Einloggen

Du bist noch nicht bei consolewars registriert? Dann erstelle
jetzt ein Benutzerkonto!

Synchronsprecherin aus Metal Gear Solid: Konami hat Hideo Kojima gefeuert

Konami sagt, das stimmt nicht

Consoles // Donnerstag, 09. April 2015 um 15:14 von miperco


Es gibt eine neue Episode in den seit Wochen anhaltenden Gerüchten zwischen Konami und Hideo Kojima. Der Zwist scheint mittlerweile auch Auswirkungen auf die Vorbestellungen zu Metal Gear Solid V: The Phantom Pain zu haben. So rief der japanische Synchronsprecher von Big Boss, Akio Otsuka, die Spieler dazu auf, das Spiel nicht länger zu boykottieren und die Vorbestellungen deswegen zu canceln.

Das Spiel und das Team dahinter sei nach wie vor dasselbe, es bestehe also kein Grund, den Titel zu ignorieren. In diesem Fall hat sich auch eine Sychronsprecherin eingeschaltet. Donna Burke lieh unter anderem dem iDroid aus Metal Gear Solid V: Ground Zeroes ihre Stimme und steuert auch den Titelsong zum kommenden Spiel bei.

Laut ihrer Aussage, wurde Schöpfer Hideo Kojima von Konami gefeuert. Bislang wurde die Bestätigung zwar aus den Medien herausgehalten, sie könne aber bestätigen, dass es so sei. Sie hoffe, wenn der ganze Staub sich gelegt habe, könne die Wahrheit ans Tageslicht treten.

Natürlich ließ eine passende Antwort von Konami nicht lange auf sich warten. Demnach seien die Aussagen von Burke "kategorisch falsch". Bis beide Parteien endlich offiziell zu den Gerüchten Stellung beziehen, werden wir wohl weiter im Trüben fischen, vielleicht erfahren wir auch niemals die komplette Wahrheit.


X

Liebe Leute, wie ihr wisst, benutzen alle Webseiten Cookies um Daten von Euch zu speichern. Andere speichern ziemlich viel, wir aber benutzen die Cookies nur, um euren Login zu speichern, und speichern wie lang ihr auf CW wart (für die Achievements). Durch das Benutzen unserer Webseite akzeptiert Ihr unser Cookiemanagement.