Einloggen

Du bist noch nicht bei consolewars registriert? Dann erstelle
jetzt ein Benutzerkonto!

Das große Consolewars Metal Gear Solid - Special, Teil 4

Metal Gear Solid 2: Sons of Liberty / Das Ende nimmt seinen Lauf?

Dienstag, 10. Juni 2008 um 14:53 von Sharky81

Das große Consolewars Metal Gear Solid - Special, Teil 4

Im letzten Teil haben wir euch die Geschehnisse von Shadow Moses Island näher gebracht. Im vierten und letzten Teil unsers großen Metal Gear Solid-Specials wollen wir euch in die Hintergründe der Geschichte von Metal Gear Solid 2: Sons of Liberty einweihen. Mit Metal Gear Solid 2 erschien 2001 der erste Teil der Reihe für die damals noch junge PS2. Große Erwartungen wurden in Sons of Liberty gesetzt, und während technisch vor allem die Tanker-Mission noch heute zu begeistern weiß, störten sich viele Fans an der Tatsache, dass man den größten Teil des Spiels mit dem damals noch unbekannten Charakter Raiden spielen musste. Auch die recht verwirrende Geschichte führte dazu, das Metal Gear Solid 2 bis heute der unter Fans umstrittenste Teil der Metal Gear-Saga ist.



Metal Gear Solid 2: Sons of Liberty

Entwickler: Konami
Publisher: Konami
Erscheinungstermin: 2001 (USA, Japan), 2002 (Europa)
Systeme: PC, Playstation 2, Xbox


Die Handlung


(SPOILER-WARNUNG: Da wir hier detailiert auf den Storyverlauf eingehen sollten Leute, die Sons of Liberty bisher noch nicht oder nur zur Hälfte gespielt haben und sich die Spannung nicht nehmen lassen wollen dieses Special nicht lesen.)

Zwei Jahre sind seit den Vorfällen auf Shadow Moses Island vergangen. Der ehemalige Präsident Georg Sears alias Solidus Snake und dritter Big Boss-Klon aus dem Projekt "Les Enfants Terribles" musste sich nach seiner Absetzung vor den Patriots verstecken und bereitet nun im Untergrund seine Rache vor. Solid Snake und Hal Emmerich, die seit Shadow Moses sehr gute Freunde wurden, haben Philantrophy gegründet, eine Organisation zur Vernichtung aller auf dem Schwarzmarkt auftauchenden Metal Gears. Von einer sich lediglich E.E. nennenden anonymen Quelle erfahren Otacon und Snake, dass es eine neue Art von Metal Gear geben soll. Otacon vertraut der Quelle, da sich hinter E.E. der Spitzname versteckt, den er Emma Emmerich gegeben hat – seiner Stief-Schwester. Der Metal Gear RAY genannte Prototyp wird angeblich auf dem Schiff "Discovery" im Hafen New Yorks aufbewahrt und steht kurz vor einem ersten Test. Snake will der Welt die Existenz des neues Metal Gears offenbaren und schleicht sich in einer verregneten Nacht an Bord des Frachters. Seine Mission: unbemerkt Fotos von der neuen Waffen machen und diese anschließend im Internet veröffentlichen. Kaum an Bord angekommen wird Snake jedoch Zeuge, wie eine Gruppe russischer Soldaten gemeinsam mit Revolver Ocelot den Frachter in seine Gewalt bringt. Den Anführer der Soldaten identifiziert Otacon als Sergei Gurlukovich, der bereits auf Shadow Moses Island Liquid Snake und Ocelot mit Soldaten und Material versorgte. Auf seinem Weg zur Kommandobrücke belauscht Solid Snake ein Gespräch zwischen Olga Gurlukovich und ihrem Vater Sergej Gurlukovich, welcher von seiner Tochter verlangt aufgrund ihrer Schwangerschaft dass Schiff zu verlassen. Es kommt zur Auseinandersetzung zwischen Snake und Olga, bei der die Russin außer Gefecht gesetzt wird. Kurz darauf wird Snake auf dem Deck von einer Drone der Armee fotografiert. Ohne dass er sich einen Reim darauf machen kann setzt er seinen Weg in die Eingeweide des Frachters fort.



