Valkyria Chronicles - Review

Valkyria Chronicles

Bild hier droppen

Review
PS3
72
Valkyria Chronicles Review
 
Videospiele lassen euch in neue Welten abtauchen. Es gibt einige von ihnen, die es einfach verstehen eine ganz besondere Stimmung zu erzeugen. In diese Riege reiht sich nun auch Valkyria Chronicles. Eine fantasievolle Optik lädt den Spieler dazu ein in eine echte Märchenwelt abzutauchen. Aber darauf beschränkt sich Segas neuster Titel für die PlayStation 3 nicht. Hinter der verlockenden Fassade verbirgt sich ein Taktik-Spiel mit vielen erfrischenden Elementen. Valkyria Chronicles beschreitet einen Weg, dem man bei etwas vorhandener Liebe zu Taktikspielen sehr gerne folgt...
 
Rollenspiel-Taktik-Action-Märchen
 
In typischen Taktikspielen befiehlt man eine Armee aus einer Draufsicht. Die kleinen Einheiten werden über das Feld gescheucht und bekriegen sich in kleinen Schlachten ohne direkten Einfluss des Feldherren. Den Machern des Rollenspielklassikers Skies of Arcadia reichte diese Methode aber nicht aus um gleichzeitig eine märchenhafte Inszenierung zu gestalten. Stattdessen wurde versucht ein eigener Weg einzuschlagen. Valkyria Chronicles paart Taktikelemente mit einem actionlastigen Gameplay. Diese bunte Mischung beschert uns nun einen wirklich einzigartigen Titel.
 
Als Bühne für diese Vorführung der Spieleentwicklungskunst dient ein Setting, das nur allzu vertraut wirkt: Der zweite Weltkrieg. Bevor aber bereits jetzt das Spiel in eine Schublade verfrachtet wird, sollte man anmerken, dass die Entwickler es geschafft haben eine völlig eigene Welt zu kreieren, die im Prinzip sich nur einiger Eckdaten dieser realen Schlacht bedient. In einer Art Paralleluniversum herrscht ein zerstörerischer Ressourcenkrieg. Das Szenario erinnert sehr stark an Europa in den 30er Jahren. Die beiden Kriegsparteien Imperium und Föderation wecken sehr starke Erinnerungen an jene aus der echten Geschichte. Die tatsächlichen Schlachten finden auf grünen Landschaften und zwischen idyllischen Fachwerkhäusern statt. Trotz der Kriegsstimmung fühlt man sich in dieser Welt irgendwie sofort heimisch. Geneigten Spielern schleicht sich vielleicht auch aufgrund dieser Idylle der Drang ein, unbedingt hier wieder für Frieden und Ordnung zu sorgen. Bringt man rund 40 Stunden für das Spiel mit, so bekommt man in Valkyria Chronicles auch die Gelegenheit dazu.
 
Das fantastische Abenteuer beginnt im kleinen Dorf Bruhl. Es ist besonders reich an Bodenschätzen, weshalb es auch als strategisch wichtiges Ziel gilt. Die Invasion versucht mit allen Mitteln das Dorf einzunehmen. Dies ist der Zeitpunkt an den man den beiden Hauptcharakteren Alicia und Welkin begegnet. Diese wollen sich zu wehr setzen und ihr Heimatdorf verteidigen. Im Chaos der Schlacht und zwischen zahlreichen Bürgern, die verzweifelt versuchen ihr Leben zu retten, machen sich die beiden auf in den Krieg zu ziehen. Dieser Entschluss entwickelt sich im Laufe der Geschichte immer weiter, bis man schließlich der Führer einer ganzen Armee wird und rund 20 Einheiten befehligt.
 
