Einloggen

Du bist noch nicht bei consolewars registriert? Dann erstelle
jetzt ein Benutzerkonto!

Hands-On: PS3 Slim

Wir haben uns das gute Stück etwas näher angesehen.

Mittwoch, 02. September 2009 um 18:25 von tkx

Nun ist sie also inzwischen da, die PS3 Slim - die Konsole, die von den allermeisten sowieso erwartet worden ist, und schon vor Monaten die Gerüchteküche angeheizt hat. Wir haben uns eine besorgt und die kleine Schwester der Ur-PS3 etwas näher angeschaut.
Als allererstes fällt natürlich auf, dass sich Sony etwas mehr Mühe beim Innenleben der Verpackung gemacht hat, als das bei der Launch-PS3 der Fall war: Wurde diese damals noch in einer Art Eierkarton innerhalb der Umverpackung auf Position gehalten, ist es nun eine bessere Pappkonstruktion, die wesentlich stabiler wirkt. Was auf der Verpackung auch auffällt: Nirgendwo steht prominent der Schriftzug "Slim", sondern nur der neue "PS3" Schriftzug bzw. Logo prangt gut sichtbar auf dem glänzenden Weiß. Damit wären wir eigentlich auch bei der ersten Designänderung neben der offensichtlichen Formänderung: Die Spiderman-Schrift musste dem neuen "PS3" Logo weichen und ist auch in der neuen 3.0 Firmware integriert worden. Die Boot-Sequenz der neuen Firmware leuchtet nicht mit "Sony Computer Entertainment" beim Einschalten, sondern mit dem eben besagten "PS3" auf. Somit ist wohl Spidermans Abstecher in der Konsolenwelt gänzlich zuende gegangen.


Das Finishing der PS3 ist nun matt und nicht mehr glänzend. Dadurch verursacht man keine Fingerabdrücke mehr auf der Oberfläche, aber sie wirkt auch nicht mehr ganz so "edel" wie ihre ältere Schwester - wobei dies natürlich eine Frage des Geschmacks ist. Es gibt aber auch weitere Änderungen am Gehäuse: Der Kaltgerätestecker ist nun einem Standardnetzkabel gewichen und auch der manuelle Ein-/Ausschaltknopf existiert nicht mehr. Die PS3 kann nun auch nicht mehr ohne einen Hilfsständer aufrecht stehen, sondern liegt nun vorzugsweise flach auf dem Boden oder eurem Regal. Auch der Eject- und Powerknopf sind verändert worden, und sind nun keine drucksensitiven Flächen mehr, sondern echte Tasten, die aber dezent weiß leuchten, wenn die PS3 angeschaltet ist.


Der HDMI Ausgang unterstützt jetzt HDMI CEC Kommandos wodurch man nun die PS3 auch durch seinen Fernseher ein- und ausschalten kann, wenn dieser diese Funktion unterstüzt. Sony Bravia-Fernseher der neuen Generation können die PS3 mit ihrer Fernbedienung dadurch aber auch fernsteuern. Ironischerweise legt Sony immer noch kein HDMI Kabel dem Gerät bei - und das werden sie wohl auch bis zum bitteren Ende nicht tun, auch wenn dieses Kabel in der Produktion bestimmt nur wenige Cent kostet.
Im Vergleichstest ist die neue PS3 ein wenig leiser als die vorhergehende - aber man sollte nicht ein flüsterleises Gerät erwarten, in einem stillen Raum ist sie immer noch deutlich hörbar. Der Wattverbrauch der neuen Konsole liegt nun zwischen 99 Watt (Spiel am Laufen) und 81 Watt (Blu-Ray). Das ist fast halb so viel wie die Ur-PS3 verbraucht hat und sie verursacht dadurch auch weniger Abwärme.
Gestrichen hat Sony die Möglichkeit Linux auf der PS3 installieren zu können. Angeblich um Hacker-Angriffen auf das System vorzubeugen, aber diese Begründung klingt eher fadenscheinig. Wahrscheinlich konnte man durch den Wegfall einige Cents einsparen durch den Wegfall eines Systemüberwachungschips.
Manche von euch hier auf consolewars haben gehofft, die PS3 Slim würde wieder Abwärtskompatibel sein, aber sie ist es leider nicht. Sony hat dazu auch unmissverständlich gesagt, dass die AK nie wieder kommen würde.
Die PS3 Slim macht einen robusten Eindruck und für den Preis von 299,- EUR ist sie nun viel attraktiver für den Massenmarkt.


Bilder (Insgesamt 132 Bilder, Zeige Bilder 0 bis 0)

X

Liebe Leute, wie ihr wisst, benutzen alle Webseiten Cookies um Daten von Euch zu speichern. Andere speichern ziemlich viel, wir aber benutzen die Cookies nur, um euren Login zu speichern, und speichern wie lang ihr auf CW wart (für die Achievements). Durch das Benutzen unserer Webseite akzeptiert Ihr unser Cookiemanagement.