Spieler nervt. Gut, dass sich der 3D Effekt abstellen lässt, auch bei dem 3DS XL. Ansonsten gefallen mir die eindeutig größeren Bildschirme, denn so kann man auch sehr gut seinen Finger als Stylus-Ersatz nutzen und generell profitieren die Spiele, da Details besser sichtbar sind. Die Bedienung des Inventars in Ocarina of Time lief jedenfalls sehr gut und präzise von der Hand und hat mich überzeugt. Hier gilt wie so oft: Größer gleich besser.

Abschließend kann ich sagen, dass mir der 3DS XL deutlich besser gefällt als der 3DS, auch wenn ich viel über den 3D Effekt gelästert habe. Aber insgesamt waren die Änderungen absehbar, schließlich ist es eine ähnliche Entwicklung wie von dem DSi zum DSi XL, somit ist es nur ein Fortschritt nach dem Rückschritt, ergo, keine Weiterentwicklung. Ich hätte mir gewünscht, dass Nintendo direkt den 3DS als jetzigen 3DS XL rausgebracht hätte, vielleicht wäre es dem 3DS dann besser ergangen. Wie dem auch sei, der 3DS XL ist demnächst bei mir im Haus, zusammen mit New Super Mario Bros. 2: Auf eine freudige Münzenjagd. Ohne 3D!

Ciao,
Squale!




reeplay:

Größer = Besser? Frauen würden sagen es kommt auf den Umfang an. Was sagen Gamer?

Es war kein großes Geheimnis, dass Nintendo ein neues 3DS Modell auf den Markt bringt. Die Frage war nur: Wann? Am 21. Juni war es dann soweit und Nintendo enthüllte in einer ihrer Nintendo Direct Konferenzen den 3DS XL.

Meine erste Reaktion darauf war eher ernüchternd. Das gleiche nur in etwas größer? Wo ist den der zweite Analog-Stick? Wenige Monate später hatte ich die Möglichkeit den 3DS XL bisschen anzuschnuppern. Schnell änderte sich meine Meinung und ich dachte nur: Scheiße ist der Klotz geil! Schnell wurde das große Stück bestellt. Wenige Tage später hatte ich sowohl den alten 3DS als auch die XL Variante Zuhause liegen und konnte beide gut miteinander vergleichen. Im Folgenden möchte ich nun meine Erfahrungen, die ich in den letzten Wochen gesammelt habe, mit euch teilen.

Zuerst wurde das Gerät natürlich ausgepackt. Dies ist für mich immer ein ganz besonderer Moment. Dabei fühle ich mich immer wie ein kleines Kind. Noch größer ist das Gefühl bei einer neuen Heimkonsole (Niiintendo Sixtyfouuur!!!). Schnell fällt jedoch auf, dass etwas fehlt. Genau, das Netzteil. Klar, ich als informierter Gamer wusste natürlich Bescheid, aber der ein oder andere wusste das bestimmt nicht und guckt erstmal in die Röhre. Also Nintendo, war es wirklich nötig den Preis so sehr drücken, dass das Ladegerät dran glauben musste? Zum Glück hab ich noch mein altes Kabel vom 3DS und konnte diesen Punkt schnell vergessen.

Das Gerät selbst setzt nun auf eine matte Oberfläche. Dies sieht meiner Meinung nach nicht nur toll aus, sondern bietet auch Vorteile. Lästige Fingerabdrücke gehören nun der Vergangenheit an. Dies ist aber reine Geschmacksache. Ich kenne viele die den Klavierlack vom ersten 3DS Modell edler finden. Wo der 3DS XL im geschlossen Zustand noch einiges her macht wirkt er im geöffneten Zustand etwas billig. Doch die größeren Bildschirme machen das wieder wett. Der Größenunterschied der Bildschirme im Vergleich zum Vorgänger Modell ist gewaltig. Wobei man sagen muss, dass der Unterschied live sehr viel besser rüberkommt als auf Bildern oder Videos aus dem Netz. Eine Steigerung von 90 % führt dazu, dass die XL Variante nun mit der PS Vita auf einem Level ist.