Er spürt Metal Gear RAY schließlich im Frachtraum auf, fertigt unbemerkt die Fotos an und sendet sie an Otacon. Als diesen das letzte Bild erreicht, taucht plötzlich Ocelot auf. Gurlukovich wird bewusst, das Ocelot ihm nicht helfen wollte Metal Gear RAY in seine Gewalt zu bringen, sondern seine eigenen Ziele verfolgt. Ocelot tötet Gurlukovich, zündet die zuvor an Bord des Schiffes versteckten Semtex-Ladungen und bemächtigt sich des zweibeinigen Ungetüms. Als Solid Snake eingreift überkommt Ocelot plötzlich eine Art Krampf, der von seinem rechten Arm auszugehen scheint, den er nach dessen Verlust durch Gray Fox in Metal Gear Solid durch den Arm von Liquid Snake ersetzen lies. Für einen kurzen Moment scheint es, als habe sich Liquid Snake des Körpers von Ocelot bemächtigt. Dieser bekommt jedoch schnell die Kontrolle über seine Körper zurück, steigt an Bord von Metal Gear RAY und zerstört den Rumpf des Schiffes, das nun beginnt rapide zu sinken. Snake entkommt dem stählernen Sarg nur knapp und muss mit ansehen, wie Ocelot mit RAY in den Fluten verschwindet.

Zwei Jahre später: am Ort des Schiffsunterganges wurde eine riesige Reinigungsanlage namens Big Shell errichtet. Eine Terroristengruppe unter der Leitung ehemaliger "Dead Cell"-Mitglieder, einer FOXHOUND-ähnlichen Spezialeinheit, hat diese in ihre Gewalt gebracht. Unter den Geisel befindet sich auch der Präsident der Vereinigten Staaten, Johnson. Ihre Forderungen: 30 Millionen Dollar Lösegeld oder sie sprengen die Anlage, was eine Öl-Katastrophe vor der Küste New Yorks auslösen und die Einwohner der Stadt gefährden würde. Da Solid Snake seit dem Frachter-Unglück vor zwei Jahren als verschollen gilt, wird der noch junge FOXHOUND-Agent Raiden unter der Führung von Roy Campbell mit der Rettung des Präsidenten und der Eliminierung der Terroristen betraut. Unterstützt wird er bei seinem Einsatz zudem von Rosemary, Analytikerin und Raidens Freundin. Ein SEAL-Team befindet sich ebenfalls unabhängig von FOXHOUND am Ort des Geschehens. Auf seinem Weg in die Anlage fällt Raiden auf, dass eine unbekannte Person vor ihm eingedrungen sein muss: In der Sicherheitsbarriere befindet sich bereits ein Loch, und alle Soldaten auf dem Weg zum Aufzug sind niedergeschlagen. Am Aufzug angekommen erhascht er einen kurzen Blick auf einen Soldaten, der frappierende Ähnlichkeit mit Solid Snake hat.

Ein Aufeiandertreffen der Beiden lässt nicht lange auf sich warten. In Strebe B wird Raiden Zeuge, wie ein Teil der SEAL-Einheit vom Dead Cell-Mitglied Vamp ermordet wird. Nur durch das rechtzeitige Eingreifen des geheimnisvollen Soldaten überlebt Raiden diese Begegnung. Der Soldat stellt sich als Pliskin vor und erklärt Raiden, um wen es sich bei den Mitgliedern der Dead Cell und die russischen Soldaten handelt, bevor sich ihre Wege wieder trennen. Kurz darauf wird Raiden Zeuge, wie die restlichen Mitglieder der SEAL-Einheit von Fortune, einem weiteren Dead Cell-Mitglied, bis auf den letzten Mann ausgelöscht werden. Damit ist er der Einzige, der den Präsidenten noch retten kann. Campbell beauftragt Raiden, die von den Terroristen in der Anlage verteilten Sprengladungen zu entschärfen. Unterstützen soll ihn dabei der Bombenspezialist Stillmann, der sich in einem Teil von Strebe C aufhält.



Als Raiden Stillmann aufspürt schließt sich erneut Pliskin der Gruppe an und der Bombenspezialist erklärt ihnen, wie dank eines Detektors und Kühlsprays die Bomben zu entschärfen sind. Eine nervenaufreibende Jagd beginnt, während dessen Raiden von einem mysteriösen Deepthroat oder auch Mr. X via Codec Hilfe bekommt. Deepthroat ist der von Gray Fox verwendete Name, mit dem er Solid Snake in Shadow Moses Island wertvolle Hinweise gab. Raiden und Pliskin gelingt es die ihnen zugeteilten Bomben zu entschärfen, Stillmann verliert jedoch bei einer Explosion in Strebe H sein Leben. Allerdings befindet sich noch eine allerletzte Bombe auf dem Hubschrauber-Landeplatz der Anlage und muss ebenfalls entschärft werden. Auf dem Weg dorthin trifft Raiden erneut auf Fortune und Vamp, welcher bei einem kurzen Schlagabtausch eine Kugel genau zwischen die Augen bekommt; er stirbt jedoch nicht. Auf dem Landeplatz kommt es zur Auseinandersetzung mit dem Dead Cell-Mitglied Fatman, der die Bombe an seinen Körper befestigt hat. Raiden gewinnt den folgenden Kampf.

