Einloggen

Du bist noch nicht bei consolewars registriert? Dann erstelle
jetzt ein Benutzerkonto!

Das große Consolewars Metal Gear Solid - Special, Teil 3

Metal Gear Solid Espionage Action: Ein Held wird geboren

Samstag, 07. Juni 2008 um 15:01 von Sharky81

Metal Gear Solid-Special, Teil 3

Im zweiten Teil unseres großen Metal Gear Solid-Specials haben wir euch die Geschehnisse und Charaktere hinter Snake Eater näher gebracht. Im dritten Teil werden wir euch in die Welt von Metal Gear Solid mitnehmen, das damals auf der PSone für Furore sorgte und nach der Meinung vieler Fans die bis heute beste Story im Metal Gear-Universum zu bieten hat. Zudem ist es das erste Metal Gear, das weltweites Aufsehen erregte, mit unzähligen Auszeichnungen überhäuft wurde und damit maßgeblich zur Geburtsstunde von Solid Snake als einer der berühmtesten Videospielhelden der Welt geworden ist.




Metal Gear Solid

Entwickler: Konami
Publisher: Konami
Erscheinungstermin: 1998 (USA, Japan), 1999 (Europa)
Systeme: Playstation, PC

Die Handlung

(SPOILER-WARNUNG: Da wir hier detailiert auf den Storyverlauf eingehen sollten Leute, die Metal Gear Solid bisher noch nicht oder nur zur Hälfte gespielt haben und sich die Spannung nicht nehmen lassen wollen dieses Special nicht lesen.)

Metal Gear Solid spielt rund 40 Jahre nach den Geschehnissen von "Snake Eater" im Jahre 2005. Eine Gruppe ehemaliger Mitglieder der Spezialeinheit FOXHOUND besetzt unter Führung von Liquid Snake eine Militärbasis auf Shadow Moses Island in Alaska und bringt eine Gruppe hochrangiger Personen in ihre Gewalt. Die Forderungen sind eindeutig: die sterblichen Überreste von Big Boss und eine Milliarde Dollar, ansonsten feuern sie eine Nuklearrakete ab. Die US-Regierung und Verteidigungsminister Jim Houseman sind sich der heiklen Situation bewusst und betrauen Roy Campbell, den ehemaligen Kommandanten der FOXHOUND-Einheit, mit der Leitung der Rettungs-Mission. Campbell sieht nur eine Möglichkeit, die Terroristen an ihrem Vorhaben zu hindern: Er holt den Kriegshelden Solid Snake zurück in den Dienst, welcher seit den Geschehnisse von Outer Heaven und Sansibar Land in völliger Zurückgezogenheit in Alaska lebt. Seine Mission sieht folgendermaßen aus: Die gefangen genommenen DARPA- und Armstech-Chefs befreien und prüfen, ob die Terroristen wirklich in der Lage sind, eine Nuklearrakete abzufeuern. Bevor er aufbricht, wendet sich Campbell mit einer persönlichen Bitte an Solid Snake: seine Nichte Meryl Silverburgh wurde ebenfalls gefangen genommen. Auch diese soll er befreien. Weitere Unterstützung erhält Solid Snake zudem von McDonell Benedict Miller, seinem ehemaligen Mentor, Mei-Ling, einer Kommunikationsexpertin und Naomi Hunter, eine auf Nanotechnik-Gentherapie spezialisierte Wissenschaftlerin, die Solid vor seinem Einsatz Nanomaschinen injiziert, die dessen Körperfunktionen überwachen sollen.

Solid Snake gelingt es sich in die Basis einzuschleichen und bis in die Gefängiszelle von DARPA-Chef Donald Anderson vorzudringen. Von diesem erfährt er, dass die Basis mehr als nur Nuklearraketen beherbergt: das geheime Regierungsprojekt Metal Gear REX, ein zweibeiniger nuklearer Kampfpanzer auf zwei Beinen, ist das eigentliche Projekt der Basis. Anderson berichtet, dass zwei Passwörter nötig sind, um Metal Gear zu aktivieren: Eines davon kennt er, das andere der Armstech-Chef Kenneth Baker. Anderson gesteht jedoch, das er sein Passwort bereits den Terroristen preisgegeben hat. Psycho Mantis, ein FOXHOUND-Mitglied mit übernatürlichen Fähigkeiten, konnte es ihm gegen seinen Willen entlocken. Zum entschärfen der Bomben werden zudem drei Schlüssel benötigt, die sich derzeit noch im Besitz von Kenneth Baker befinden. Bevor Solid Snake Anderson in Sicherheit bringen kann, stirbt dieser auf mysteriöse Weise an einem Herzinfarkt.