Das Gerät liegt ist sehr viel griffiger als der Vorgänger und passt sich dank der abgerundeten Ecken prima an den Händen an. Alle Tasten sind sehr angenehm zu erreichen und die Erhöhung des Gewichts macht ebenfalls keine Probleme. Zudem befindet sich der Stift jetzt auf der rechten Seite wodurch er schneller gezückt bzw. versteckt werden kann.

Schnell stellt man sich jedoch die Frage, wo den der zweite Analog-Stick abgeblieben ist. Platz währe schließlich da gewesen. Hierbei muss ich entgegen vieler sagen, dass ich den zweiten Stick gar nicht so sehr vermisse. Die meisten Spiele benötigen ihn gar nicht. Und für die restlichen reicht das Circle Pad Pro.

Widmen wir uns nun der Software. Nach dem Einschalten fällt schnell auf, dass das Menü vom 3DS etwas pixeliger erscheint. Dies liegt daran, dass die Auflösung gleich geblieben ist. Daher zieht der Bildschirm im Vergleich zu einer Vita oder aktuellen Smartphones klar den Kürzeren. Dennoch merkt man in den Spielen selbst keinen großen Unterschied. Es macht einfach viel mehr Spaß und man ist viel mehr mitten drin. Dies wird besonderes durch den 3D Effekt bekräftigt, da dieser nun noch mehr Tiefenwirkung hat. Getestet wurden von mir New Super Mario Bros. 2, Resident Evil, Mario 3D Land, Mario Kart 7 und Zelda. Jeder dieser Titel profitiert eindeutig vom größeren Bildschirm.

Fazit:

Das Gerät ist definitiv der bessere 3DS. Sollte sich also jeder für die XL Variante entscheiden? Jein, denn für Leute die das Gerät gerne mitnehmen und in die Hosentasche packen, ist es wohl etwas zu groß. Jemand der gerne mal Zuhause auf dem Sofa oder im Bett spielt sollte auf jeden Fall zur XL Variante greifen. Für die Zukunft bin ich gespannt welche Möglichkeiten sich Nintendo in Verbindung mit der Wii U einfallen lässt. Zudem wünsche ich mir mehr Virtual Console Klassiker für den eShop. Wir dürfen uns noch auf einige tolle Spiele freuen.




RaideeN:

So, hier mein Erfahrungsbericht. Zuerst einmal: ich habe auch nen normalen 3DS, am Launchtag gekauft und war eigentlich ganz zufrieden. Dennoch hatten mich ein paar Dinge immer gestört. Zum einen sind größere Screens immer bessere Screens, keine Frage. Außerdem hat mich das Design nie wirklich überzeugt, ich fand´s irgendwie immer krude und wenig edel, vor allem wenn man ihn mit den letzten Versionen des DS und vor allem des DS XL vergleicht. Zuguterletzt wären da noch die billig wirkenden Folientasten und die Akkulaufzeit. Auch wenn ich zu 90% Zuhause spiele, verzichte ich auch da gerne auf ein Kabel zwischen DS und Steckdose.

Und was soll ich sagen? Alles Geschichte! Japp, sorry Leute, schon wieder ein positives Fazit zum Taschenspieler. Die Größe ist phänomenal, die Qualität der Screens absolut in Ordnung und funktional, das Design ist jetzt wesentlich schöner (auch wenn ich sehr skeptisch war, was die Entscheidung angeht, das Gerät zweifarbig zu gestalten aber in silber passt´s einfach, imo), der Homebutton und seine Freunde sind jetzt richtige Tasten, die Akkulaufzeit ist akzeptabel, das Gesamtpaket wirkt einfach wesentlich stimmiger. Und Als Bonus, ich hatte gar nicht darum gebeten, sind die Screens ordentlich entspiegelt worden! Danke Big N, saubere Arbeit!

In der M!Games hab ich übrigens gelesen, dass sich der 3d-Betrachtungswechsel etwas toleranter geben würde, was ich allerdings nicht bestätigen kann. In hektischen Momenten fahre ich das Feature deshalb nach wie vor runter, möchte es allerdings auf keinen Fall mehr missen. Die Wahl zu haben, ist einfach eine schöne Sache.

Insgeamt bin ich sehr glücklich mit dem 3DS XL aber bitte, Nintendo: demnächst bietet das Gerät doch direkt zum Start an. Den Umweg zur ultimativen 3D-Erfahrung über die kleine Variante, hätte ich mir doch sehr gerne erspart. Aber ich befürchte, dass das leider ein schöner Traum bleiben wird.