Bevor er den Landeplatz verlassen kann stellt sich ihm ein mysterösem Ninja in den Weg, dessen Aussehen frappierend dem von Gray Fox ähnelt. Er erklärt ihm, dass er von den Patriots geschickt wurde um Raiden bei seiner Mission zu unterstützen. Er soll einen Angehörigen des Präsidenten namens Ames aufsuchen und erfährt, dass die Terroristen einen nuklearen Sprengkopf in ihrem Besitz haben und die Anlage eigentlich einen völlig neuen Metal Gear-Typus namens Arsenal Gear beherbergt. Bevor der Ninja wieder verschwindet überlässt er Raiden einen Schlüssel, ein tragbares Telefon und eine Uniform, mit welcher er sich unbemerkt in die Nähe von Ames schleichen kann.

Im Aufenthaltsraum der Geiseln angekommen kann Raiden unter Einsatz eines Mikros Ames aufzuspüren, welcher als einziger einen Herzschrittmacher trägt. Dieser handelt nach eigenen Angaben ebenfalls im Auftrag der Patriots. Das Versenken des Frachters vor 2 Jahren sei nichts weiter als ein Vorwand gewesen, um an dieser Stelle den Bau der Reinigungsanlage zu rechtfertigen, welche wiederum für den Bau eines neuen Typus von Metal Gear genutzt wird. Als Raiden zusätzlich ein Gespräch der Terroristen belauschen kann, werden ihm dessen wirkliche Absichten bewusst: vor Manhattan soll ein nuklearer Sprengkopf gezündet werden, um auf diese Weise alle elektronischen Geräte der Stadt zu neutralisieren. Im anschließenden Chaos soll an seiner statt ein eigenständiges Regime errichtet werden: Outer Heaven. Revolver Ocelot unterbricht überraschend Raidens Unterredung mit Ames, und während dieser an einem Herzinfarkt verstirbt, kann Raiden nur durch das Eingreifen des Ninjas entkommen.

Auf dem Weg zum Präsidenten kommt es zur ersten Konfrontation mit Solidus Snake. In einem Harrier sitzend will er Raiden töten, wird von diesem jedoch geschlagen. Vamp rettet Solidus in letzter Sekunde. Endlich bei Präsident Johnson angekommen, berichtet dieser ihm, dass er es leid sei lediglich die Marionette der Patriots zu sein und beabsichtige, selbst in die Organisation aufgenommen zu werden. Bevor er durch die Hand von Ocelot stirbt befiehlt er Raiden, Emma Emmerich aufzusuchen, welche für die künstliche Intelligenz namens GW des neuen Arsenal Gear verantwortlich ist und eine CD mit einem Virus besitzt, das diese zerstören kann.



Raiden kann Emma aufspüren, auf ihrem Weg zum Computerraum werden sie jedoch erneut von Vamp überrascht, der Emma nach einem kurzen Kampf ersticht. Mit letzter Kraft erreichen sie den Computerraum, und während Otacon von seiner Schwester abschied nimmt, speist Pliskin alias Solid Snake das Virus in den Computer. Unglücklicherweise wird der Vorgang vor seinem Abschluss abgebrochen und Snake und Raiden müssen sich zu Fuß in die stählernen Eingeweide von Arsenal Gear begeben. Während der vom Tod seiner Schwester am Boden zerstörte Otacon sich aufmacht die Geiseln zu retten, wird Raiden überraschenderweise von Snake und dem mysteriösen Ninja niedergeschlagen.

