Einloggen

Du bist noch nicht bei consolewars registriert? Dann erstelle
jetzt ein Benutzerkonto!

gamescom 2009 Preview: Uncharted 2: Among Thieves

Nathan Drake ist wieder da - und lässt alle anderen im Regen stehen!

Mittwoch, 26. August 2009 um 20:19 von Sharky81

Uncharted 2: Among Thieves

Endlich war es soweit – nach unzähligen Trailern durfte man auf der gamescom endlich selbst Hand an Uncharted 2 anlegen. Die spielbare Demo an Sonys Messestand bestätigte nochmals die grafische und spielerische Klasse des für Ende des Jahres erwarteten Hochkaräters. Anhand der aus einigen Videopräsentation bekannten Demo (die E3-Demo stand leider nicht zur Verfügung) konnten wir uns persönlich von der atemberaubenden Grafik und der hervorragenden Steuerung überzeugen, die sich auf dem Niveau des Vorgängers befindet, aber zusätzlich noch etwas Feinschliff erfahren hat. Kenner des ersten Teils fühlen sich sofort heimisch und hüpfen kinderleicht von Deckung zu Deckung, nehmen Gegner aufs Korn oder hangeln sich durch knifflige Kletterpassagen. Das Zielen fällt zudem etwas leichter. Die Neuerungen wie z.B. Gegner in Abgründe ziehen oder das Schutzschild fügen sich nahtlos ins Gameplay ein und bereichern es zusätzlich.



Hinter verschlossenen Türen zeigte uns Naughty Dog zudem einen neuen Level. Der Abschnitt mit dem Titel "Heart of Ice" stammte aus der zweiten Hälfte der Singleplayer-Kampagne und führte uns ins verschneite Himalaya-Gebirge, in dem Drake einen verlassenen Tempel erforscht. Ins Auge sprangen uns auch hier die hervorragenden Grafikeffekte, die scharfen Texturen und die wunderschön detaillierten Umgebungen mit der atemberaubenden Architektur. In Drakes Klamotten blieb der Schnee hängen und das Fell an seiner Jacke wiegte sich im eisigen Wind. Im Gegensatz zu den bisherigen Präsentationen lag in diesem Level der Schwerpunkt auf den erweiterten und anspruchsvolleren Kletterpassagen – während der gesamten rund 15 Minuten dauernden Präsentation wurde kein einziger Schuss abgefeuert. Um auf die andere Seite eines Abgrundes zu gelangen, hangelte sich Drake an Vorsprüngen entlang, löste mit Hilfe eines vom Computer gesteuerten Begleiters leichte Schalterrätsel und hielt sich an riesigen, rotierenden Zahnrädern fest. Der Look und das gesamte Leveldesign erinnerten dabei stark an Spiele wie Tomb Raider, ohne jedoch das Uncharted-Flair zu verlieren. Die Entwickler hielten definitiv Wort und machten die Kletterpassagen abwechslungsreicher und anspruchsvoller. Dank der nach wie vor kulanten Kollissionsabfrage dürften sie dennoch nicht allzu schwer werden. Beeindruckt waren wir auch von den feinstufigen Animationsphasen. Als sich Drake von einem rotierenden Zahnrad hochziehen lies, passten sich Arme und Beine der sich verändernden Oberfläche absolut realistisch an.



Laut Entwickler soll im finalen Spiel das Verhältnis zwischen Action- und Kletterpassagen 60 : 40 betragen, für die Singleplayer-Kampagne darf man mit einer Spielzeit zwischen 10 bis 12 Stunden rechnen. Neue downloadbare Inhalte sind ebenfalls geplant. Wir können jedenfalls nach der Gamescom den Release nun kaum mehr erwarten.



Bilder (Insgesamt 132 Bilder, Zeige Bilder 0 bis 0)

X

Liebe Leute, wie ihr wisst, benutzen alle Webseiten Cookies um Daten von Euch zu speichern. Andere speichern ziemlich viel, wir aber benutzen die Cookies nur, um euren Login zu speichern, und speichern wie lang ihr auf CW wart (für die Achievements). Durch das Benutzen unserer Webseite akzeptiert Ihr unser Cookiemanagement.