Einloggen

Du bist noch nicht bei consolewars registriert? Dann erstelle
jetzt ein Benutzerkonto!

Hands-On: Nintendo DSi

Erste Eindrücke noch vor dem Launch

Sonntag, 22. März 2009 um 16:27 von shadowman

Nintendo geht es gut. Das wisst ihr, das wissen wir. Davon profitieren aber nicht nur die Angestellten und die Chefetage in Japan, sondern auch CW. Wieso das? Anstatt uns zu einem Event irgendwo in einer fernen Stadt einzuladen, hat Nintendo uns besucht. Ganz recht, mit mehreren DSi Handhelds im Gepäck, wurden wir im CW-Headquarter überrascht.

Mehrere Geräte deshalb, da in Deutschland der Online Store noch nicht verfügbar ist. Damit wir aber trotzdem schon die speziellen DSi Titel anzocken konnten, war noch ein Demosystem mit dabei. Denn auch wenn die meisten Leute immer nur auf die Kamera und die größeren Displays schielen, sind es doch die DSi Games, die das neue Gerät zu etwas wirklich Besonderem machen sollen. Doch immer langsam mit den jungen Pferden:
Der neue DS ist nicht mehr hochglänzend, sondern matt. Das gefällt uns sehr gut, am Design gibt es nichts zu mäkeln. Der DSi ist, im Vergleich zum DS Lite ein kleines Stück flacher und unmerklich breiter, liegt wie immer gut in der Hand und bringt auch ein angenehmes Gewicht mit sich. Weggefallen ist der klobige GBA-Modulschacht an der Vorderseite des Geräts, dazugekommen ist dafür jetzt eine Digitalkamera, die dezent und edel außen am Gehäuse und innen am Scharnier untergebracht wurde. An der Seite entdecken erfahrene Zocker neben dem Stylus außerdem einen SD Karten Slot. Soviel zur Optik und den ersten Veränderungen die man am DSi entdeckt - wir sind angetan. Zum Launch am 03. April wird es übrigens ein schwarzes und ein weißes Modell geben, wobei die weiße Variante stets in einer Schutzhülle transportiert werden sollte.



Doch irgendwie wäre es ja langweilig, wenn die neuen Abmessungen nicht weitere Vorteile mitbringen würden. Einen davon haben wir bereits beiläufig erwähnt: die geringe Vergrößerung des Displays. Auf dem Papier mit wenigen Millimeter Unterschied sehr unscheinbar, erkennt man sobald man das Gerät in der Hand hat auf den ersten Blick das sich was getan hat. Die Auflösung hingegen bleibt unverändert. Einen weiteren Vorteil bringen die beiden strahlenden Bildschirme also nicht. Neu ist außerdem der Sound, der nicht mehr per Regler, sondern per Knopfdruck eingestellt wird - und die Boxen haben diesmal wirklich in sich. Glasklare Sprachausgabe und attraktiver Sound, der recht laut aus dem kleinen Gerät tönt. Fest mit an Bord, nachdem man Name, Geburtsdatum und Lieblingsfarbe eingetippt hat, ist das Nintendo DSi Sound Programm. Hier habt ihr die Möglichkeit (SD Karte sei dank), haufenweise Musik auf den DS zu bringen, oder aber damit rumzualbern. Ihr könnt die Sounds pitchen und Effekte darunter legen, oder sogar Instrumente mit einfließen lassen. Das ganze funktioniert auch mit kurzen Audioaufnahmen, also eurer Stimme. Natürlich ist das Programm nicht übermäßig komplex, wir hatten aber schon jetzt jede Menge Spaß damit. Kommen wir jetzt direkt mal zum DSi als Musicplayer, der leider ein unnötiges und nicht mal kleines Problem hat: mp3s können nicht abgespielt werden. Stattdessen braucht es mp4 oder acc Dateien. Eine Playlist könnt ihr trotz internem Speicher nicht anlegen, selbst für einen Haufen Dateien braucht der DS aber nicht lange zum einlesen. Im zusammengeklappten Zustand also ein brauchbares Gerät, sofern ihr einen Konverter euer Eigen nennt. Etwas zu salopp in einem Nebensatz erwähnt, haben wir gerade den internen Speicher. Der sichert Fotos, merkt sich Termine und andere Dinge, und ist eine wirklich lohnenswerte Ergänzung. Auch heruntergeladene Demos können so länger als bis zum Ende der Akkulaufzeit aufgehoben werden.



Widmen wir uns jetzt doch mal der Kamera. Mickrig mit ihren 0,3 Megapixel, was? Skeptisch waren wir auch, müssen wir zugeben. Nach der Vorführung und dem anschließenden herumspielen mit dem Ding, sind wir aber vollends überzeugt: Scharf, flüssig, satte Farben - hier greifen die Räder perfekt ineinander. Ihr könnt verschiedene Effekte anwenden um Fotos zu bearbeiten, ein Hintergrundbild speichern oder mit Hilfe der SD Karte alles auf einen PC laden. Auch hier dürften sich jüngere Semester viele Stunden mit beschäftigen können, ihr könnt Bilder morphen oder euch nen schicken Bart unter die Nase zaubern. Alles keine weltbewegenden Sachen, aber simpel und unterhaltsam, außerdem ja schon gratis mit dabei.