Nun, das waren meine 5 Cent, ich hoffe mein kleiner Bericht ist für den Einen oder Anderen eine Entscheidungshilfe für unseren kleinen/großen Freund.


Grüße,
Euer Onkel RaideeN




Breekachu:

Mein 3DS XL Erfahrungsbericht:

Ich bin seit jeher großer Fan der "DS-Familie" und habe mich natürlich sehr über die Ankündigung des 3DS XL gefreut. Die großen Bildschirme haben bei mir direkt ein "Muss-haben-Gefühl" ausgelöst, da ich schon vom DS XL sehr begeistert war.

Einige Tage vor dem Release erhielt ich dann die Möglichkeit, den 3DS XL im "Game Stop" auszuprobieren.

Mit großen Erwartungen ging ich an die Sache ran, wurde aber leider nicht komplett überzeugt. Es gibt natürlich viele Vorteile gegenüber dem normalen Modell, aber auch die negativen Aspekte wiegen meiner Meinung nach nicht gerade gering.

Mein Eindruck nach dem Testen im Vergleich zur kleinen Version:

Positiv:

Die großen Bildschirme sind einfach viel beeindruckender. Das man dafür ein wenig "Pixelbrei" in Kauf nehmen muss, fällt eigentlich nicht negativ auf.
Der 3D-Effekt wirkt um einiges besser.
Offensichtlich entstehen keine "Abdrücke/Kratzer" mehr auf dem oberen Bildschirm.
Das Display spiegelt nicht mehr so sehr.


Negativ:

Meiner Meinung nach liegt der XL nicht so gut in der Hand, wie der kleine 3DS.
Die großen Bildschirme sind zwar super, aber dafür muss man in Kauf nehmen, dass das Gerät im Allgemeinen viel größer ausfällt, wodurch die Portabilität leidet. In Verbindung mit den ganzen StreetPass-Features eher suboptimal.
Der größte Negativpunkt ist meinem Erachten nach aber die Tatsache, dass "die dunklen, vertikalen Streifen" im 3D-Modus, die es natürlich auch beim normalen 3DS gab, viel störender wirken. Das war dann auch der ausschlaggebende Punkt, der mich dazu gebracht hat vorerst von einem Kauf abzusehen.


Neutral:

Von vielen wurde bemängelt, dass ein Gelbstich zu erkennen wäre. Bei dem Gerät, das ich testen durfte, war dies im direkten Vergleich mit meinem 3DS nicht zu erkennen.
Ich persönlich finde das Design nicht ganz so gelungen, da gefiel mir die alte Variante besser.


Vor allem der letzte Negativpunkt hat, wie bereits beschrieben, dazu geführt, dass meine Begeisterung eher gedämpft wurde. Ich habe nach wie vor Interesse an dem Gerät, warte jetzt aber vorerst auf ein lohnenswertes Bundle.

Gruß Breekachu



Stollentroll:

Kürzlich hatte ich endlich das Vergnügen, den neuen 3DS XL bei einem Kumpel anspielen zu können. Als Erstes fällt einem - natürlich - der gewaltige Größenunterschied in's Auge. Gerade für actiongeladenere Spiele wie Kid Icarus macht das schon mehr aus, als ich erwartet hatte. Außerdem ist er erstaunlich leicht, gut verarbeitet und liegt gut in der Hand.
Dennoch hat sich grundsätzlich ja nichts geändert, auch auf einen zweiten Analogstick hat man ja verzichtet. Deshalb werde ich für's Erste bei meinem alten, "normalen" 3DS bleiben. Dank Street Pass hat man das Teil ja meistens dabei und der XL nimmt dann halt noch mal mehr Platz weg. Trotzdem ist der 3DS XL ein guter Handheld mit einem ziemlich guten Spieleangebot, und gerade für's Zocken daheim sicher ein Fortschritt gegenüber dem Vorgängermodell.




RealMentis:

Zuallererst vorweg: Den 3DS XL habe ich mir noch nicht gekauft, ihn lediglich nur öftere Male im Großhandel in den Händen gehalten und auch ausprobiert.