Als Raiden erwacht befindet er sich auf einem Foltertisch und sieht sich mit Solidus Snake und Ocelot konfrontiert. Solidus scheint Raiden zu kennen und spricht ihn auf seine Kindheit an, in welcher er als Kindersoldat im liberischen Bürgerkrieg kämpfte. Raiden jedoch scheint sich nicht zu erinnern, woraufhin Solidus nach einem kurzen Gespräch den Raum verlässt. Olga Gurlukovich stößt hinzu und fordert Ocelot auf, ebenfalls den Raum zu verlassen. Sie erklärt Raiden, dass sie und Solid Snake seine vorgetäuschte Gefangennahme nutzen konnten, um in Arsenal Gear einzudringen. Sie befreit Raiden und schickt ihn zu Solid Snake, der ganz in der Nähe mit seinen Ausrüstungsgegenständen auf ihn wartet. Nackt macht sich Raiden auf den Weg und erhält währenddessen verwirrende und völlig zusammenhangslose Nachrichten von Roy Campbell und Rosemary. Von Otacon erfährt er, das die Funksignale der beiden direkt aus Arsenal Gear kommen und lediglich eine Projektion der Beiden in seinem Geist sind, hervorgerufen durch die enorme künstliche Intelligenz von Arsenal Gear. Völlig verwirrt erreicht Raiden Solid Snake und erhält seine Ausrüstung zurück, darunter auch das Schwert des mysteriösen Ninjas. Gemeinsam trotzen Sie den Angriffen einer ganzen Armada von Soldaten, müssen sich dann jedoch trennen.

Raiden setzt seinen Weg fort und muss sich einer ganzen Gruppe von Metal Gear RAYs stellen, die mit allen Mitteln Arsenal Gear verteidigen. Nur dank der Hilfe von Olga, die sich als der mysteröse Ninja zu erkennen gibt, überlebt Raiden diese Auseinandersetzung. Olga, ihrer Tarnung beraubt, wird aufgrund ihres Verrates von Solidus getötet. Als zusätzlich Ocelot zur Gruppe stößt wird Solidus bewusst, dass dieser ihn die ganze Zeit hinters Licht geführt und seine eigenen Pläne verfolgt hat. Bevor Ocelot den Metal Gear RAY, in dessen Cockpit er sich mittlerweile befindet, aktivieren kann verliert er jedoch endgültig die Kontrolle über seinen Körper an Liquid Snake. Solid Snake verfolgt Liquid und verschwindet, während sich Raiden und Solidus einen letzten Kampf liefern. Zuvor wird er jedoch in ein verwirrendes Gespräch mit Campbell und Rosemary verstrickt, die beide vorgeben, die Patriots zu vertreten. Da die künstliche Intelligenz von Arsenal Gear zerstört wurde kann es sich nicht erneut um eine Projektion handeln, von welchem Ort die beiden funken ist jedoch unbekannt. Sie erklären Raiden ihre Absichten: Sie seien nicht nur Individuen, die über die Werte und Gesellschaften der Welt herrschen wollen, sondern sie selbst seien wie eine Art kollektives Unterbewusstsein die Werte und der Geist der Gesellschaft. Sie geben Raiden einen letzten Auftrag: Solidus töten und damit die Simulation, die von den Patriots angefangen wurde, zu Ende zu führen. Raiden besiegt Solidus und macht sich anschließend auf die Suche nach Rosemary, während Solid Snake die von den Patriots entführte Tochter von Olga Gurlukovich aufspüren will.

Kurze Analyse

Bei Metal Gear Solid 2: Sons of Liberty handelt es sich wohl um die bisher komplizierteste aller Handlungen der Metal Gear-Saga. Im Grunde ist alles eine von den Patriots perfekt geplante Simulation mit dem Namen S3 (Solid Snake Simulation), um die Ereignisse von Shadow Moses Island exakt zu rekonstruieren. Ziel der Patriots ist es die menschliche Psyche zu erforschen, um auf diese Weise die unzähligen Informationen des modernen Zeitalters filtern zu können. Sie setzen die Protagonisten und vor allem Raiden unzähligen Stress-Situationen aus, um dessen Reaktionen zu untersuchen. Deshalb werden auch die Erscheinungen von Roy Campbell und Rosemary durch Arsenal Gear in Raidens Geist projiziert, die ihn während der Mission immer wieder emotional aufwühlen. Auch das Tankerunglück war geplant, um den Bau der Reinigungsanlage zu rechtfertigen, die nichts anderes als den Bau von Arsenal Gear ermöglichte. Diese ist ein riesiger Metal Gear der mehr einer Festung gleicht und eine unvorstellbare künstliche Intelligenz besitzt, die den gigantischen Informationsfluss des aktuellen Zeitalters filtern und somit für eine positive Entwicklung der Gesellschaft sorgen sollen: die positiven Informationen werden durchgelassen, die negativen zurückgehalten. Solidus überfällt die Reinigungsanlage um Arsenal Gear in seinen Besitz zu bringen und somit ein Druckmittel gegen die Patriots in der Hand zu haben. Durch Solidus´ Tod gehen die Patriots am Ende siegreich hervor, haben jedoch Arsenal Gear verloren.


