Einloggen

Du bist noch nicht bei consolewars registriert? Dann erstelle
jetzt ein Benutzerkonto!

Review

The Legend of Zelda: A Link to the Past

Technik:

Zelda ist eigentlich ein direkter SNES Port des Hammer Spiels A Link to the Past. Grafisch hat sich auch nichts verändert. Wunderschöne atmosphärische Welten, Gegner und Paläste unterhalten das Auge. Das auch die Übersicht so exzellent aufs kleine Display übertragen werden konnte hatte ich allerdings nicht erwartet. Das ganze Spiel ist stimmig und aus einem Guß. Wer einmal das Master Schwert gefunden hat weiß was ich meine. Zwar gibt es kaum aufregende Effekte, alles befindet sich aber auf höchstem Niveau. Traumhaft. Der Sound hat mich schlichtweg fertig gemacht. Zum einen weil alle Melodien perfekt übernommen wurden und zum anderen weil die Atmosphäre stimmt. Doch kommen wir nochmal zu den Melodien: Sie sind einfach ein Meisterwerk. Man trällert mit, genießt dabei die Effekte und könnte stundenlang zuhören. Harmonisch und einfach genial. Leider klingt es nicht so voll wie damals auf dem Super Nintendo. Mir kommt es (mit Kopfhörern) also ein wenig so vor, als würde der Bass fehlen. Dafür haben die Kopfhörer einen anderen Vorteil: Stereo. Und wie der wirkt ist grandios. Schlägt man mit Link gegen eine Wand rechts im Bildschirm, hört man das Geräusch auf dem rechten Ohr. Super gemacht ist auch der Regen der weit entfernt plätschert usw. Eine Veränderung ist mir aber tatsächlich aufgefallen, Nintendo hat den N64 Kampfschrei übernommen und so brüllt der kleine Link jetzt auch auf dem GBA herum.

Spielbarkeit:

Spielerisch ist Zelda einfach ein Gott! Die Story macht Spaß und es stimmt einfach alles. Die perfekte Kombination aus kniffligen Gegnern und komplexen Dungeons ist einfach Spielspaß pur. Oft sehr verzwickt, aber nie unfair, umfangreich und voller Möglichkeiten. Man muss die gesammelten Items gekonnt einsetzen und sich mutig weiter durchkämpfen. Leveldesign, Endgegner und Spielspaß sind unnachahmlich. Die ganz am Anfang seltsame Steuerung hat man schnell drauf und sofort zieht Zelda einen in seinen Bann. Dieses Spiel ist Pflicht. Hier was verschieben, da Schlüssel suchen und dort einen Geheimgang finden. Adventure at its best! Doch mit diesem Feuerwerk gibt sich Nintendo nicht zufrieden. Mit auf dem Modul befindet sich „Four Swords“, ein Multiplayer Spektakel das man nur mit Freunden spielen kann. Maximal 4. Dem Intro zufolge ist das Spiel ziemlich cool, vor allem was die technische Seite betrifft. Aber leider hatte ich noch keine Möglichkeit den Multiplayer zu testen. Das werde ich aber noch updaten wenn meine Freunde das Spiel ebenfalls haben!

Unterwegs:

Dank Sleep Funktion kann man auch mal kurz was anderes machen. Dauert dies zu lang kann man jederzeit speichern. Allerdings, wie schon beim SNES, nicht punktgenau. Zwar geht nichts verloren, man muss den Weg den man bereits gegangen war aber nochmal gehen.

Gesamt:

KAUFEN. Geht es einfach kaufen und genießt eines der besten Games die je gemacht wurden. Hier stimmt alles. Grafik, Sound, Steuerung, Atmosphäre, Feeling. KAUFEN! Das ist mein ernst!
X

Liebe Leute, wie ihr wisst, benutzen alle Webseiten Cookies um Daten von Euch zu speichern. Andere speichern ziemlich viel, wir aber benutzen die Cookies nur, um euren Login zu speichern, und speichern wie lang ihr auf CW wart (für die Achievements). Durch das Benutzen unserer Webseite akzeptiert Ihr unser Cookiemanagement.