Einloggen

Du bist noch nicht bei consolewars registriert? Dann erstelle
jetzt ein Benutzerkonto!

Review

Prince of Persia: The Sands of Time

Prince of Persia - Sands of Time


I have seen the light. But slowly, i will tell you my story...

Mit diesen Worten fängt ein Spiel an, das schon als klassiker für viel Spaß und Aufsehen gesorgt hat. Mit "Prince of Persia - Sands of Time" lebt der klassiker neu auf der Sony Playstation 2 auf, in einem komplett neuem als auch wundervoll schönem Gewandt, mit vielen neuen Möglichkeiten und einer intuitiven, einfachen Steuerung sowie einem krachenden Sound wirft sich der Prinz erneut in ein atemberaubendes Abenteuer.
Die Story ist die, das der Prinz ein Dolch finden muss, den Dolch der Zeit, mit dem er die möglichkeit hat, die Zeit zu beeinflussen und eine gigantische Sanduhr zu öffnen, was sich aber als fataler Fehler entpuppt.
Das Spiel ist einfach fantastisch in Szene gesetzt, sei es durch die mehr als nur gelungene Grafik, den unglaublichen Animationen (allein dem Helden wurden mehr als 700 Animationsphasen spendiert), dem grandiosen Sound oder durch die vielen kleinigkeiten im Spiel, die zwar unnütz fürs Gameplay sind, aber das Spiel einfach lebhaft machen.

Schau mal hier, baby!
Das würde bestimmt nicht nur die weibliche Hauptdarstellerin "Farah" sagen.
Das Spiel insgesamt protzt regelrecht mit tollen Effekten und Animationen. Schnelle bewegungen bekommen einen Blurr-Effekt verpasst, Lichtreflexionen wo man nur hinschaut und fantastische Partikeleffekte machen "Prince of Persia - The Sands of Time" zu einer wahren Augenweide.
Was dem Betrachter sofort ins Auge fällt sind aber wohl die schlicht einzigartigen Animationen der Akteure. So hat schonmal der Held sage und schreibe über 700 Animationsphasen und bewegt sich somit geschmeidiger als alle anderen Videospielhelden, die bereits auf der Mattscheibe geflimmert haben.
Somit werden auch die immer wieder auftretenen Schwertgefechte des Helden zu einem wahren Erlebnis. Kräftige Lichteffekte, die schon genannten Animationen, Zeitlupen-Kamerafahrten und die vielen Angriffsmöglichkeiten sind einfach einzigartig.
Allein der teils etwas sehr stark eingesetzte "Verschwimm"-Effekt in den Kämpfen könnte dem einen oder anderen negativ auffallen.

Nicht nur dem Auge wird was geboten...
Wie auch die Grafik ist der Sound einfach eine Granate.
Die Englischen Synchronsprecher haben allererste Sahne gearbeitet, so ist das gesamte Spiel mit Sprachausgabe unterlegt, die es locker auch in einen Kinostreifen schaffen würden. Nebenher wird packend die Geschichte vom Prinzen selber erzählt und kleine nebensachen wie bissige Kommentare der weiblichen Hauptdarstellerin "Farah" als auch von dem toughen Helden selbst sind bis ins kleinste Detail grandios gelungen.
Kräftige Soundeffekte bei Kamerazooms und Explosionen lassen auch mal den einen oder anderen Subwoofer durchs Zimmer vibrieren.
Das gesamte Abenteuer wird unterlegt von einer stimmigen, orientalischen Musik. Teils klassisch, teils moderner "Oriental-Trance" bzw. "Oriental-Pop".

