SingStar Apres-Ski Party - Review

SingStar Apres-Ski Party

Bild hier droppen

Review
PS2
0
Singstar Après Ski Party - das Review
 
Ballermann auf 3000m Höhe
 
Zwei Mal im Jahr herrscht der Ausnahmezustand. Zwei Mal im Jahr wird die Tatsache mehr oder weniger toleriert, wenn sich deutsche Touristen vor aller Welt lächerlich machen, bunte Plastikstrohhalme aufsetzen und laut gröhlend Lieder singen, die man sogar noch mit 2 Promille halbwegs verständlich mitbrummen kann.
 
Ihr habt schon richtig erraten: Bei diesen Anlässen handelt es sich um den klassischen sommerlichen Malle Urlaub direkt am Ballermann beziehungsweise um dessen winterliche Variante, die Hüttengaudi nach einem anstrengenden Ski- oder Snowboardtag. Wer schon einmal das Vergnügen hatte, direkt von der Piste in eine liftnahe Bar zu stolpern, der weiss, wovon wir reden: Dutzende Menschen in ihren (verschwitzten) Overalls...die Luft ist heiss, das Bier ist kühl und die Blonde neben dir schaut dich schon scheel an. Ob das am Alkohol liegt oder einfach nur daran, dass sie sich eine starke Schulter - nämlich deine!- dazu auserkoren hat, sie den Abend über zu unterhalten- vollkommen egal. Und natürlich bleibt es nicht bei dem einen Bier und du findest dich schon kurz darauf Schlager singend, Parolen rufend und Alpenhits der Marke DJ Ötzi & Co. trällernd inmitten der euphorisierten Meute. Normalerweise hörst du ja "echte" Musik, hörst Rap, Hip Hop und Rock. Nur im Moment macht dir das gar nichts aus, du hast Spaß, die Leute sind cool und der Gedanke an die morgigen Kopfschmerzen ist dir noch gar nicht gekommen: Das ist Après Ski!
 
 
Finger im Po?
 
Kennt ihr dieses unbeschreibliche Feeling? Oder könnt ihr es euch nach obiger Beschreibung in etwa vorstellen? Speziell für den deutschsprachigen Markt entwickelt, schickt uns Sony nämlich mit dem nunmehr 17. Singstar Ableger, "Singstar Après Ski Party", in die virtuelle Winterhütte. Eines gleich vorweg: Wer absolut nichts mit gutem deutschen Liedgut der Marke DJ Bobo, DJ Ötzi oder Micky Krause anfangen kann, der braucht gar nicht erst weiter zu lesen: Finger weg! Für alle anderen, die gelegentlich (so wie der Großteil der cw Redaktion) auf Oktoberfest, Karneval oder eben im Skiurlaub den ein oder anderen Titel mitsingen: Gebt dem Spiel eine Chance. Wer mit der zweifelsohne nötigen Prise Humor an das Spiel herangeht und mit einer gehörigen Portion Deutsch Trash umgehen kann, der wird sicherlich seinen Spaß haben. Und schließlich muss man als Deutscher, Österreicher oder Schweizer seinen klischeebeladenen Ruf im Ausland festigen- und was wäre da besser, vor dem nächsten Winterurlaub noch einmal einige "Trockenübungen" auf heimischem Parkett hinzulegen? Genau diese Möglichkeit habt ihr jetzt mit "Singstar Après Ski Party". Also, Freunde geschnappt, alle Scham über Bord geschmissen und ran an die Mikes!
 
Hüttengaudi!
 
Was Singstar ist und wie Singstar funktioniert, sollte mittlerweile wohl jedem klar sein. Der Vollständigkeit sei hier noch einmal in aller Kürze das Spielprinzip erläutert. Singstar verwandelt eure gute alte PS2 in eine echte Karaoke Maschine. Einfach die mitgelieferten / separat erhältlichen Mikrofone an den USB Port der PS2 gestöpselt, Disc einlegen - schon kanns losgehen. Dass sich im Vergleich zu den Vorgängern in Sachen Optionsvielfalt und Modi recht wenig geändert hat, sollte ebenso klar sein wie die Tatsache, dass bei Singstar generell nur eines gemacht wird: nämlich gesungen.
 
Wie immer könnt ihr zwischen Einzelspieler (zum ersten Üben okay, ansonsten laaangweilig) und der Mehrspieler Variante (erst da macht Singstar so richtig Laune!) wählen, könnt dann entscheiden, welchen der insgesamt 30 Songs und 6 Medleys ihr nun von euch geben wollt und schließlich, ob ihr euch das ausgesuchte Lied in der vollen Länge zutraut oder doch lieber die Kurzversion bevorzugt. Die Lieder sind dabei übersichtlich mit Cover präsentiert und vorneweg könnt ihr schonmal Probe hören, was ihr später von euch geben sollt.
 
