Einloggen

Du bist noch nicht bei consolewars registriert? Dann erstelle
jetzt ein Benutzerkonto!

Cyberpunk 2077: CD Projekt RED äußert sich zu erneuten Gerüchten

Die Geldgier überlässt man den anderen

Consoles // Montag, 20. November 2017 um 06:39 von miperco


Aufgrund eines Interviews mit CD Projekt RED CEO Adam Kiciński gab es zuletzt wieder Bedenken hinsichtlich Cyberpunk 2077. Dort teilte er mit, dass man über Games as a Service und Online Elemente nachdenken müsse und diese vermutlich auch ins Spiel einbaue, um ein breiteres Publikum ansprechen zu können und erfolgreicher zu sein.

In einem offenen Statement hat sich das Unternehmen nun zu den Vorwürfen geäußert, mit Cyberpunk 2077 eine Pay2Win Strategie fahren zu wollen, wie sie in manchen aktuellen Beispielen ersichtlich wird. Die einfache Antwort: Man solle sich keine Sorgen machen.

Der neue Titel würde genau wie The Witcher 3: Wild Hunt ein großer Singleplayer, eine Open World und eine story-getriebene Geschichte im Vordergrund stehen. Man würde den Fans keinen Bullshit servieren, sie würden bekommen, für was sie bezahlen. Die Geldgier würde man anderen überlassen.


X

Liebe Leute, wie ihr wisst, benutzen alle Webseiten Cookies um Daten von Euch zu speichern. Andere speichern ziemlich viel, wir aber benutzen die Cookies nur, um euren Login zu speichern, und speichern wie lang ihr auf CW wart (für die Achievements). Durch das Benutzen unserer Webseite akzeptiert Ihr unser Cookiemanagement.