Klingt ja gut, aber wie fühlt es sich an?
Wobei wir an dem Thema "Steuerung" sind.
Anfangs war ich skeptisch und kam nicht wirklich gut mit der Steuerung und den vielen Bewegungsmöglichkeiten des Helden klar. So hat man die aus Matrix bekannte "Wall-Walking"-Möglichkeit, das einerseits entlang einer Wand funktioniert als auch das "herauflaufen" einer Wand. Auch möglich ist z.B. das hin und her springen zwischen Wänden, um an Stellen ohne Leiter bei nah aneinanderstehenden Wänden irgendwie nach oben zu kommen. Dieses Anfängliche Manko bereinigte sich aber schnell von selbst durch das gut und Einsteigerfreundlich gestaltete Tutorial-Level, in dem sozusagen die Vorgeschichte erzählt wird.
Das grandiose geturne durch die Level geht nach einem einstündigen Einspielen sauber von der Hand und lässt einem durch das geschickt und intelligent gestaltete Leveldesign kaum noch Fehler unterlaufen, wenn man einmal weiß, wies weitergeht.

Und wenn dich mal das Game Over packt...
"Prince of Persia - The Sands of Time" ist regelrecht vollgepackt mit kniffeligen Rätseleinlagen, schnellen und schwierigen Kämpfen mit Gegnern in der Überzahl und packenden Jump'n'Run-Stellen. Oft muss vorher eine ganze Zeit lang überlegt werden, wie es denn nun weitergehen soll und wie ich die vielen Gegnern an einigen Stellen überhaupt effizient ohne viel Lebensenergieverlust beseitige.
Um nicht komplett den Faden zu verlieren, wird bei jedem Speicherpunkt, der betreten wird, ein kurzer, bruchartiger Blick in die Zukunft geworfen und knifflige Stellen anfänglich gezeigt, um einen oder mehr Anhaltspunkte zu geben.
Trotz der teilweise wirklich kniffigen Rätsel und den im späteren Spielverlauf recht schweren Kämpfen ist das Spiel durchwegs fair und hat einen so ausgeglichenen Schwierigkeitsgrad, wie es ihn in anderen Spielen nur sehr selten gab. Springende Punkte dafür sind zum einen die wirklich fair gesetzten "Checkpoints", von denen man wieder weiterspielen darf falls der Held einmal stirbt, als auch die Möglichkeit, die Zeit soweit zurückzuspulen, um wieder aus dem Gefahrenbereich herauszukommen. Dabei ist aber zu beachten, wie lange man noch zurückspulen darf, was durch einen sich aufladenen Kreis am oberen Bildschrimrand gekennzeichnet ist, und wie oft man noch auf das Rad der Zeit zurückgreifen darf. Anfangs ist es dem Helden nur dreimal gegönnt, in die schon erlebten Sekunden einzugreifen, was sich im Laufe der Zeit aber durch kleine, leuchtenden Sandhäufchen, die mit dem Dolch der Zeit aufgesaugt werden können, ändert.
Dieses Spielelement, die Zeit so zu kontrollieren, gibt dem Spiel einen ganz eigenen Touch und motiviert den Spieler immer wieder aufs neue, die nicht gemeisterte Stelle durchs zurückspulen etwas anders in Angriff zu nehmen, um auch dort erfolgreich die Geschichte weiterzuerleben.

Multitalent!
"Prince of Persia - Sands of Time" wird auch für alle weiteren Next Generation Konsolen erscheinen (X-Box, GameCube, GBA).
Natürlich werden wir auch diesen Versionen intensive Tests spendieren.


FAZIT:

"Prince of Persia - The Sands of Time" ist ohne Frage ein echter Hit in der Videospielgeschichte und in keinem PS2-Spielesortiment wegzudenken. Selbst Genre-Hasser sollten wenigstens einen Blick auf diese Perle werfen, es wäre Schade, so ein Spiel zu verpassen!
X

Liebe Leute, wie ihr wisst, benutzen alle Webseiten Cookies um Daten von Euch zu speichern. Andere speichern ziemlich viel, wir aber benutzen die Cookies nur, um euren Login zu speichern, und speichern wie lang ihr auf CW wart (für die Achievements). Durch das Benutzen unserer Webseite akzeptiert Ihr unser Cookiemanagement.