Einloggen

Du bist noch nicht bei consolewars registriert? Dann erstelle
jetzt ein Benutzerkonto!

Dreamcast Specs

Obwohl der Dreamcast von Sega offiziell nicht mehr produziert wird, kann man dennoch mal einen Blick in die Kiste wagen

Dienstag, 05. Juni 2001 um 12:42 von tkx

Overview


Sega bläst zum Angriff und attackiert den Konsolenmarkt
mit einer neuen Konsole. Schauen wir uns an, was Sega's
jüngstes Kind zu bieten hat.
 

CPU



Name: Hitachi SH4 RISC CPU
Bits: 128 (angenommen)
Taktfrequenz: 200MHz
Speicher: 16MB Hauptspeicher
Speicherbandbreite: 800+ MBytes/s
Koprozessor: Keine Informationen
Vektoreinheiten: Nicht vorhanden
Leistung - CPU/FPU: 360 MIPS/1.4GFLOPS.

 

Grafikeinheit



Codename: NEC Power VR2
Taktfrequenz: 202.5MHz
Speicher: 8MB Grafikspeicher
Speicherbandbreite: Nicht angegeben
Max. Polygone: 3 Millionen
Texturkompression: Nein
Hardwareantialiasing: Ja
Sonstiges: Aufgrund der Architektur des Power VR2 braucht der Chip keinen Z-Buffer -> Speicherersparnis!
  • Punkt
  • Bilinear, Trilinear und Anisotropic Mip-map Filtering
  • Gouraud shading
  • Bump Mapping


Soundeinheit




Sound Prozessor: Yamaha Super Intelligent Sound Processor
Soundkanäle: 64 Kanäle
Samplefrequenz: 44,1KHz
Sonstiges: 2MB Soundspeicher

 

Medien



Medienformat: GD-ROM
Medienspeed: 12x
Kopierschutz: ?
Max. Speicherkapazität: 1GB
Spielstandspeicher: VMU (8-Bit Minikonsole mit monochromen 48*32 pixel großem Bildschirm), hat 128KB Speicher.

 

Sonstiges




  • 4 Controllerports
  • Integriertes 56K Modem
  • Windows CE Betriebssytem
  • Ausgerüstet für zukünftige Erweiterungen


X

Liebe Leute, wie ihr wisst, benutzen alle Webseiten Cookies um Daten von Euch zu speichern. Andere speichern ziemlich viel, wir aber benutzen die Cookies nur, um euren Login zu speichern, und speichern wie lang ihr auf CW wart (für die Achievements). Durch das Benutzen unserer Webseite akzeptiert Ihr unser Cookiemanagement.