Einloggen

Du bist noch nicht bei consolewars registriert? Dann erstelle
jetzt ein Benutzerkonto!

Review

Wii Sports Resort


Wii Sports Resort Review

Es gibt sie noch: Die großen Titel, die zwischen dem bitterbösen Scheitern oder dem ganz großen Ruhm entscheiden. Das jüngste Beispiel bildet nun Wii Sports Resort für Nintendo Wii. Wie einst Wii Sports die ganze Welt vom neuen Steuerungskonzept Nintendos überzeugen musste, erbt nun Wii Sports Resort dieses schwere Last. Für diesen Titel gilt nun, den neuen Zusatz "Wii Motion Plus" auf eine Art und Weise zu präsentieren, so dass wirklich jeder versteht worin hier nun der Vorteil liegt. Bekommen wir wieder eine der weltweit erfolgreichsten Techdemos oder versteht dieses Spiel einfach seine eigentliche Aufgabe zu erfüllen (nämlich Spaß zu bereiten)? Es steht viel auf dem Spiel, denn Wii Motion Plus, könnte der Nintendo-Konsole ganz neue Impulse geben und neue Welten erschließen. Um herauszufinden, wie gut Wii Motion Plus nun funktioniert und vor allem was Wii Sports Resort alles zu bieten hat, müssen wir uns auf die Reise Richtung Wuhu Island begeben.

Das wird kein Entspannungsurlaub...

Ende 2006 haben wir Wii Sports gespielt und waren darüber erstaunt, wie einfach die Steuerung mit der neuen Wii-Mote funktioniert. Bereits anhand dieses Titels, konnte man erahnen welchen Weg Nintendo eingeschlagen hat, denn für viele war es das erste Mal, dass wirklich die gesamte Familie mitspielen wollte.


Zur Wahl standen lediglich fünf Sportdisziplinen: Tennis, Boxen, Golf, Bowling und Baseball. Kein Wunder also, dass wir den Solo-Spielmodus nur mit einer "8" bewerten konnten. Nintendo hatte nun genügend Zeit und hat diese auch allem Anschein nach sinnvoll genutzt. Wii Sports Resort ist ein hochwertiges Spiel, dass neben einer deutlich höheren Anzahl an Sportarten, auch zahlreiche Varianten und somit viel mehr Abwechslung bietet. Überhaupt wirkt das gesamte Arrangement wie aus einem Guss, welches mit viel Liebe zum Detail ein durchdachtes Packet bildet. Schon in den ersten Sekunden, nachdem man das Spiel eingelegt hat, wird man im wahrsten Sinne des Wortes in dieses Sporterlebnis hineingestürzt. Vom Flugzeug aus, begibt man sich per Fallschirmsprung auf die tropische Wuhu Island. Dies ist auch gleich die erste Gelegenheit sich vom neuen Wii Motion Plus Aufsatz zu überzeugen. Egal in welche Achse man die Wii Mote nun dreht, euer Mii im Sturzflug macht sie exakt nach. Ob nun pfeilschnell im senkrechten Flug oder aber ganz behutsam in der Waagerechten, nach wenigen Sekunden merkt man, was euch nun in den zwölf Sportarten auf der Insel erwarten kann. Ein herrlicher Einstieg in die neue Steuerungswelt der Wii.

Alle Dinge die große Freude bereiten, sollte man teilen. Diese Faustregel gilt auch für Wii Sports Resort. Wieder ist es möglich (bzw. unumgänglich) mit bis zu drei weiteren Mitspielern die Sportarten auszuüben, wobei sich alle in einem Raum befinden müssen. Leider wurde für Wii Sports Resort kein Online-Modus integriert. Eine weitere Hürde dürfte auch die Tatsache sein, dass lediglich eine Wii Motion Plus dem Packet beiliegt. Der neue Zusatz ist allerdings für das Spiel unabdingbar, so dass die separat erhältliche Hardware noch gekauft werden muss. Da aber wohl in naher Zukunft sehr viele Titel davon Gebrauch machen werden und es schon einige Spiele im Bundle mit Wii Motion Plus gibt, ist es wohl nur eine Frage der Zeit, ehe fast jede Mote der Republik damit ausgestattet ist.


12 Sports in one!

Sport gibt es wirklich reichlich in Wii Sports Resort. Alle Sportarten des Titels findet man in einem übersichtlichen Menü und kann gleich zu Beginn zwischen allen wählen. Die Disziplinen Bowling und Golf sind schon aus Wii Sports bekannt. Hinzugekommen sind Schwertkampf, Wakeboard, Frisbee, Bogenschießen, Basketball, Tischtennis, Jetboot, Kanufahren, Radfahren und der Luftsport. Im Gegensatz zu Wii Sports aber, hat jede Disziplin noch zahlreiche Varianten zu bieten. So gibt es beim Schwertkampf beispielsweise nicht nur einfache Duelle, sondern auch das Schnittfest und den Schwertmarathon. Wie die Namen schon erahnen lassen, sind das nicht nur einfache Variationen, sondern könnten glatt als eigene Disziplin durchgehen. Zwölf Sportarten mit vielen Variationen...das bedeutet viel Schweiß und viel Abwechslung.