Die Befreiungsarmee Squad 7
 
Schlagen wir das Buch Valkyria Chronicles auf, entdecken wir eine große Hauptstory. Die Aufmachung ist tatsächlich wie eine Art Märchenbuch gestaltet worden, was das gesamte Feeling positiv unterstreicht. Man findet insgesamt 30 Hauptmissionen. Dazu gesellen sich aber noch zahlreiche Nebenmissionen. Unterglieder wird das Ganze in 18 Kapiteln.
Jede Mission wird mit einem umfangreichen Briefing inszeniert. Es gibt sogar kleine Videos und Dialog, die auf stimmungsvolle Weise die Geschichte vorantreiben. Als Befehlsherr stellt man vor einem tatsächlichen Einsatz seine Truppe zusammen. Es gibt fünf Grundeinheiten, die für das Genre typisch unterschiedliche Stärken und Schwächen besitzen. Lanzen-Träger bewegen sich langsam aber besitzen panzerbrechende Waffen. Die Späher schleichen schnell über das Kriegsgebiet und verschaffen euch den nötigen Überblick, während Scharfschützen aus sicherer Distanz die feindlichen Truppen attackieren. Hinzukommen noch die Techniker, die sogar Panzer reparieren können und Infanterie, die den direkten Kampf suchen. Wichtig ist es natürlich sich genau mit den Gegebenheiten vertraut zu machen und eine passende Truppe aus dem Pool der verfügbaren Einheiten zusammenzustellen. Ist die Wahl getroffen, bekommt man die Map zu sehen, auf der die Einheiten möglichst günstig platziert werden dürfen. Sind die formellen Dinge abgeschlossen verfrachtet euch Valkyria Chronicles direkt ins Spielgeschehen. Die Kamera wechselt aus der Vogelperspektive in eine Third-Person Ansicht. Anstatt also aus sicherer Distanz Befehle zu geben, befindet man sich nun plötzlich mitten in dieser Anime-Welt. Das Gameplay fühlt sich plötzlich an, als ob man einen waschechten Shooter steuern darf. Dass dies in diesem Sega-Titel aber nicht der Fall ist, wird euch aufgrund der begrenzten Zeit verdeutlicht. Ganz klassisch darf jede Kriegspartei einen Zug machen. Der Spieler hat eine bestimmte Anzahl an Zügen, die er mit seinen Figuren ausführen darf. Dabei ist es egal, ob man nun alle mit einer Figur durchzieht oder seine Züge auf alle Einheiten verteilt. Bevor die Zeit abgelaufen ist, sollte man eine günstige Position einnehmen und im besten Fall auch eine Action/Attacke ausgeführt haben. Die richtige Vorgehensweise ist entscheidend. Bevor man einfach blind loslegt, sollte man sich genau darüber im Klaren sein, wie der nächste Schritt aussehen soll. Reicht die Bewegungszeit dafür aus sich hinter eine Deckung zu platzieren? Lieber sollte man auf die eigene Deckung achten, ehe man wahllos den Feind angreift. Befindet man sich in einer guten Postion, ist es Zeit per Tastendruck in den Ziel-Modus zu wechseln. Dabei läuft keine Zeit mit und man darf in Ruhe einen möglichst präzisen Schuss abfeuern.
 
Die Regeln sind also recht typisch für ein Taktik-Spiel. Ist man fertig mit den eigenen Zügen, bekommt der Gegner die Gelegenheit zu agieren. Sollte man seine Truppen in günstigen Positionen (hinter Mauern etc.) hinterlassen haben, so erschwert man es dem Gegner eure Truppen zu verletzen. Sollte es mal doch zu Verlusten kommen, hat man als Feldherr die Möglichkeit in der nächsten Runde Sanitäter aufs Feld zu schicken. Diese rauben euch zwar wichtige Züge, die übrigens als CP-Punkte bezeichnet werden, dafür können sie selbständig die Gefallenen wieder auf die Beine helfen. Ist eine Schlacht zu euren Gunsten ausgefallen erhält man die wichtigen Erfahrungspunkte. Diese können im übersichtlichen Menü auf die einzelnen Truppen verteilt werden.
 
Bereit für die Schlacht?
 
Eigentlich kommt Valkyria Chronicles auch ohne große Worte aus. Das Spielprinzip ist fesselnd und dürfte nach nur wenigen Schlachten verstanden werden. Trotz allem gibt es ein umfangreiches Tutorial. Besonders schön ist es, dass viele Aspekte schrittweise in das Spiel eingebunden wurden und man sich so immer weiter mit der Materie vertraut macht. Den einzigen Schönheitsfehler macht das Spiel aber bei der Lokalisierung. Valkyria Chronicles bietet nur englische Texte. Wir können aber versprechen, dass dies wirklich nur ein ganz harmloser Patzer ist...
 
