Hotel Zack & Cody: Im Kreis der Spione - Review

Hotel Zack & Cody: Im Kreis der Spione

Bild hier droppen

Review
NDS
2
 
[u]"Im Tipton Hotel"[/u]
 
Zack und Cody sind eineiige Zwillinge, die wegen dem Sangestalent ihrer Mutter in einem Fünf-Sterne Hotel wohnen dürfen. Das soll zum Inhalt der "Sitcom" genügen. Wir widmen uns jetzt lieber dem DS Spiel, bei dem ihr natürlich in die Rolle der beiden Spitzbuben schlüpft und das komplette Hotel unsicher macht. In der Mischung aus Jump & Run und Action Adventure schießt ihr mit eurer Tennisball-Kanone herum, saugt Staubkaninchen ein und bahnt euch euren Weg vorbei an allerlei Hindernissen. Dass sich nur Kinder mit dem Spiel befassen sollten versteht sich von selbst, insgesamt ist der Titel nämlich nicht sonderlich anspruchsvoll oder klever. Allerdings wurden viele Makel des Vorgängers ausgemerzt und wenn man der Serie zugetan ist, kann man durchaus Spaß mit dem Titel haben.
 
 
[u]Handlung_[/u]
 
Wir haben den Inhalt der Serie in der Einleitung bereits angeschnitten und haben dem eigentlich nicht mehr viel hinzuzufügen. Beim DS Spiel geht es natürlich um Spione und die Protagonisten möchten jenem düsteren Zirkel natürlich das Handwerk legen, damit alle Bewohner des Tipton Hotels friedliche ihrem Leben nachgehen können. Während des Spiels trefft ihr noch auf andere interessante Gäste und Mitarbeiter des Hotels und viele bekannte Gesichter aus der Serie haben einen kurzen Auftritt. Spannend oder motivierend ist die Handlung zwar nicht, aber für ein Kinderspiel absolut ausreichend und in Ordnung.
 
[u]Optik_[/u]
 
Der Comic Look steht dem Spiel trotz "realer" Vorlage sehr gut zu Gesicht. Zwar könnt ihr euch nur von links nach rechts und nur selten frei im Raum bewegen, trotzdem entsteht eine 3D Welt, die natürlich kunterbunt und kinderfreundlich ist. Die Level, meist das Tipton Hotel, hätten aber auf Dauer ein wenig abwechslungsreicher sein können. Zwar gibt es viele verschiedene Bereiche, z.B. Keller, Lobbys und lange Flure, das reicht aber nicht. Zack & Cody selbst sehen ihren Vorbildern recht ähnlich, was aber hauptsächlich den blonden Haaren zuzuschreiben ist. In Dialogen gibt es außerdem noch gezeichnete Großaufnahmen der Gesichter, was ebenfalls gut zum Spiel passt. Optisch haben wir also nicht viel auszusetzen am Jump & Run.
 
 
[u]Akustik_[/u]
 
Einen nachhaltigen Eindruck wird das Abenteuer von Zack & Cody nicht bei euch hinterlassen. Dafür ist die gesamte Akustik zu berechenbar und durchschnittlich. Unterhalten wird euch der Sound trotzdem, zumal die Zielgruppe sicherlich kein Problem damit hat, dass epische Tracks und Melodien nicht ihren Weg ins Spiel gefunden haben. Die Musik ist eher wild und rockig, will vielleicht stellenweise sogar zuviel von den kleinen DS Boxen.
 
[u]Ladezeiten_[/u]
 
Keine
 
[u]Extras_[/u]
 
Keine
 
[u]Suchtfaktor & Spielgefühl_[/u]
 
Zack & Cody sind zwei Lausbuben, die aber nicht nur Flausen im Kopf haben. Im Gegenteil, denn im DS Spiel müssen die beiden zeigen was sie draufhaben und den Kreis der Spione aushebeln. Dazu wollen viele Aufgaben bewältigt werden, ihr müsst allerlei Hindernisse hinter euch lassen und auch ein paar Gegner erledigen. Natürlich helft ihr auch vielen Mitarbeitern und Gästen des Hotels, besorgt also Schlüsselkarten und Co.
 
Ihr startet das Spiel in der Lobby des Hotels und könnt schon nach kurzer Zeit eure erste Mission annehmen. In der Haut der Zwillinge marschiert ihr dann los, springt mit dem B Knopf durch die Gegend und nutzt mit Y die Waffe eurer Figur. Richtig, problemlos könnt ihr zwischen den Charakteren hin und herwechseln und euch so die unterschiedlichen Fähigkeiten zu Nutze machen. Während Cody mit einer Art Staubsauger herumläuft, Staubkaninchen einsaugt oder Objekte wegbläst, ist Zack mit einer Ballkanone bewaffnet, die auch Gegner ausschalten kann. Außerdem springen die Jungs unterschiedlich weit, bzw. hoch. Selbstverständlich basiert das komplette Spiel auf Rätseln, für die ihr die Fähigkeiten benötigt und obwohl man die meiste Zeit über gemeinsam durch das Hotel rennt, kann man die Brüder mit einem einfach Stylus-Klick separieren und so getrennte Wege gehen. Am Ende jeden Levels müsst ihr sie aber wieder vereinen und viele Hindernisse wollen überwunden werden. Abgründe, dicke Gegner, Hotelangestellte oder einfach Kisten- und Schalterrätsel, einfach haben die beiden es nicht. Für Kinder sind die Knobeleinlagen gar nicht mal uninteressant, für volljährige Zocker aber zu simpel und belanglos.
 
