Einloggen

Du bist noch nicht bei consolewars registriert? Dann erstelle
jetzt ein Benutzerkonto!

Review

Sonic Adventure



Sonic Adventure Review

Die Gerüchte, dass es bald auch Sega Dreamcast Spiele auf XBLA und im PSN geben würde, haben lange angehalten und zu unserer großen Freude ist daraus in den vergangenen Wochen Realität geworden. Die letzte eigene Hardware aus dem Hause Sega hatte so viele großartige Spieleperlen hervorgebracht, dass wir uns schon jetzt auf viel Wiedersehensfreude einstellen können. Die Vorteile alte Gameklassiker über den Downloadweg anzubieten liegen einfach auf der Hand, denn hier können wir zu einem (relativ) geringen Preis hochwertige Spiele wieder neu erleben. Es gibt aber sicherlich auch den ein oder anderen Gamer, der diese Spiele seinerzeit verpasst hat und so etwas Spielehistorie nachholen kann. Wir jedenfalls freuen uns so wieder in alten Erinnerungen schwelgen zu dürfen und rechnen ganz fest mit vielen weiteren Spielen der zu unrecht untergegangen Sega Hardware.

Für den Start der Wiederveröffentlichungen schickt Sega natürlich Sonic ins Rennen, der mit Sonic Adventure sein erstes hochwertiges 3D-Abenteuer erlebte. Ursprünglich erschien das Spiel vor mittlerweile elf Jahren hier in Deutschland. Dass dies eine lange Zeit ist und dass vor allem viel Entwicklung in dieser Spanne stattgefunden hat, merkt man dem Titel leider recht schnell an.

Sonic is the name...

Bei Sonic Adventure als Downloadtitel handelt es sich im Prinzip um eine ganz klare 1:1 Umsetzung. Während die Grafik auf unseren HD-Monitoren deutlich hochauflösender erscheint, wird das Bild in einem 4:3 Rahmen gezwängt. Optional gibt es leider keine 16:9 Darstellung, weshalb wir während des gesamten Spiels einen lila Rahmen zu sehen bekommen. Ein Blick in unser Gameplay-Video vermittelt euch eine ganz genaue Vorstellung davon, aber wie man sich auch sicherlich selber denken kann, nimmt man diesen Rahmen nach einiger Spielzeit nicht mehr bewusst wahr.

Die Story ist auch konsequent beibehalten worden und nimmt, typisch für das Genre, keine romanähnliche Ausmaße an. Es ist wieder einmal Dr. Eggman, der unserem blitzschnellen Igel das Leben schwer machen will. Den Trieb, die Weltherrschaft an sich zu reißen, wird der verrückte Professor einfach nicht los und sein jüngster Einfall scheint ihn diesmal wirklich dem Ganzen einen Schritt näher zu bringen. Er hat nämlich eine Kreatur namens Chaos in seine Fittiche bekommen und sammelt fleißig auf der gesamten Welt die Chaos-Emeralds. Füttert er nämlich sein "Haustier2 mit diesen Steinen, die unglaubliche Energievorräte in sich haben, so wächst das Monster und wird zu einer immer größeren Bedrohung für die gesamte Welt. Sonic zögert natürlich nicht lange und unterbricht seinen wohlverdient Urlaub...