Die wichtigsten Charaktere und ihre Bedeutung in der Handlung




Solid Snake / Pliskin


Nach den Geschehnissen auf Shadow Moses Island von den Patriots verfolgt, verschwand Solid Snake in den Untergrund. Gemeinsam mit Otacon gründete er die Organisation Philantrophy, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, alle auf dem Schwarzmarkt auftauchenden Metal Gears auszuschalten. Unterstützung erhalten sie dabei von Natasha Romanenko, die bereits in Metal Gear Solid eine von Snakes engsten Beraterinnen war. Aufgrund eines anonymen Hinweises untersucht er den Frachter vor der Küste New Yorks, auf dem ein neuer Typus Metal Gear versteckt sein soll. Das Foto, das eine Armee-Drohne von Solid Snake während dieses Einsatzes macht ist zudem ein Teil von Revolver Ocelots Plan, Snakes Ruf zu schädigen und ihm das Tankerunglück anzuhängen. Aus diesem Grund bleibt Snake danach verschollen und taucht erst zwei Jahre unter dem falschen Namen Pliskin wieder auf. Pliskin ist dabei eine Anspielung auf den Film Helden "Snake Plisskin" aus John Carpenters "Die Klapperschlange" mit Kurt Russel. Am Ende von Metal Gear Solid 2 macht sich Snake auf die Suche nach Sunny, der von der Patriots entführten Tochter von Olga Gurlukovich.

Bezug zu Metal Gear Solid 4:

Solid Snake befindet sich in Metal Gear Solid 4 auf seiner finalen Mission um Liquid Ocelot zur Strecke zu bringen. Wenn man den Trailern Glauben schenken darf, wird Snakes Suche nach Sunny, Olgas Tochter, bald ein Ende haben.



Solidus Snake

Solidus ist der Dritte Big Boss-Klon aus dem Projekt "Les Enfants Terribles". Als Jugendlicher kämpfte er im liberischen Krieg und war Anführer einer Armee von Kindersoldaten. Als amerikanischer Präsident Georg Sears steckte er Hinter den Geschehnissen von Shadow Moses Island. Nachdem die Patriots seine dunklen Machenschaften entdeckten und ihn seines Amtes enthoben, musste er untertauchen und im Untergrund seine Rache vorbereiten, die er mit dem Überfall auf die Reinigungsanlage in die Tat umsetzte. Indem er Arsenal Gear in seine Gewalt bringt wollte er die Patriots entscheidend schwächen. Zusätzlich verfolgte er die Idee seines genetischen Vaters Big Boss, ein unabhängiges Militärregime zu errichten: Outer Heaven. Durch die Zündung einer nuklearen Bombe vor der Küste Manhattans sollten alle elektronischen Geräte zerstört und in dem daraus resultierenden Chaos Outer Heaven geformt werden.

Bezug zu Metal Gear Solid 4:

Solidus spielt in Metal Gear Solid 4 keine Rolle, die Idee von Outer Heaven wird jedoch von Liquid Ocelot weiter geführt.



Olga Gurlukovich

Olga ist die Tochter von Sergei Gurlukovich und ein Mitglied seiner Einheit. Zum Zeitpunkt der Frachter-Mission ist sie schwanger. Die Tochter namens Sunny Gurlukovich wird nach der Geburt von den Patriots als Geisel genommen um Olgas Dienste zu erzwingen. Sunny ist das kleine Mädchen in den Trailern von Metal Gear Solid 4.
Im Auftrag der Patriots nimmt sie an der Big Shell-Mission teil um Raidens Erfolg zu sichern. Stirbt er, würde das auch den Tod ihrer Tochter bedeuten. Sie verkleidet sich als Cyborg Ninja, wie es auch Gray Fox in Metal Gear Solid getan hat, und gibt Raiden via Codec Tipps unter dem Synonym "Mr. X". Am Ende von Metal Gear Solid 2 wird sie von Solidus Snake getötet. Zuvor übergibt sie jedoch ihr Schwert an Raiden, mit dem er am Ende gegen Solidus kämpft. Dies kann als Symbol dafür gesehen werden, dass er ihren Platz als Cyborg Ninja einnehmen soll. In Metal Gear Solid 4 taucht Raiden als eben dieser Ninja wieder auf.