 
Aufgebaut ist das Spiel übrigens wie ein 3D Sidescroller, bei dem ihr zwar eine Art dreidimensionale Welt erkundet, aber stets auf festen Bahnen von links nach rechts lauft. Die geben euch recht wenig Freiheiten und schränken das Spiel ein wenig ein. Wie bei einem Jump & Run sammelt ihr jetzt verschiedene Gegenstände ein, springt über Löcher und verschiedene Objekte und schwingt euch auch schonmal an Stangen durch die Gegend. Leider sind diese Passagen nicht sonderlich spaßig, meist sind eure Hüpfer zu kurz und wirklich Laune machen die Geschicklichkeitseinlagen nicht. Minispiele wurden natürlich auch eingestreut, die den Touchscreen intensiver nutzen als das Hauptspiel selbst. Da wollen Geister möglichst schnell "geklickt" werden, mit London und Maddie müsst ihr Geschenke, bzw. Kuchen balancieren und beim Airhockey muss man möglichst viele Tore schießen. Anwählbar sind diese kleinen Spielchen auch direkt vom Hauptmenü, neu, fesselnd oder unterhaltsam sind sie aber nicht.
 
Zack & Cody ist im Prinzip ein sehr einfaches und solides Spiel. Leider machen weder Kämpfe noch Sprungpassagen wirklich Laune. Nur Kinder die die Serie toll finden, kommen wirklich auf ihre Kosten. Habt ihr mit den Zwillingen nichts am Hut, wird euch auch die DS Episode nicht vom Hocker hauen, die insgesamt zu langweilig ist.
 
[u]Mehrspieler_[/u]
 
Einen Coop Modus gibt es leider nicht. Das mal vorweg und obwohl gerade das sich angeboten hätte, wurde darauf verzichtet. Stattdessen könnt ihr, zwei Spiele vorausgesetzt, die Minispiele gegeneinander zocken, was nach wenigen Minuten schlicht und ergreifend überhaupt keinen Spaß mehr macht. Eine separate Wertung gibt es deshalb nicht.
 
[u]Unterwegs_[/u]
 
Wer den Überblick über das jeweilige Level bewahren kann, kann in Bus und Bahn durchaus ein paar spannende Minuten mit dem Spiel verbringen. Und Kindern ist es ohnehin egal, wieviel Lärm um sie herum herrscht. Ärgerlich sind hingegen knifflige Sprungpassagen, die unterwegs nicht immer gelingen wollen.
 
 
VOID

Fazit

Pro
 
Contra
 
shadowman
Kinderspiele lassen sich nicht leicht bewerten, weil man immer abwägen muss, wieviel Freude die Zielgruppe daran hat. Auch jüngere Semester werden sich aber nach kurzer Zeit im Hotel Tipton langweilen, zumal es auf dem DS zahlreiche bessere Konkurrenten im Jump & Run Segment gibt.

Weitere Meinungen der consolewars crew

 

Deine Zusatzmeinung zu dieser Review:

Schreibe Deine Meinung hier in einem fliessenden Text. Benutze [RETURN] nur um Absätze zu erzeugen. Versuche nicht mit [RETURN] zu formatieren.
 
Kurz & Knapp
N/A
Userwertung
0/10
Deine Wertung:
-
/10
+
Speichern
Kategorien
«
Grafik (1-5)
»
«
Sound (1-5)
2
»
«
Motivation (1-5)
3
»
«
Spielspass (1-5)
»
consolewars Wertung
«
3/10
»
 
BIZ
MULTI
PC
MS
XONE
XBSX
NIN
SWI
PS4
PS5
SON

Andere Kategorien:

CMMT
😃
EMU
FUN
INT
MEDI
MOV
RNT
RMR
NOTE
SIDE
STYL
NGAG
PHTM
XBOX
360
XBLA
GBA
NGC
3DS
N64
NDS
WII
SNES
WIIU
WW
DC
SEGA
ANDR
IOS
SMRT
PS
PS2
PS3
PSN
PSP
VITA

Login

Willkommen auf CW! Wir haben keine Werbung und sind kostenlos!

Wir würden uns auf zukünftige Besuche von dir freuen! Wir nutzen Cookies, um deinen Login, Präferenzen und technische Aspekte deines Aufenthalts zu speichern. Eingebettete Youtube-Videos und Tweets setzen ihre eigenen Cookies auf die wir keinen Einfluss haben.

CW Cookies akzeptieren