 
Dann wird's ernst: Mut zusammennehmen bzw. -trinken, auf die Bühne und nur keine falsche Scheu: In diesem speziellen Fall ist die Lücke zwischen eurer gesanglichen Leistung und der der Original Interpreten sicher nicht so groß wie befürchtet. Wie immer könnt ihr anhand eines fortlaufenden Balkens sehen, wie nah (oder fern) ihr gesanglich vom Wunschergebnis entfernt seid. Dabei wird nach jedem vollbrachten Part eine Einzelbewertung eingeblendet. Die Skala reicht von "grausam" bis "cool". Natürlich gibt es für jede perfekt erbrachte Leistung besonders viele Punkte. Die werden am Ende zu einem Ergebnis zusammengefasst und ihr könnt erkennen, ob ihr schon das Zeug zu einem Superstar habt oder noch kräftig üben müsst. Damit ihr euch während des Singens nicht völlig verlassen vorkommt, läuft im Hintergrund noch das Originalvideo und auch Textschwächen sind kein Problem, denn in bester Karaoke Manier seht ihr die Lyrics wie gewohnt im unteren Teil des Bildes. Soweit also alles beim alten. Leider ist es immer noch so, dass man mitunter durch lautes Mitbrummen mehr Punkte kassieren kann als durch genaues, textgetreues und konzentriertes Singen. Aber angesichts der Titelauswahl, mal ganz ehrlich: Wer tut das schon? Singstar ist von jeher auf eine spaßige Karaokeparty ausgelegt und erhebt sicherlich nicht den Anspruch, eine echte Simulation zu sein. Was nicht heissen soll, dass man sich durch Üben mit Singstar gesanglich nicht verbessern kann. Erwähnt werden sollte noch, dass auch dieser Ableger die Möglichkeit hat, nicht nur seinen Gesang über die Boxen der HiFi Anlage zu hören, sondern auch sein eigenes Konterfei - Eye Toy sei Dank!- beim Abrocken beobachten zu können.
 
Wir alle wollen immer nur das Eine
 
...und zwar singen! Und zu singen gibt es in "Apès Ski Party" mehr als reichlich. Die 30 präsentierten Titel bieten dabei ein buntes Potpourri aus über 20 Jahren deutsch- und z.T. auch englischsprachiger Musikgeschichte. Auf der Disc sind neben wahren Urgesteinen wie der E.A.V., Wolfgang Petry, Mickie Krause oder dem schweizer Exportschlager DJ Bobo auch international bekannte Top Acts wie Right Said Fred, den Rednex und auch Nena vertreten. Die genaue Titelauswahl findet ihr weiter unten aufgelistet.
 
Zu den Titeln an sich sei folgendes gesagt: Ihr wisst, auf was ihr euch eingelassen habt! Ausnahmslos alle Titel kommen dem Hörer bekannt vor. So hat man "Ding Dong" (EAV) schon in den späten 80ern gehört, durfte mit "Cotton Eye Joe" (Rednex), K2's "Der Berg ruft" oder Wolfgang Petrys "Wahnsinn" die Partynächte in den 90ern verbringen und kann jetzt mit DJ Ötzis "Ein Stern" und Mickie Krauses "Finger im Po" (Mexiko hat sich schon beschwert!) so richtig abfeiern. Eines hat sich in all den Jahren aber nicht geändert; das Niveau ist noch immer da, wo man es suchen würde: ganz unten. Aber Blödeltexte zu Blödelmelodien haben ja durchaus ihre Fanbase und kommerziell waren oder viel mehr sind diese Machwerke ja durchaus erfolgreich. Und dabei strahlen sie auch irgendwie einen besonderen Reiz aus. Und mal ganz ehrlich: Wer von euch hat zu Hause nicht auch mindestens eine Platte dieser Künstler stehen?...Na also, wussten wirs doch!
 
Im Vergleich zu den anderen Singstar Titeln hat dieser Teil aber ein nicht zu übersehendes Manko: Gerade weil die Songauswahl eigentlich zu 100% auf Party zugeschnitten ist, fällt "Après Ski Hits" im Einzelspieler logischerweise etwas ab. Wie gesagt- zum ersten Üben sicherlich okay, aber danach könnt ihr den SP mehr oder weniger vergessen. Egal ob nacheinander, im Duett oder gegeneinander- im Mehrspielermodus geht die echte Post ab. Insgesamt gesehen finden wir die Idee einer Compilation mit typisch "deutscher" Musik zwar durchaus reizvoll, jedoch stellt sich die Frage, ob man nicht etwas über das Ziel hinausgeschossen ist. Ehrlich gesagt- keine Ahnung. Wir dachten zwar zunächst alle: "Oh mein Gott, jetzt muss ich mir diese Vollsuff Musik auch noch in meinen eigenen vier Wänden antun", aber die anfängliche Skepsis war schon nach den ersten Partyabenden mehr oder weniger verflogen. Unter den geeigneten Umständen macht "Singstar Après Ski" sogar noch mehr Spaß als andere Singstar Vertreter. Und das will was heissen. Denn hier kann man noch mehr als sonst all seine Hemmungen fallenlassen, laut mitgröhlen und seinen Spaß haben. Und darauf kommt es schließlich an. Wer also mit der Musikauswahl halbwegs leben kann, sollte dem Titel eine Chance geben. Ihr werdet sicherlich nicht enttäuscht und wer einmal seinen inneren Schweinehund überwunden hat, der wird "Après Ski Hits" sicher des Öfteren in seiner PS2 kreisen lassen. Zum vollkommenen Glück und um letztlich alle Klischees zu bedienen, fehlt zwar noch eine David Hasselhoff Schnulze, aber schließlich kann man ja nie alles haben.
 