Zunächst zum Optischen: Ich denke ganz einfach, dass der 3DS XL einfach super aussieht. Die Dicke des Geräts ist geschätzt etwa gleich geblieben, der obere Bildschirm ist wirklich riesig; von der Größe erinnert er mich an den Bildschrim der PSP.
Die Position der Knöpfe und Tasten ist wie gewohnt: Links das sich besser anfühlende Schiebepad, darunter das Steuerkreuz, rechts die nintendotypischen ABXY Drückknöpfe, die sich durch ihren Druckpunkt wirklich hochwertiger anfühlen und unter dem Touchscreen befinden sich die Bedientasten Select, Home und Start, welche jetzt auch richtige einzelne Knöpfe sind. Was ich wirklch sehr gut finde ist die Tatsache, dass der Power-Button jetzt versenkt ist, was ein klarer Vorteil zum Vorgänger ist. So lässt sich der Handheld schnell für kurze Game-Sessions anschalten. Ebenfalls weniger unkompliziert, ist die Position des Sytlus, der an der Seite und nicht von hinten herausgenommen werden kann. Das 2. von vielen gewünschte Schiebepad sucht man vergebens. Ich vermisse es aber nicht.
Zwar bin ich teilweise schon auf die Haptik eingegangen, allerdings kann ich verstehen, dass man bei einem "so großem Klotz" wie dem 3DS XL da etwas skeptisch sein könnte.
Liegt er denn gut in der Hand? Schilchte Antwort: Wie ich finde "Ja".
Ich bin froh, dass Nintendo wieder zur rauen Oberfläche gewechselt hat. Das fühlt sich einerseits besser an, und anderseits werden diese nervigen Fingerabdrücke, die bei Hochglanzoptik entstehen, vermieden.
Schließlich möchte ich noch kurz zum Visuellen kommen. Durch die Vergrößerung des Bildschirms wirkt der 3D Effekt besser, das Bild ist aber keinesfalls verpixelt, was man ja meinen könnte. All zu viele Spiele habe ich allerdings leider nicht testen können.
Das Menü sieht jedenfalls nach wie vor genauso aus wie auf dem 3DS. Ich glaube auch, dass sich hardwaretechnisch und softwaretechnisch nichts verändert hat.

So... Das ist alles was ich zu dem neuen Handheld aus dem Hause Nintendo sagen kann.
Ich spiele mit dem Gedanken mir einen zu kaufen.




Kugel:

Während der 3DS noch angekündigt war, gingen einige erste Anspielberichte durchs Internet, welche mich als Besitzer des ersten 3DS und Interessent des neue 3DS XL Models verunsicherten. Vielleicht hilft es bei der Kaufentscheidung, da jemand die Bedenken teilt und einen Eindruck gewinnen kann.

Eines voraus: Der 3DS XL ist eine tatsächliche Weiterentwicklung des 3DS.

Der 3D-Effekt hat mehr Spiel, möchte ich meinen. Nicht unbedingt die Neigung, eher die Entfernung zwischen Augen und Bildschirm. Nicht, dass die Haltung des 3DS unbequem oder unnatürlich gewesen wäre, aber mit dem XL wird das spielen "lässiger", da der Bildschirm weiter weggehalten werden kann.

Die alleinige Größe der Bildschirme verschafft nun eher den Eindruck, als würde man aus einem Fenster sehen. Also das Gefühl, es würde sich eine Welt hinter der Bildschirmscheibe befinden unterstützt der 3D-Effekt ungemein.

Das Slide-Pad wurde optimiert. Die Außenränder wurden erhöht. Insgesamt fühlt es sich nun angenehmer an. Wer Probleme mit dem Abrutschen hat(te), sollte sich den XL näher anschauen.

Probleme hatte ich mit Select, Home und Start nie. Hier wurde gesagt, sie wären anders. Da möchte ich widersprechen. Natürlich sind sie anders, aber eben auch besser. Man drückt nun eine Taste. Das Feedback des Tatendrucks ist also im Vergleich zum ersten 3DS überhaupt erst vorhanden.

Als neutral würde ich die Auflösung im Verhältnis zur Diagonale sehen. Grafisch wirkt es sehr schön. Eben so schön, wie Mühe und Polierung von den Entwicklern ins Spiel geflossen ist. Allerdings profitieren Bildschirme allgemein von einer höheren Auflösung. Das führt dann wieder zu "zu geringe Hardwarepower" etc. pp. Daher neutral.

