Einloggen

Du bist noch nicht bei consolewars registriert? Dann erstelle
jetzt ein Benutzerkonto!

Wir lösen das Fleisch vom Knochen...

...Think like a Gamer #2

Dienstag, 13. Mai 2008 um 09:38 von shadowman

Wir lösen das Fleisch vom Knochen...

...Mythos Kettensäge



- Wie ein heißes Messer durch Butter -

Schwertlänge 45cm, 36,3 cm³ Hubraum und 4 PS Leistung. Kettensägen sind zuverlässige Helfer. Sie gleiten durch dicke Baumstämme, entfernen störende Äste und schneiden Körper aus zerbeulten Autos. Vom Gartenwerkzeug bis zum eben erwähnten Lebensretter, kann man die Benzin- oder Strombetriebenen Werkzeuge vielfältig einsetzen. Immer wieder jedoch, ist der Mensch hingerissen von der rohen Gewalt und der immensen Kraft der Maschinen. Und immer wieder machen es sich blutrünstige Spieleschmieden zur Aufgabe, mit diesen Werkzeugen Menschen zu zerstückeln. Das klingt jetzt brutal und gewalttätig, aber genau das tut eine Kettensäge in einem Videospiel. "Lumberjack Championships", "Arbeiten im Wald" oder "Mit der Feuerwehr im Einsatz" sind eben keine Spieltitel. Nein, wenn ihr bei Dead Rising, GTA, Postal oder Doom eine Kettensäge findet, hat diese nur eine Bestimmung: Lebendiges Fleisch vom Knochen lösen.


- Von Anfang an dabei -

Kettensägen begleiten uns schon seit vielen, vielen Jahren. Um 1920 wurden die ersten "Motorsägen" benutzt. Damals noch unhandlich, groß und schwer, mussten die Maschinen von mindestens zwei Leuten bedient werden. Auch im Videospiel tauchen die Geräte recht früh auf. Das erste Spiel das die Kettensäge als Waffe populär gemacht hat, ist natürlich Doom. Der Ego Shooter, bei dem man noch nicht mal nach oben oder unten gucken kann, zwang euch so zum Nahkampf, bei dem nahezu jeder Gegner schon nach kurzer Zeit aufgab. Daraufhin folgten diverse Einsatzgebiete für Sägemaschinen: Ob ihr in Willamette Zombies zerkleinert, bei Postal in einem Tanzclub ein Massaker anrichtet oder einen Locust-Krieger in der Mitte durchtrennt. Meist taucht das vernichtende Werkzeug in Action Spielen auf und nur selten wird dabei an Blut gespart. Im Gegenteil, die Faszination der rotierenden Kette kommt erst durch die immense Brutalität zu Stande, mit der die Gegner vernichtet werden. Meterhohe Blutfontänen, von dicken Bluttropfen benetzte Fernseher und abgetrennte Gliedmaßen. Kettensägen zerschneiden, zerstückeln, vernichten und verstümmeln - und der Spieler steht drauf.


- Ans Gamepad klammern -

Ja, Kettensägen wecken den Killer in uns. Das klingt abgestumpft, aber es ist so. Denn egal bei welchem Spiel, Kettensägen haben immer etwas gemeinsam: Sie sind gefährlich. Nicht nur für das potentielle Opfer, sondern auch für den "Benutzer". Denn mit der scharfkantigen, fauchenden Bestie in der Hand, ist man gezwungen den Nahkampf zu suchen. Man muss vorsichtig agieren, sich im Idealfall unbemerkt an den Feind heranpirschen. Gegen eine große Gruppe bewaffneter Monster oder Söldner hat auch die schärfste Säge keine Chance. Es ist also ein gewisser Nervenkitzel. Oft geht einem die Munition aus, bevor man zur Säge greift, oft hat man keine andere Wahl mehr und nutzt das Instrument als Notlösung. Und wenn die Action dann von Erfolg gekrönt ist, umklammert man das Gamepad fester, setzt ein diabolisches Grinsen auf und erfreut sich an der grausamen Zerstörung, die das Folterinstrument auf dem Bildschirm angerichtet hat.

Die Gefahr die man beim Einsatz verspürt und das grausame Bild, wenn man wieder einem Gegner die Haut vom Fleische schält, das verbindet sich und führt zur intensiven Extase. Kettensägen sind keine alltäglichen Waffen in Videospielen. Und selbst wenn man sie findet und benutzen kann, wird man das nicht oft tun. Sie bleiben etwas Besonderes, auch wenn ihre Wirkungsweise so roh und simpel ist, wie sonst bei keiner anderen Waffe. Sie richten Blutbäder an und bringen uns als Spieler dabei selber in Gefahr. Und weil Kettensägen sich für diesen schmalen Grat entschieden haben, huldigen wir ihnen jetzt noch mit ein paar besonderen Spielmomenten.