Ein genauer Blick auf die einzelnen Sportarten zeigt, wie komplex jede davon sein kann. Mit einfachem Frisbee-Werfen beispielsweise ist es in Wii Sports Resort nicht getan. Eure Aufgabe hier besteht darin einem kleinen Hund die Frisbee punktgenau zu zuwerfen. Wie bei vielen anderen Disziplinen zeigt sich hier der "Plus-Effekt", denn das Werfen muss gekonnt sein. Wilde Fuchtel-Bewegungen, so auch unsere Hoffnung, gehören nun der Vergangenheit an. Hat man die Scheibe erst einmal in der Hand, muss man sich zunächst in die richtige Position begeben (in diesem Fall seitlich zum Fernseher). Vor dem eigentlichen Wurf kann man ein wenig mit der Frisbee hantieren, wobei man wirklich merkt, dass die Bewegungen 1:1 übertragen werden. Jede kleine Neigung, jeder unterschiedlicher Winkel und auch die Wucht mit der man wirft, hat Auswirkungen. Man kann der Scheibe einen Drill verleihen und gekonnt Kurven werfen, tatsächlich so, als ob man eine echte Frisbee in der Hand hält.


Durch Wii-Motion Plus wird eine präzise Steuerung ermöglicht. Der neue Aufsatz liegt jedem Wii Sports Resort bei.


Nun stellt man eine Art Luxusproblem fest, denn wer hätte noch vor Jahren gedacht, dass man sich darüber beschweren könnte, dass die Bewegungen zu realistisch sind? Dadurch sind einige Disziplinen (wie eben das Frisbee-Werfen) verdammt anspruchsvoll und können frustrierend sein. Es ist einfach unumgänglich den Sport (mehr oder weniger) zu erlernen und mit der Zeit stellt man tatsächlich eine Steigerung fest, was im Grunde die größte Befriedigung darstellt. Wii Sports Resort, und das merkt man nach einiger Spielzeit, ist nicht unfair...man ist höchstens selber unfähig.

Der süße Hund und die Frisbee-Scheiben sollten dabei nur als Beispiel dienen, denn fast jede Sportart nutzt die Wii-Mote, das Nunchuck und die Wii-Motion Plus teilweise auf unterschiedlichste Weise. Generell gibt es kein Spiel, dass schlecht funktioniert, allerdings kristallisieren sich schnell persönliche Favoriten heraus. Beim Jet-Ski geht es darum die Kontrolle über sein Gefährt zu behalten und im Slalomparcour über Wellen zu gleiten. Hierzu nimmt man das Nunchuck und die Wii-Mote wie die echten Griffe des Jet-Skis zu Hand. Einen kleinen Turbo lösst man mit der Wii-Mote aus, die wie beim Gas-Geben gedreht werden muss. Könnte so das nächste Wave Race aussehen?

Am Horizont der Wuhu Insel

Durch die große Abwechslung regt Wii Sports Resort unausweichlich die Fantasie der Spieler an, denn die einzelnen Disziplinen könnten so auch als Element für andere Titel verwendet werden. Das Jet-Ski Fahren a la Wave Race ist nur ein Beispiel. Ein weiteres wäre der bereits erwähnte Schwertmarathon, bei dem man gegen eine Horde von Miis antritt. Man bahnt sich seinen Weg durch die Massen von Gegnern, nur mit einem blau leuchtendem Gummiknüppel bewaffnet. Eine Assoziation zu Star Wars liegt einfach auf der Hand und nach zahlreichen Kämpfen, in denen man Angriffe gekonnt pariert und Schläge präzise ausgeteilt hat, hofft man, dass sich die Entwickler dieser neuen Möglichkeiten bedienen.


Auf Wuhu Island gibt es viele Möglichkeiten sich sportlich zu betätigen.


Doch genug der Träume (...schön dass ein Spiel so etwas überhaupt noch schafft...), widmen wir uns lieber wieder Wii Sports Resort und den Dingen, die es im Vergleich zu seinem Vorgänger besser macht. Die deutlich gesteigerte Abwechslung kommt besonders dem Solospieler zu gute. Während Wii Sports im Prinzip nur im Multiplayer wirklich Spaß gemacht hat, bietet Wii Sports Resort stundenlangen Spielspaß in einsame Stunden. Das Training zum Beherrschen der Sportarten alleine nimmt genug Zeit in Anspruch, hinzu kommen aber noch die Stempel, die vergleichbar mit den Achievements oder Trophies der Konkurrenzkonsolen sind. Es müssen in jeder Disziplin bestimmte Bedingungen erfüllt werden, um an diese Stempel zu gelangen. Beim Versuch alle zu erspielen vergeht garantiert viel Zeit, trotzdem muss man festhalten, auch wenn Wii Sports Resort deutlich mehr für den Solospieler bietet, den größten Spaß hat man nach wie vor im Mulitplayer-Modus.