Als negativ würde ich aufführen, dass die Portabilität enorm(!) nachgelassen hat, wenn man dahingehend vom 3DS schon verwöhnt wurde. Nun, der restliche Komfort in z. B. Haltung, Ergonomie macht es allerdings wieder wett. Die Gehäuseecke wurden beispielsweise abgerundet und liegen daher angenehmer in der Hand.

Was mir ebenfalls weniger gefällt sind die Druckgeräusche bei den Tasten. Jede Aktion macht ein Geräusch (Hardwareseitig). So ordentlich alles verarbeitet wurde (und das wurde es in der Tat), so billig lässt dieser hörbare Druckpunkt (wie des alten 3DS Schultertasten) die Tasten wirken.

Was ich noch nicht getestet habe, ist der Kopfhörerausgang. Auf der linken Seite sitzt er besser. Der Stylus ist nun besser platziert worden. Zumindest für Rechtshänder.

Als Fazit würde ich sagen, dass durch die größeren Bildschirme eine dichtere Atmosphäre (Mittendringefühl) entsteht und dadurch, unterstützt durch den 3D-Effekt, das Spielen tatsächlich "besser" oder "spaßiger" ist.

Nachdem ich den 3DS XL das erste Mal in der Hand halten und darauf spielen konnte, fragte ich mich wie man sich kleine Hardware wünschen könne. Ich wurde in meiner Meinung bestärkt: Größer ist eben doch besser.

Mfg,
Kugel




henne7:
Den normalen 3DS hatte ich mir relativ kurz nach Launch besorgt und war mit dessen Größe und Verarbeitung eigentlich auch immer ganz zufrieden!
Nach der Ankündigung des 3DS XL hörte war ich dann doch interessiert, da ich den 3D-Effekt doch sehr schätze und dieser auf nem größeren Screen ja wohl (hoffentlich) noch mehr Eindruck macht.
Als ich den XL dann ausprobierte, war ich echt überrascht wie groß er im Vergleich doch ist, beeindruckend (der 3DS lag gleich daneben).

Mein Testfazit: Super Sache, das Ding überzeugt! Das Bild ist scharf genug, beim spielen fällt die geringe Pixeldichte kaum auf. Er liegt auch viel besser in der Hand und die abgerundeten Kanten sind viel angenehmer als diese scharfen beim 3DS.
Ich glaube wenn man v.a. zu Hause zockt, ist er die bessere Wahl, für Unterwegsspieler ist der kleine wahrscheinlich geschickter.

Prädikat: Gelungene Hardware




silvia50:

Hallo!

Wir besitzen schon einen "normalen" 3 DS.
Als wir jetzt imUrlaub in Portugal waren, hatten wir die Gelegenheit, bei Toys R Us im Colombo Shopping Center Lissabon den 3DS XL zu testen. Beim Mario Kart Spiel gefiel uns der große Bruder anfangs recht gut. Man hat bessere Übersicht, gerade bei diesem recht flotten Spiel. Unsere Tochter fing schon an, zu maunzen, daß wir mal besser gewartet hätten und den Großen gekauft hätten und ob wir das nicht zusätzlich noch könnten uns so weiter.... Kids halt. Dabei hatte sie mit ihren Fingerchen im Alter von 9 Jahren noch echt zu kämpfen mit der Größe und kann den Kleinen viel viel besser handlen....

Eine Woche später haben wir am selben Ort nochmal ein Tennisgame und noch ein anderes testen können, ich glaube es war Kid Icarus Uprising (die ich von daheim beide noch nicht kannte). Nachdem wir uns 3 Spiele einige Zeit lang anschauen konnten, ist mir doch vor allem aufgefallen, daß alles etwas pixeliger ausfällt. Die Qualität der Ansicht lässt schon teils deutlich nach, es ist halt alles bei gleicher Auflösung größer.