Bezug zu Metal Gear Solid 4:

Auch wenn Olga selbst keinen Auftritt hat, wird ihre Geschichte durch die von den Patriots entführten Sunny weitergeführt. Ob ihre Unterstützung für Raiden dazu geführt hat, dass dieser in Metal Gear Solid 4 selbst als Cyborg Ninja auftritt, lässt sich nur vermuten.



Vamp


Vamp stammt aus Rumänien und verlor als Kind seine Familie während eines Bombardements. Zwei Tage konnte er nur durch das Blut seiner eigenen Familie überleben, worin auch seine spätere Vorliebe für den roten Lebenssaft zu begründen ist.

Vamp scheint auf mysteriöse Art und Weise unsterblich zu sein, da er mehrere Konfrontationen mit Raiden und eigentlich tödlichen Wunden überlebt hat. Er ist auch derjenige, der für den Tod von Emma Emmerich, Hal Emmerichs Stief-Schwester, verantwortlich ist. Vamp überlebte den Big Shell-Vorfall in Metal Gear Solid 2 und taucht nun in Metal Gear Solid 4 an Seite von Liquid Ocelot wieder auf. Die Wunde auf seiner Stirn, die im Metal Gear 4-Trailer zu sehen ist stammt aus einem Gefecht mit Raiden in Metal Gear Solid 2 und scheint nie richtig verheilt zu sein.

Bezug zu Metal Gear Solid 4:

Vamp kehrt in Metal Gear Solid 4 aus bisher ungeklärten Gründen zurück.



Raiden

Zu Beginn von Metal Gear Solid 2: Sons of Liberty ist Raiden ein noch mehr oder weniger unerfahrenes FOXHOUND-Mitglied. Da Solid Snake als verschollen gilt erhält er die Aufgabe, den Präsidenten aus den Händen der Terroristen zu befreien. Im Laufe der Geschichte muss er erkennen, dass er lediglich ein Versuchskaninchen der Patriots im Rahmen des S3-Experimentes (Solid Snake Simulation) war, die an ihm die Reaktionen und Gefühlszustände von Menschen in Stress-Situationen untersuchen wollten.

Raiden, oder auch Jack, verlor bereits als Kind seine Eltern. Verantwortlich für deren Tod war Solidus Snake, der den verwaisten Raiden daraufhin aufzog und ihn als Kindersoldat im liberischen Bürgerkrieg kämpfen lies. Von Solidus persönlich zum Kämpfer ausgebildet, entwickelte er eine außergewöhnliche Begabung zum töten von Menschen, was ihm unter seinen Kameraden die Spitznamen "Jack the Ripper" und "White Devil" einbrachte. Wie auch die anderen wurde er durch den Einsatz von Drogen gefügig gemacht. Nach dem Ende des Bürgerkrieges verschlug es ihn in die USA, wo er wahrscheinlich seine dunkle Vergangenheit verdrängte. Erst die Begegnung mit Solidus Snake weckt die alten Erinnerungen in ihm. 2007 trifft er Rosemary und verliebte sich in sie. Die Beziehung zu ihr ist eines der Schlüsselelemente in Raidens Leben. Aufgrund seiner Vergangenheit unfähig sich anderen Menschen gegenüber zu öffnen, ist es unter anderem der Liebe und Beharrlichkeit von Rose zu verdanken, dass aus Raiden am Ende ein anderer Mensch wird und er mit seiner bewegten Vergangenheit besser umgehen kann. Am Ende von Metal Gear Solid 2 macht er sich auf die Suche nach Rosemary, um mit ihr in eine gemeinsame Zukunft zu blicken.

Bezug zu Metal Gear Solid 4:

Raiden kehrt in Metal Gear Solid 4 aus bisher noch unbekannten Gründen in Gestalt des Cyborg Ninja zurück.



Roy Campbell

Roy Campbell, der Gründer von FOXHOUND, übernimmt auch in Metal Gear Solid 2 die Rolle des Kommandanten und begleitet Raiden auf seiner Mission. Am Ende der Geschichte stellt sich jedoch heraus, dass es sich dabei nie um den echten Roy Campbell handelte. Vielmehr war er eine Projektion in Raidens Geist hervorgerufen durch die künstliche Intelligenz von Arsenal Gear, die auf dessen bisherigen Erfahrungen und Erwartungen aus der Vergangenheit aufbaut. Campbell war damit nichts anderes als ein Werkzeug der Patriots, um Raiden während seiner Mission zu beeinflussen und gezielt mit den verschiedensten Schwierigkeiten zu konfrontieren. Der echte Roy Campbell trat nie in Erscheinung.