- Einige der imposantesten Einsatzgebiete -

Doom: Gefährlicher Nahkampf gegen übermächtige Monster. Nur wer schnell und klever agierte, konnte das Gerät anständig nutzen. Dann verendeten die meisten Gegner aber auch rasch und brutal.




Postal: Das Spiel, bei dem die Säge wohl am sinnlosesten eingesetzt wird. Schlachtet Passanten und friedliebende Menschen ab - wers braucht...




Gears of War: Selten wurde die Kettensäge so perfekt inszeniert. An eurem MG montiert, beschleunigt das Schwert in windeseile und wo eben noch wildes Sperrfeuer angesagt war, zerstückelt eure Waffe im nächsten Moment einen fetten Gegner - so brachial und wuchtig wie sonst nirgends!




Resident Evil 4: Panik! Nicht weil man 20 Meter weiter weg einen Zombie schlurfen hört, Nein, weil fünf Meter weiter weg ein mit einem Jutesack maskierter Wahnsinniger den Motor einer Kettensäge anlässt. Unglaublich intensiv. Wer diesen Angstzustand in seiner Vitrine bannen will, kann sich einen exklusiven Resident Evil Controller für den GameCube oder die PS2 zulegen. Das Gerät sieht aus wie eine Kettensäge, kommt in einem schönen Karton daher, hat Blutspritzer auf Schwert und Bedienelement - und wird von echten Freaks als Gamepad-Ersatz genutzt.






Dead Rising: So ist das wohl, wenn Zombies auf dem Vormarsch sind. Da stößt man auch mal auf Clowns die mit Kettensägen jonglieren und schnappt sich später selber ein paar davon. Mit den agilen kleinen Werkzeugen ausgestattet, hat man in unglaublicher Geschwindigkeit unglaubliche viele Körperteile abgetrennt. Toll - und in Deutschland mittlerweile nicht nur auf dem Index, sondern beschlagnahmt.


Grand Theft Auto: Hatten die ersten Teile eigentlich schon Kettensägen? Jedenfalls in 3D könnt ihr euch das Gartenwerkzeug schnappen und allerorts ein Blutbad anrichten. Bringt nichts gegen schießende Polizisten, Panzer oder feindliche Bandenfahrzeuge und ist eigentlich nur für das stumpfsinnige Zivilisten töten zu gebrauchen.




Scarface: Wie im Film, so auch im Spiel: Während ihr jedoch im Film selber bedroht werdet, könnt ihr den Spieß hier umdrehen.




Manhunt: Auch hier gibt es natürlich Kettensägen. Und um den grausamen Charakter des Werkzeugs noch weiter zu unterstützen, hat man das Folterwerkzeug gleich einer abartigen Figur in die Hände gelegt, die sich Piggsy nennt und im Spielverlauf selber die Schärfe der Säge zu spüren bekommt.





- Kettenbremse, Krallenanschlag und Handschutz -

Ihr seht, viele Spiele haben Sägen parat. Und seit Cliffy B. der rotierenden Kette neues Leben eingehaucht hat, dürften es noch einige mehr werden. Ich würde mir mehr Spiele wünschen, bei denen das Instrument des Todes so wuchtig rüberkommt, aber auch notwendig ist. Passanten zerschneiden muss hingegen nicht unbedingt sein. Wer noch ein paar schicke Fotos hat, zum Beispiel zu Conker, dem wahnsinnigen Eichhörnchen, kann sie mir gerne zukommen lassen und ich werde sie in den Bericht einbauen. Gesagt sei euch noch, dass ihr im echten Leben natürlich auf euch aufpassen sollt! Geht sorgsam mit den Werkzeugen um, so wie es das letzte Bild des Artikels zeigt. In diesem Sinne wünsche ich euch eine weiterhin tolle Woche, versucht ein wenig die Sonne zu genießen.

yours truly,


shadow




Bilder (Insgesamt 132 Bilder, Zeige Bilder 0 bis 0)

X

Liebe Leute, wie ihr wisst, benutzen alle Webseiten Cookies um Daten von Euch zu speichern. Andere speichern ziemlich viel, wir aber benutzen die Cookies nur, um euren Login zu speichern, und speichern wie lang ihr auf CW wart (für die Achievements). Durch das Benutzen unserer Webseite akzeptiert Ihr unser Cookiemanagement.