Der Titel Sonic Adventure ist allerdings nur bedingt richtig, denn neben Sonic kann man das Spiel aus insgesamt sechs verschiedenen Perspektiven erleben. Neben Sonic kann man auch in die Rolle von Tails, Amy, Knuckles, Big Cat und auch dem Roboter E-102 schlüpfen. Innerhalb der Story gibt es verschiedenen Situationen, in denen sich die Wege der Protagonisten kreuzen. Ansonsten aber, handelt es sich bei jedem der sechs Wege um ein unterschiedliches Abenteuer, was den Dauerspaß natürlich deutlich nach oben schraubt. Eine wichtige Gemeinsamkeit haben aber alle Perspektiven, denn wie es eben für die Serie typisch ist, geht es hier verdammt schnell zur Sache. Die optische Präsentation, die vor rund elf Jahren noch für Erstaunen sorgen konnte, wirkt heute aber deutlich angestaubter. Natürlich, schließlich handelt es sich dabei auch um ein Spiel der letzten Hardware-Generation, aber um ehrlich zu sein, sind wir wirklich erstaunt wie schlecht das Spiel gealtert ist. In manchem Passagen, verliert man schlicht und ergreifend die Kontrolle über seine Spielfigur und dank der störrischen Kamera geht parallel der gesamte Überblick flöten. Versucht man in alten Erinnerungen danach zu stöbern, ob es seiner Zeit auch schon so war, so ist man sich nicht mehr ganz sicher, ob man es damals einfach nicht anders kannte, oder ob die Umsetzung nicht besonders gut gelungen ist. Es bleibt aber schlicht und ergreifend festzuhalten, dass Sonic Adventure heute nicht mehr den Status inne hat, den es im Jahre 1999 noch genoss. Aber machen wir uns Nichts vor: Für 7,99 Euro bekommen wir einen echten Spieleklassiker, der natürlich von seinem Charme und eben seinem Nostalgiebonus lebt. Fans, die Sonic bis heute die Treue halten, die werden das Spiel entweder noch in ihrer Dreamcast stecken haben, oder sich eben über dieses neue Angebot freuen. Auch ist die Neuanschaffung zu diesem Preis für jeden Spieler, der eben keine Dreamcast unter seinem Fernsehrbildschirm stehen hat, eine interessante Möglichkeit einige heitere Spielstunden zu erleben.

...speed is the game!

Neben der teilweise störrischen Steuerung, die dem Spiel immer wieder die Geschwindigkeit raubt, haben wir es in Sonic Adventures mit einem, sagen wir mal, speziellen Spielaufbau zu tun. Die einzelnen Level, die sogenannten Action-Stages, sind mit einer großen Oberwelt verbunden. Man sehnt sich immer wieder danach, genau diese Oberwelt zu verlassen und sich in den Action-Stages auszutoben, denn hier zeigt das Spiel erst was uns damals so an dem Spiel gefallen hat. Die Suche nach Schaltern oder eben den Zugängen zur nächsten Action-Stage in der Oberwelt, macht kaum Spaß und zeigt die bereits aufgezählten negativen Aspekte des Titels am deutlichsten auf.

Sonic Adventure ist ganz klar auf Single-Player ausgerichtet und bietet neben den Adventure lediglich die Möglichkeit sich im Trial-Modus auszutoben. Sollte man dann immer noch nicht genug haben, so kann man zusätzlich ein Upgrade kaufen, welches die GameCube-Fassung namens DX (Directors Cut) freischaltet. Das Upgrade kostet übrigens satte 3,99 Euro, schaltet dafür aber 60 neue Missionen frei und lässt euch als neuer Metal Sonic spielen.

Positiv:

+ Videospielgeschichte zum fairen Preis
+ Action-Stages in typischen Sonic-Style
+ hoher Umfang

Negativ:

- Sonic Adventure ist erstaunlich schlecht gealtert
- Steuerungs- und Kameraprobleme

Gameplay-Video


Fazit

Nostalgiefreunde werden mit Sonic Adventure in alte Erinnerungen schwelgen und Fans lieben das Spiel nach wie vor. Völlige Neueinsteiger werden sich hingegen fragen, wie man so etwas spielen konnte... Der faire Preis von rund acht Euro bietet aber für jeden die Möglichkeit sich in dieses Abenteuer zu stürzen und herauszufinden, zu welcher Fraktion man selber gehört.

X

Liebe Leute, wie ihr wisst, benutzen alle Webseiten Cookies um Daten von Euch zu speichern. Andere speichern ziemlich viel, wir aber benutzen die Cookies nur, um euren Login zu speichern, und speichern wie lang ihr auf CW wart (für die Achievements). Durch das Benutzen unserer Webseite akzeptiert Ihr unser Cookiemanagement.