Betrachtet man nämlich alle anderen Aspekte der Lokalisierung, so darf man vollkommen zufrieden sein. Die Sprecher der hunderten von verschiedenen Charakteren sind einfach super. Sie wirken authentisch und passend. Dabei bietet Valkyria Chronicles sogar noch die Wahl zwischen englischer und japansicher Sprache. Auch der Soundtrack befindet sich auf einem ähnlich hohen Niveau. Märchenhafte Orchesterklänge untermalen die Dramatik im Kriegsgeschehen. Aus der Träumerei wird man aber unsanft von den Klängen der Waffen geholt. Diese haben einfach nicht diesen durchschlagenden Sound, den man aus westlichen Shootern kennt.
 
Vielleicht wollten die Entwickler (wenn man es nun sehr wohlwollend betrachten möchte) aber dadurch auch einfach nur die Stimmung des Spiels aufrecht erhalten. Die offensichtlichste technische Stärke verbirgt sich nämlich hinter der Grafik, die wohl einfach nur den Spieler in eine andere Märchenwelt locken will. Das gesamte Spiel wirkt wie ein Anime. Mit Hilfe der CANVAS-Technologie hat es Sega geschafft eine Cel-Shading-Grafik zu integrieren, die einen konsequenten Stil verfolgt. Die Aquarell-Optik ist so widersprüchlich zum Kriegsthema, das es schon einen eigenen Reiz entwickelt. Man sieht den Welten und allen Figuren einfach an, dass sie von Hand gezeichnet wurden sind. Inszeniert wird das Ganze noch zusätzlich mit Schraffierungen und Schriftzügen, die man aus actionreichen Manga und Animes kennt. Wirklich gewagt und wirklich gelungen.
 
Positiv:
 
- wunderbarer Grafikstil
- schöne Inszenierung
- gelungener Mix aus Taktik und Action-Game
- lange Spielzeit (rund 40 Stunden)
 
Negativ:
 
- nur englische Texte
 
VOID

Fazit

Pro
 
Contra
 
Becks
In den letzten Wochen vermelden wir einen starken Hagel an echten Videospielhits. Man verliert schon die komplette Übersicht. Man kann nur dazu raten einmal den Scheibenwischer zu aktivieren und sich eine klare Übersicht zu verschaffen. So übersieht man nämlich auch nicht eine unscheinbare Perle...Valkyria Chronicles. Dieser Titel stellt sich mutig in Kampf um die Gunst der Spieler. Mutig, weil hier ein märchenhafter Animestil mit einem Taktik-Kampfsystem gepaart wird, welches man auf dem ersten Blick vielleicht sogar unterschätzt. Valkyria Chronicles bietet ein actionreiches Gameplay ohne dabei auf die für das Genre wichtigen Elemente zu verzichten. Die Inszenierung ist schon fast einzigartig und das Gameplay fesselt. Die lange Spielzeit bietet euch die Möglichkeit sich ganz in diesem Märchen fallen zu lassen. Wer also etwas Mut besitzt und dem Stil nicht abgeneigt ist, der sollte mit an die Front und diesem Titel eine Chance geben. Ein echtes Highlight für die PlayStation 3.
 
 

Weitere Meinungen der consolewars crew

 

Deine Zusatzmeinung zu dieser Review:

Schreibe Deine Meinung hier in einem fliessenden Text. Benutze [RETURN] nur um Absätze zu erzeugen. Versuche nicht mit [RETURN] zu formatieren.
 
Kurz & Knapp
N/A
Userwertung
7.8/10
Deine Wertung:
-
/10
+
Speichern
Kategorien
«
Grafik (1-5)
»
«
Sound (1-5)
2
»
«
Motivation (1-5)
3
»
«
Spielspass (1-5)
»
consolewars Wertung
«
8/10
»
 
BIZ
MULTI
PC
MS
XONE
XBSX
NIN
SWI
PS4
PS5
SON

Andere Kategorien:

CMMT
😃
EMU
FUN
INT
MEDI
MOV
RNT
RMR
NOTE
SIDE
STYL
NGAG
PHTM
XBOX
360
XBLA
GBA
NGC
3DS
N64
NDS
WII
SNES
WIIU
WW
DC
SEGA
ANDR
IOS
SMRT
PS
PS2
PS3
PSN
PSP
VITA

Login

Willkommen auf CW! Wir haben keine Werbung und sind kostenlos!

Wir würden uns auf zukünftige Besuche von dir freuen! Wir nutzen Cookies, um deinen Login, Präferenzen und technische Aspekte deines Aufenthalts zu speichern. Eingebettete Youtube-Videos und Tweets setzen ihre eigenen Cookies auf die wir keinen Einfluss haben.

CW Cookies akzeptieren