Bezug zu Metal Gear Solid 4:

Roy Campbell ist einem Gremium des UN-Sicherheitsrates beigetreten, das PMC´s (private Militärfirmen) überwacht und inspiziert. Er entdeckt, das Liquid Ocelot erneut plant sich seinen Traum von einer Welt unbegrenzter Kriege erfüllt. Er holt Solid Snake zurück in den Dienst.



Hal Emmerich / Otacon

Nach den Geschehnissen auf Shadow Moses Island wurde Otacon zu einem von Solid Snakes besten Freunden. Gemeinsam mit ihm hat er die Organisation "Philantrophy" gegründet und versucht seitdem, auf dem Schwarzmarkt auftauchende Metal Gears unschädlich zu machen. Nach dem Tankerunglück musste auch er in den Untergrund verschwinden, um den Patriots zu entgehen. Als er erfährt, dass seine Stief-Schwester Emma Emmerich durch den Bau der künstlichen Intelligenz von Arsenal Gear mit den Patriots zusammenarbeitet, greift er in die Big Shell-Mission ein und unterstützt Raiden und Solid Snake. Trotz des Schocks über Emmas Tod durch die Hand von Vamp gelingt es ihm, die restlichen Geiseln in Sicherheit zu bringen. Am Ende bekommt er eine CD mit den persönlichen Daten der Patriots in die Hände. Zu seinem erstaunen sind jedoch alle auf dieser CD angegebenen Leute bereits seit über 100 Jahren tot.

Bezug zu Metal Gear Solid 4:

Otacon unterstützt Solid Snake bei seiner Mission und hat zu diesem Zweck den mobilen Metal Gear namens Mk II entwickelt.



Rosemary

Rosemary oder auch Rose ist System-Analystin, Raidens Freundin und unterstützt ihn während seiner Mission via Codec. Sie lernte Raiden 2007 kennen, als Spionin im Auftrag der Patriots, wie sie ihm am End von Metal Gear Solid 2 offenbart. Im Laufe der Zeit verliebte sie sich jedoch in Raiden und wurde sogar schwanger. Nach den Geschehnissen von Metal Gear Solid 2 wollen Sie und Raiden eine gemeinsame Zukunft aufbauen.

Bezug zu Metal Gear Solid 4:

Rosemary ist mittlerweile psychologische Beraterin beim CSP (Combat Stress Platoon) und unterstützt Solid Snake und Roy Campbell auf ihrer Mission gegen Liquid Snake. Die Beziehung mit Raiden ist zerbrochen.



Revolver Ocelot

Nachdem Revolver Ocelot Shadow Moses Island lebend entkam verkaufte er die Daten-CD des Metal Gear REX auf dem Schwarzmarkt. Seitdem sprießen Modelle des Kampfpanzers wie Pilze aus dem Boden und jede kleine Terror-Organisation kann in den Besitz eines Metal Gears gelangen. Gemeinsam mit Sergej Gurlukovich überfällt er den Tanker der US-Marine welcher Metal Gear RAY beherbergt, einem neuen Metal Gear-Typus, der allen anderen überlegen ist. Ocelot betrügt jedoch Gurlukovich, der RAY für seine Zwecke nutzen wollte, tötet ihn und bringt Metal Gear im Auftrag der Patriots in seinen Besitz. Der Grund: mit RAY soll die neueste Waffe der Patriots, Arsenal Gear, verteidigt werden.

Wie auch auf Shadow Moses Island ist Ocelot einer der Drahtzieher hinter den Geschehnissen von Big Shell. Als Spion der Patriots führte er deren Plan aus, Raiden als Versuchskaninchen des S3-Planes (Solid Snake Simulation) zu missbrauchen und seine Reaktionen unter realen Schlachtbedingungen zu untersuchen. Seinen von Gray Fox abgeschlagenen Arm lies er durch einen Arm von Liquid Snake ersetzen. Ein Schritt zu dem Liquid ihn bereits auf Shadow Moses Island gebeten hat, falls er an FOXDIE sterben sollte. Wie sich herausstellt für Ocelot ein fataler Fehler: Am Ende von Metal Gear Solid 2 übernimmt Liquids Geist endgültig die Kontrolle über Ocelots Körper. Er offenbart Solid Snake und den anderen Anwesenden sich für Ocelots Körper entschieden zu haben, weil er den Aufenthaltsort der Patriots kenne. Schließlich flieht er mit einem Metal Gear RAY.