Die Kamera spielte übrigens auch die Hauptrolle in einigen der mitgebrachten DSi Spiele. Die sind das Herz des neuen Systems und pünktlich zum Release wird der neue DSi Shop Kanal online gehen, über den ihr euch zuerst den verbesserten Browser und dann zahlreiche Games herunterladen könnt. Wer genaue Preise braucht und wissen will, was genau spielbar sein wird, muss sich noch bis nächste Woche gedulden - wir halten euch auf dem Laufenden. Ausprobieren konnten wir zwei Spiele der Art Style Reihe, die wie immer sehr schick und simpel auftritt, es spielerisch aber faustdick hinter den Ohren hat. "Code" ist ein minimalistischer Zahlenknobler, bei dem ihr dringend das Tutorial lesen müsst. Habt ihr das Spielprinzip verinnerlicht, könnt ihr daran aber herrlich tüfteln. Auch nicht auf den ersten Blick zu meistern ist Aquite, ein klotziges Puzzlespiel, bei dem ihr Steine von links nach rechts, über eine feste Mitte hin auflösen müsst. Wir probieren gar nicht erst euch das Spielprinzip genau zu erklären, es ist jedenfalls weit unkomplizierter als es sich gerade anhört.



Ebenfalls mit im Sortiment sind zwei Minispiele, die langjährige DS Zocker schon von WarioWare vom Nintendo DS kennen: Paper Plane, bei dem ihr einen Papierflieger durch ein Labyrinth lenkt und Pyoro, dessen klebrige Zunge Früchte vom Himmel pflückt. Doch warum mit den Zeitfressern aufhalten, wenn man gleich das richtige Wario zocken kann? Wir haben "Snapped" angeschaltet und wurden gleich zu Anfang überrascht. Den DS abstellen das Display in einen 120° Winkel aufklappen? Wieso denn das? Und dann gings los: Die Kamera ging an, hat unser Bild aufgenommen und möchte, dass wir einen bestimmten Abstand vom Bildschirm einnehmen. Ganz recht: WarioWare goes Bewegungserkennung! Die Minispiele, bei denen man in kurzer Zeit die verrücktesten Dinge tun muss, reagieren jetzt auf eure Bewegung mit Händen und Kopf. Schüttelt einen nassen Hund trocken, küsst eine Person oder gießt Wasser in Gläser. Ja, klingt irgendwie abgefahren, aber genau das ist ja auch der Reiz, den WarioWare ausmacht. Den Multiplayer konnten wir leider nicht ausprobieren, wie immer rocken die Minispiele aber. Begeistert sind wir dabei nachhaltig von der Kamera, die mit dem richtigen Hintergrund gut eure Bewegungen erkennt und das Aufgenommene nach dem Spiel nochmal zusammenschneidet - was natürlich saukomisch aussieht. Mit etwas mehr ernst geht es bei Herrn Kawashima zur Sache, der euch mit Rechenaufgaben unterhalten will. Auch er hat plötzlich eine Kamera in der Hand und speichert euer Siegesfoto - macht Sinn und echt Spaß.



Während der Vorführung haben wir nicht nur gezockt, sondern uns auch prima unterhalten können. Über die Preise der DSi Games gibt es leider noch keine konkreten Angaben, wobei ein kleines Minigame natürlich günstiger sein wird als ein komplexes Abenteuer. Ebenso fraglich ist es, ob Nintendo irgendwann mal DSi Module auf den Markt bringt. Bislang geplant ist eigentlich nur der Download. Zukünftig wird das Unternehmen zweigleisig fahren. Der DSi ist kein Ersatz für den DS Lite, nur eine Alternative. Denn das "alte" System hat noch immer einen riesigen Vorteil: Es spielt GBA Games. Für Neulinge im Business kein Argument, aber Zocker mit großer Spielesammlung haben bei der neuesten Handheld Version das Nachsehen. Außerdem sehr interessant: Nintendos Marketingstrategie. So gibt es für den Nintendo DSi keine unverbindliche Preisempfehlung. Natürlich wissen wir nicht was die Händler für das Gerat zahlen müssen, es ist ihnen aber überlassen, den New Generation DS für 149 oder 199 Euro anzubieten. Wir sind sehr gespannt, gerade auf die Anfangszeit.

So ging ein spannender Tag für uns zu Ende und wir bedanken uns bei Nintendo für die Exklusiv-Vorführung. Der Nintendo DSi erscheint bei uns übrigens am 03. April und wartet dann mit vielen Spielereien, zahllosen DS Spielen und natürlich dem neuen Download Portal auf euch.



Bilder (Insgesamt 132 Bilder, Zeige Bilder 0 bis 0)

X

Liebe Leute, wie ihr wisst, benutzen alle Webseiten Cookies um Daten von Euch zu speichern. Andere speichern ziemlich viel, wir aber benutzen die Cookies nur, um euren Login zu speichern, und speichern wie lang ihr auf CW wart (für die Achievements). Durch das Benutzen unserer Webseite akzeptiert Ihr unser Cookiemanagement.