 
Und so bleibt zum Schluß: Holt euch die Skihütte mit "Singstar Après Ski Hits" nach Hause, kauft ordentlich Bier und Klopfer (oder was ihr sonst trinkt), ladet eine Menge Gleichgesinnter zu euch ein und lasst die Party steigen. Denn schließlich haben wir im europäischen Ausland einen Ruf zu verteidigen!
 
Singstar Après Ski Hits- die Songauswahl:
 
Banaroo - Dubi Dam Dam
Bellamy Brothers - Let Your Love Flow
De Randfichten - Lebt Denn Der Alte Holzmichel Noch
DJ Bobo - Chihuahua
DJ Ötzi & Nik P. - Ein Stern (Der Deinen Namen Trägt)
EAV - Ding Dong
Fritz & Die Downhill Gang - Genie Auf Die Ski
Guildo Horn - Guildo Hat Euch Lieb
Hermes House Band - Country Roads
Höhner - Viva Colognia
Höhner - Wenn Nicht Jetzt, Wann Dann
Jumpy & Mango Jerry - In Der Winterzeit
K2 - Der Berg Ruft
Krümel - Zieh Dich Aus, Wir Müssen Reden
Lollies - Wenn Du Denkst Du Denkst
Mickie Krause - Laudato Si
Mickie Krause - Finger Im Po
Nena - Irgendwie, Irgendwo, Irgendwann
Olaf Henning - Cowboy Und Indianer
Oliver Pocher - Schwarz & Weiss
Peter Wackel - Ladioo
Peter Wackel - Ü 30
P8 Alex - Eine Frau Die Mich Nach Hause Trägt
Rabauke - Was Kann Ich Denn Dafür (Dass Ich Schön Bin)
Rednex - Cotton Eye Joe
Die Rheinländer - Wir Alle Wollen Immer Nur Das Eine
Right Said Fred - You're My Mate
Rühmanns (Sch)erben - Ein Freund, Ein Guter Freund
Wolfgang Petry - Wahnsinn
Yoomii - A Kiss Is All I Miss
 
 
[b]Positiv:
+ super Partyhit
+ super verarbeitete Mikros
+ Eye Toy kompatibel [/b]
 
[b]Negativ:
- noch weniger Solo Motivation als sonst
- keine Neuerungen [/b]
 
 
 
VOID

Fazit

Pro
 
Contra
 
Yondaime
Am Anfang bin ich mit Après Ski Hits nicht so richtig warm geworden. Besonders alleine macht der Titel etwas weniger Spaß als die vorhergehenden Teile. Das liegt aber mit an der Titelauswahl begründet- schließlich möchte man den Käufer ja auf einen virtuellen Hüttentrip mit allem, was dazugehört, entführen.
 
Wenn man sich also der entsprechenden "Rahmenbedingungen" bewusst ist und sich auf das Flair einer solchen Après Ski Party einlässt, kann man viel Spaß mit dem neuesten Singstar haben.
 
 

Weitere Meinungen der consolewars crew

 

Deine Zusatzmeinung zu dieser Review:

Schreibe Deine Meinung hier in einem fliessenden Text. Benutze [RETURN] nur um Absätze zu erzeugen. Versuche nicht mit [RETURN] zu formatieren.
 
Kurz & Knapp
N/A
Userwertung
0/10
Deine Wertung:
-
/10
+
Speichern
Kategorien
«
Grafik (1-5)
»
«
Sound (1-5)
2
»
«
Motivation (1-5)
3
»
«
Spielspass (1-5)
»
consolewars Wertung
«
2/10
»
 
BIZ
MULTI
PC
MS
XONE
XBSX
NIN
SWI
PS4
PS5
SON

Andere Kategorien:

CMMT
😃
EMU
FUN
INT
MEDI
MOV
RNT
RMR
NOTE
SIDE
STYL
NGAG
PHTM
XBOX
360
XBLA
GBA
NGC
3DS
N64
NDS
WII
SNES
WIIU
WW
DC
SEGA
ANDR
IOS
SMRT
PS
PS2
PS3
PSN
PSP
VITA

Login

Willkommen auf CW! Wir haben keine Werbung und sind kostenlos!

Wir würden uns auf zukünftige Besuche von dir freuen! Wir nutzen Cookies, um deinen Login, Präferenzen und technische Aspekte deines Aufenthalts zu speichern. Eingebettete Youtube-Videos und Tweets setzen ihre eigenen Cookies auf die wir keinen Einfluss haben.

CW Cookies akzeptieren