Da ich in der Zwischenzeit ein wenig über das gute Stück nachgelesen hatte auf dem iPad, habe ich bei diesem zweiten Besuch auch besonders auf den Hauptkritikpunkt bei Usern geachtet: so hatten viele Kratzen, weil beim Schließen das eine Display das andere verkratzt. Das ließ sich jetzt bei dem festgeschnallten Teil vor Ort nicht gut nachprüfen, ich kann mir aber bei so vielen Usern nicht vorstellen, daß es ein reines Sorgfaltproblem ist. Bei mir wären beide Punkte, Kratzer und Verpixelung ein ganz klares No Go.
Auf Nachfrage wurde uns auch bestätigt, daß ab Werk kein Netzteil beiliegt, das ist ja schon armselig.

Unter dem Strich also ganz nett, aber verbesserungswürdig. Und vor allem gibt es kein gutes Argument für einen Neukauf, wenn man den Kleinen schon besitzt.

Da gönnen wir uns lieber beizeiten Mario 2 (falls wir hier kein Glück haben), den neuen Layton und ein paar weitere gute kommende Spiele für das Geld.

Netten Gruß, Silvia




Ruffy:

Ich habe den 3DS XL nun seit 2 Wochen und muss sagen das ich zu 90% echt super zufrieden bin, Bildschirme sind genial, Tasten, Circle Pad und Steuerkreuz deutlich besser zu bedienen und auch das generelle matte Design gefällt mir deutlich besser als beim Original 3DS.
Der leichte Gelbstich des oberen Screens wird mit der Zeit weniger und stört daher nicht mehr wirklich, im 3D Modus ist dieser ohnehin nicht vorhanden.

Einzig die etwas lockere Verarbeitung der unteren Platte und der damit verbundenen Geräusche nervt etwas, aber ansonsten bereue ich den Kauf kein Stück^^

Absolute Kaufempfehlung!!^^




nelly:

Hallo,

der 3DS XL ist für mich ein top Gerät! Er sieht vom Design her viel ansprechender aus als sein Vorgänger, alles wirkt runder und besser verarbeitet - das Gerät liegt auch viel besser in der Hand. Der große Bildschirm ist auch klasse, auch wenn sich an der Auflösung nichts geänder hat wirkt doch alles etwas deutlicher und die Nintendo-Spiele machen so NOCH mehr Spaß!!

Sehr gut ist auch, dass die leuchtende 3D-Anzeige nun weg ist, die hat beim alten Gerät etwas gestört!

Dass man sich gegen einen eingebauten zweiten Stick entschieden hat stört mich überhaupt nicht, bisher habe ich ihn noch bei keinem Spiel vermisst.

Der einzige Kritikpunkt ist für mich das fehlende Netzteil, bei mir kein Problem da ich den Vorgänger habe, könnte für den ein oder anderen aber ärgerlich sein.


Und nun zu den Gewinnern



Die Gewinner wurden durch das Los bestimmt:

Gewinner vom News Super Mario Bros. 2 Merchandise:


Jim-Bim


Gewinner des eShop Gutscheins im Wert von 20 Euro:


Rappyfan
wais30


Gewinner von New Super Mario Bros. 2:


rodknocker
Ruffy
RaideeN



Und der Hauptpreis, eine Einladung zum Wii-U-Launch Event in Hamburg oder München + Begleitperson, geht an:


Perplex


Herzlichen Glückwünsch! Um dir die Zeit bis zum Event zu versüßen, legt Nintendo außerdem noch ein Handheld-Spiel deiner Wahl, welches von Nintendo gepublisht wurde, oben drauf!

Ich bitte alle Gewinner sich mit einer persönlichen Nachricht bei mir, Hannibal, zu melden. Ihr solltet in eure Nachricht die Versandadresse hinterlegen und uns eine Erlaubnis dafür erteilen, dass wir diese Nintendo mitteilen.

Von den Gewinnern des 20€ Gutscheins reicht mir eine PN.
Der Hauptgewinner sollte mit das gewünschte Spiel mitteilen.

Die Gewinner sollten sich bitte bis zum 09. September bei mir melden. Andernfalls werden die Gewinne wieder neu verlost!

Wir wünschen allen Gewinnern viel Spaß mit ihren Produkten :)





X

Liebe Leute, wie ihr wisst, benutzen alle Webseiten Cookies um Daten von Euch zu speichern. Andere speichern ziemlich viel, wir aber benutzen die Cookies nur, um euren Login zu speichern, und speichern wie lang ihr auf CW wart (für die Achievements). Durch das Benutzen unserer Webseite akzeptiert Ihr unser Cookiemanagement.