Einloggen

Du bist noch nicht bei consolewars registriert? Dann erstelle
jetzt ein Benutzerkonto!

PS3-Festplatteneinbau - HOWTO

Ihr möchtet Eure PS3 mit einer neuen Festplatte aufpimpen - aber habt Bammel etwas kaputt zu machen?

Montag, 17. Dezember 2007 um 15:09 von tkx

Sony hat bei der PS3 eine Standardfestplatte eingebaut und ermöglicht es so jedermann, die Festplatte durch eine größere zu Ersetzen. Jedoch haben bestimmt einige von Euch Befürchtungen die PS3 kaputt zu machen, wenn sie nur an das Wort "Ausbau", und "schrauben" denken, und da in der Anleitung zur PS3 nicht gerade viel zu dem Umbau steht, soll Euch dieser Guide den Schrecken des Festplatten-Austauschs für die PS3 nehmen.


Was für eine Festplatte braucht man überhaupt?


Zugegebenermassen klingt "Standardfestplatte" wieder etwas sehr allgemein, da, man hätte es sich schon fast denken können, nicht jede Festplatte in der PS3 funktioniert. Wir haben also hier für Euch die Kriterien, nach der Ihr Eure neue Festplatte für die PS3 kaufen solltet:

- 2,5" Festplatte
- SATA Interface
- Leise

Im Moment sind bei Desktop-PCs 3,5" Festplatten üblich, die 2,5" Festplatten sind für den Notebook-Markt bestimmt, da sie kleiner, leiser und auch weniger Energie verbrauchen. Ausserdem verlangt die PS3 nach einem SATA Anschluss (den aber inzwischen recht neue PCs auch schon haben) bei der Festplatte womit dann viele alte Platten rausfallen (IDE), die ja noch dazu auch sehr wahrscheinlich die falsche Baugröße haben.
Im Fachhandel gibt es mittlerweile 2,5" Festplatten mit Größen über 200 GB - sucht Euch eine aus, je nach Geschmack und Geldbeutel. Natürlich könnt Ihr auch als Kriterium die Geschwindigkeit der Festplatte heranziehen und eine entsprechend schnellere Platte in Betracht ziehen. 2,5" Festplatten haben zur Zeit 5200 UPM, aber es gibt auch schon welche mit 7200 UPM, die die Daten etwas schneller bereitstellen. Beachten solltet Ihr aber dabei dann auch, dass diese schnelleren Platten dann z.T. heisser werden, was generell nicht gut für ihre Lebensdauer ist in der PS3.
Empfehlen können wir Euch 2,5" Festplatten von Western Digital oder Seagate (Sony selbst verbaut Seagate, wie ihr auf den Bildern sehen könnt).



Aller Anfang ist leicht!


Nachdem Ihr Euch eine Festplatte besorgt habt, besteht der nächste Schritt darin, eine geeignete externe Speichermöglichkeit für Eure bisherigen Daten bereitzustelllen. Ihr habt die Wahl zwischen USB-Sticks oder einer externen Festplatte, die ihr an die PS3 per USB anschließen könnt. Stöpselt den Speicher an die PS3 an, und Ihr könnt mit der Datensicherung beginnen.

Als erstes geht Ihr ins Systemmenü und wählt den Menüpunkt "Datensicherungsprogramm" aus. Dort bejaht ihr die Fragen und wählt als Zielort der Speicherung Eure USB-Festplatte oder -Stick aus. Die PS3 beginnt nun mit der Datensicherung, die je nach Auslastungsgrad Eurer aktuell eingebauten Festplatte zwischen 20-50 Minuten dauern kann. Eine gute Zeit also, um kräftig bei uns hier im Forum mitzumischen, während die PS3 ihre Arbeit tut.

Sobald die Sicherung erfolgt ist, schaltet Ihr die PS3 wie gewohnt ab und entfernt alle Kabel von der Konsole.



Die Operation


Der "stressigste" Part kommt jetzt: Ihr müsst Eure PS3 öffnen! Aber keine Bange: Es klingt schlimmer als es ist! Stellt Eure PS3 kopfüber auf eine glatte Unterlage und entfernt die Blende vorsichtig mit einem spitzen Gegenstand, am besten einem dünnen Messer oder ähnlichem. Wendet nicht allzuviel Kraft an, denn die Plastikblende sollte sich leicht lösen lassen.