Plus?

Wenn wir an Ende 2006 denken, dann war Wii Sports tatsächlich die richtige Einstiegssoftware, um den Umgang mit Wii-Mote und Nunchuck zu erlernen. Nun, im Jahre 2009 schafft es Wii Sports Resort diesen Part für den Wii-Motion Plus Aufsatz zu leisten. Die Skepsis vor dem ersten Spiel war natürlich groß, doch nach vielen Stunden mit Wii Sports Resort wird man diese neue Funktion lieben und sich noch viele weitere Spiele mit dem Zusatz wünschen. Dies ist auch einfach zu erklären, denn mit dem neuen Aufsatz werden alle Handbewegungen auch tatsächlich 1:1 übertragen und beim Anblick der Spielfigur, die exakt die selben Bewegungen nachahmt, kommt Freude auf. Nicht bei jeder Sportart wird Wii-Motion Plus aufs äußerste gereizt, sondern nur da, wo es auch Sinn macht. Beim Bogenschießen hätte wohlmöglich auch die alte Variante genügt, doch es geht Nichts über das befriedigende Gefühl beim Schnittfest mit dem Schwert die Sushirolle in tausend kleine Teile zu schneiden und dies genau so, wie man es möchte. Kein Fuchteln, kein Waggeln, sondern präzise Schnitte sind das Resultat. Auch beim Tischtennis hat man endlich das Gefühl nicht der Willkür des Computers ausgeliefert zu sein. Der Ball fliegt dahin, wo man es haben möchte bzw. in die Richtung, die man durch seinen Schlag verursacht. Alle Spiele wurden extrem exakt programmiert, so dass eure Bewegungen auch genau übertragen werden. Es bleibt zu hoffen, dass Nintendos Vorbild auch von den anderen Entwicklern in dieser Form umgesetzt werden kann.


In der Summe macht Wii Sports Ressort als Nachfolger alles richtig. Es gibt mehr Abwechslung durch neue Disziplinen und die Steuerung ist einfach vorbildlich. Genau diese ist es auch, was den Titel so unterhaltsam macht und wohl den größten Reizfaktor bildet. Doch wie sieht es in Sachen Grafik und Sound aus, die ja in einem Nachfolger bekanntermaßen immer eine Schippe drauflegen müssen? Verbesserungen sind bei Wii Sports Resort leider nur im Detail vorhanden, denn im Prinzip wurde der Stil des Vorgängers konsequent beibehalten. Das Gameplay ist ohne Zweifel gelungen und wohl im Vordergrund zu stellen, aber aus technischer Sicht, vermag Wii Sports heute niemanden mehr aus den Socken zu hauen. Einzig die neue Thematik rund um Wuhu Island und die damit verbundenen Wassereffekte sind hübsch anzusehen. Wie auch schon beim Vorgänger werden lediglich dezent passende Hintergrundmelodien geboten und die Emotionen werden nur in beschränkter Art und Weise von den Miis übertragen. Sicher, die Kleinen haben Charme, aber eine Steigerung im direkten Vergleich zu Teil 1 gibt es eben nicht.

Positiv:

+ Wii Motion Plus ist einfach ein dickes Plus...
+ ...womit das fordernde Gameplay ermöglicht wird
+ zwölf Disziplinen mit vielen Varianten
+ nettes Insel-Feeling

Negativ:

- technisch nur kleine Steigerungen im Detail (Grafik)
- Online-Modus erst im dritten Teil?

Fazit

Ich mach's kurz, ich mach's knackig:

1. Wii Motion Plus funktioniert! Ein Appell an die Entwickler: Verschont uns von einfachen Fuchtel-Spielen, mit diesem Aufsatz ist viel mehr möglich (okay, hier steckt eine Menge an Wunschdenken ^__^).

2. Wii Sports Resort zeigt wie Wii Motion Plus eingesetzt werden kann und ist dabei viel mehr als eine einfache Demonstrationsoftware. Das Spiel wurde mit zahlreichen Disziplinen ausgestattet und ist der erwartete Multiplayer-Hit, dabei kommen diesmal aber auch die Solo-Spieler nicht zu kurz.

3. Jeder Wii-Besitzer muss dieses Spiel (nicht zuletzt wegen Wii Motion Plus) haben. Also stürmt die Videospielhändler!

4. Ich erwarte von euch zahlreiche Kommentare. Denkt aber daran! Immer schön sportlich bleiben. ;-)

X

Liebe Leute, wie ihr wisst, benutzen alle Webseiten Cookies um Daten von Euch zu speichern. Andere speichern ziemlich viel, wir aber benutzen die Cookies nur, um euren Login zu speichern, und speichern wie lang ihr auf CW wart (für die Achievements). Durch das Benutzen unserer Webseite akzeptiert Ihr unser Cookiemanagement.