Bezug zu Metal Gear Solid 4

Seit den Geschehnissen von Big Shell ist zu vermuten, dass Liquid die vollständige Kontrolle über Ocelots Körper übernahm, dessen eigenen Geist verdrängte und somit zu Liquid Ocelot wurde. Es ist aber noch unklar, ob Ocelot einen Teil seiner Kontroller wiedererlangen konnte. Dies gilt es in Metal Gear Solid 4 herauszufinden.



Emma Emmerich

Emma Emmerich ist Hal Emmerichs Stief-Schwester und Programmiererin der künstlichen Intelligenz von Arsenal Gear namens GW. Nach einem tragischen Zwischenfall, bei dem Hals und Emmas Vater ertrank, verlies Hal die Familie, was sie ihm nie verzieh. Seit diesem Ereignis hat Emma eine Wasser-Phobie. Dank eines von ihr entwickelten Computer-Virus nach dem Vorbild von FOXDIE konnte am Ende von Metal Gear Solid 2 die künstliche Intelligenz von Arsenal Gear zerstört werden. Emma stirbt durch die Hand von Vamp.

Bezug zu Metal Gear Solid 4:


Da Emma durch die Hand von Vamp gestorben ist taucht sie in Metal Gear Solid 4 nicht auf. Ihr Tod könnte jedoch Auswirkungen auf Otacons geistige Verfassung haben.



Damit haben wir den letzten Teil unseres Specials erreicht. Wir hoffen ihr hattet genauso viel Spaß beim lesen wie wir beim schreiben.

Wir wünschen euch nun viel Spaß mit Metal Gear Solid 4: Guns of the Patriots und hoffen, das euch unser kleines Special die umfangreiche Geschichte noch besser genießen lässt.


Hier gehts zu den anderen Teilen:

Das große Consolewars Metal Gear Solid Special, Teil 1
Das große Consolewars Metal Gear Solid Special, Teil 2
Das große Consolewars Metal Gear Solid Special, Teil 3



********************UPDATE******************




Das offizielle Metal Gear Solid 4 - Lösungsbuch



Passend zum Stealth-Blockbuster hat sich Piggyback natürlich ein Herz gefasst und schickt euch mit dem offiziellen Buch zum Spiel den Rettungsanker für all diejenigen die:

- nicht weiterkommen
- etwas schickes fürs Regal brauchen
- ein Easter-Egg übersehen haben
- alle Karten gerne mal von oben gesehen hätten
- unzählige Details zum Spiel benötigen, um im Internet damit zu prahlen

Fakt ist: Alles was man zu Metal Gear 4 wissen muss, findet ihr in diesem Buch. Auf über 200 Seiten bekommt ihr Details, Hintergrundinformationen und werdet selbst ohne das Spiel gerade zu spielen, aufgesogen in die Welt von Snake und Co. Zwar ist schon ein kurzer Blick in das Buch für den echten Fan ein Spoiler, dennoch finden sich im Ratgeber zahlreiche farbige Hinweise, damit man nicht ausversehen doch was Wichtiges verrät.

In dieser Piggayback Ausgabe findet ihr:

- detaillierte Karten, die euch jeden Fundort verraten
- Strategien und Lösungswege für jedes Level und jeden Endboss
- ein Vorwort von Kojima höchstselbst
- Biografien und Infos zu Waffen, Personen und der Geschichte von Metal Gear

Fazit:


Kurzum, jede Menge Lesestoff, der auch nach einmaligem Durchspielen Spaß und Sinn macht. Die Aufmachung ist - ihr denkt es euch schon - so ziemlich perfekt. Hochwertiger Druck, liebevolles Design und so wird aus einem einfachen Lösungsbuch ein Sammlerobjekt mit vielen Bildern, Artworks und Screenshots. Für 15,99 € bekommt ihr also einen durchgestylten, allumfassenden Ratgeber, der kein Geheimnis ungelüftet lässt und euch auch bei der schwersten Hürde zu Helfen weiß.



Bilder (Insgesamt 132 Bilder, Zeige Bilder 0 bis 0)

X

Liebe Leute, wie ihr wisst, benutzen alle Webseiten Cookies um Daten von Euch zu speichern. Andere speichern ziemlich viel, wir aber benutzen die Cookies nur, um euren Login zu speichern, und speichern wie lang ihr auf CW wart (für die Achievements). Durch das Benutzen unserer Webseite akzeptiert Ihr unser Cookiemanagement.