Habt Ihr sie entfernt, so seht Ihr den Einbaurahmen der Festplatte zusammen mit einem blauen Schraubenkopf und einer kleinen Lasche. Für die blaue Schraube benötigt ihr nur einen üblichen Kreuzschlitzschraubenzieher, damit sie gelöst werden kann. Ist die Schraube entfernt, so zieht die Platte mit Hilfe der Lasche erst nach rechts (siehe Bild - horizontale Bewegung innerhalb des Einbauschachts), so dass sie sich von der Schnittstelle löst und dann nach oben zu Euch heraus (vertikale Bewegung zu Euch).

Ihr habt anschliessend die Festplatte in der Hand und müsst nun den Einbaurahmen lösen. An der Seite erkennt Ihr auf jeder Seite 2 feine Kreuzschrauben, aber hier müsst ihr sehr vorsichtig sein und die richtigen Werkzeuge haben, damit Ihr nicht mit einem grobschlächtigen Schraubendreher die Windungen zerstört. Das ist mir übrigens passiert - aber keine Sorge, wenn Euch das auch passieren sollte, könnt Ihr die Schrauben dennoch mit einem Trick lösen: Nehmt eine Zange mit breitem Ende und dreht mit Hilfe der Zange ganz vorsichtig die Schrauben - ihr habt nicht viel Spielraum, da die Schraubenköpfe gerade mal ein Millimeter hoch sind. Aber wie schon erwähnt, wenn Ihr vorsichtig genug an die Sache geht, sollte die Zange garnicht notwendig sein ;)

Wenn Ihr den Einbaurahmen gelöst habt von der alten Platte, braucht ihr nur noch die neue Platte in den selben Einbaurahmen zu verankern und die neue Festplatte wieder in die PS3 zu stecken.

Sorgt dafür, dass die Festplatte korrekt eingerastet ist, und schraubt wieder die blaue Schraube in die PS3 ein und drückt die Blende ein.



Die Feuertaufe


Nach der schweren körperlichen Arbeit schaltet Ihr nun Eure Konsole wieder ein und wartet einen Moment. Die PS3 sollte Eure neue Festplatte erkannt haben und die PS3 fordert Euch auf, die neue Festplatte zu formatieren. Tut dies und wartet einen Moment bis die Konsole fertig ist.
Anschlissend könnt Ihr in die Systeminformationen gehen und Euch Euren neuen hinzugewonnenen Speicherplatz ansehen: von vorher 50GB freien Platz ist der freie Platz nun auf 150GB angewachsen (bei einer 160GB Festplatte).
Jetzt ist natürlich der Zeitpunkt gekommen, Eure alten Daten wieder wiederherzustellen - und vielleicht ist es einigen von Euch aufgefallen: Die PS3 hat die Kontodaten dennoch "im Kopf" gehabt - anscheinend gibt es noch einen internen Flashspeicher, wo "sensible" Daten gespeichert werden. Die Profile sind auf jeden Fall auch ohne zurückspielen des Festplattenarchivs vorhanden gewesen. Auch das "Betriebssystem" der PS3 arbeitet vollkommen Festplattenunabhängig und ist ganz offensichtlich nicht auf der Festplatte zu finden.

Jetzt wo ihr mehr Festplattenplatz in Eurer Konsole habt, seid Ihr bestens gewappnet für die kommende DivX-Unterstützung durch die PS3: Mit großer Festplatte kann die PS3 nun wirklich als "Medienzentrale" herhalten.


Hinweis:
Consolewars übernimmt keine Haftung für etwaige Schäden die Ihr beim Umbau Eurer PS3 verursacht.



Bilder (Insgesamt 132 Bilder, Zeige Bilder 0 bis 0)

X

Liebe Leute, wie ihr wisst, benutzen alle Webseiten Cookies um Daten von Euch zu speichern. Andere speichern ziemlich viel, wir aber benutzen die Cookies nur, um euren Login zu speichern, und speichern wie lang ihr auf CW wart (für die Achievements). Durch das Benutzen unserer Webseite akzeptiert Ihr unser Cookiemanagement.