Nach einem kurzen Zusammentreffen mit einer mysteriösen Soldatin macht Solid Snake auch Kenneth Baker ausfindig. Vor dessen Befreiung kommt es jedoch zu einer Auseinandersetzung mit Revolver Ocelot, einem weiteren Mitglied der Terroristen und die Rechte Hand von Liquid Snake. Der Kampf wird unerwartet von einem mysteriösen Cyborg Ninja unterbrochen, der Revolver Ocelot mit seinem Schwert den rechten Arm abschlägt; Ocelot kann jedoch fliehen und schwört Rache. Nachdem auch der Ninja verschwunden ist, widmet sich Solid Snake Kenneth Baker. Dieser erklärt ihm, dass es sich bei dem mysteriösen Ninja um ein Mitglied von FOXHOUND handelt, an dem genetische Experimente durchgeführt wurden. Die zum entschärfen der Bomben nötigen Schlüssel hat Baker kurz zuvor an Meryl, die geheimnisvolle Soldatin, weitergegeben. Baker übergibt Solid Snake eine CD mit den Testdaten von Metal Gear REX und rät ihm den Wissenschaftler Hal Emmerich aufzusuchen, dem Konstrukteur des zweibeinigen Kampfpanzers. Dann stirbt auch er an einem Herzinfarkt.

Als Solid Snake nach einem kurzen Kampf mit Vulcan Raven, einem weiteren FOXHOUND-Mitglied, Hal Emmerich endlich aufspürt kommt es zu einer erneuten Auseinandersetzung mit dem mysteriösen Ninja. Dieser stellt sich ihm als Frank Jaeger vor, besser bekannt unter dem Codenamen Gray Fox, der angeblich von Solid Snake bei den Geschehnissen von Zanzibar Land getötet wurde. Aus dem anschließenden Kampf geht Snake siegreich hervor, Gray Fox kann jedoch fliehen. Snake unterrichtet Hal Emmerich von den Plänen der Terroristen. Dieser ist geschockt, dass seine Erfindung zu Kriegszwecken und als Druckmittel missbraucht werden soll. Er beschließt Solid Snake bei seinem weiteren Kampf zu helfen und verrät ihm, wo Metal Gear REX aufbewahrt wird. Auf seinem Weg trifft Solid Snake wieder auf Meryl, welche erklärt, von Baker nur einen Schlüssel erhalten zu haben. Sie übergibt diesen an Solid Snake und gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach den anderen Beiden. Auf ihrem Weg kommt es zu weiteren Auseinandersetzungen mit den FOXHOUND-Mitgliedern Psycho Mantis und Sniper Wolf. Dieser gelingt es Meryl durch einen Hinterhalt lebensgefährlich zu verletzen, woraufhin Solid Snake sie auf der Suche nach einem Scharfschützengewehr verletzt zurücklassen muss. Bei seiner Rückkehr fehlt von Meryl jede Spur und er wird gefangen genommen.



Bei der anschließenden Folter durch Revolver Ocelot und Liquid Snake erfährt Solid Snake die ganze Wahrheit. Er und Liquid sind Teil des Projektes "Les Enfants Terribles", mit dessen Hilfe die sogenannten "Kampf-Gene" gefunden werden sollen. Solid und Liquid sind die genetischen Klone von Big Boss. Während Solid Snake die guten Gene geerbt hat, erhielt Liquid die schlechten Gene. Snake hält der Folter stand und rettet damit Meryls leben. Zurück in seiner Zelle gelingt ihm die Flucht. Ocelot hat jedoch bereits die CD mit den Testdaten von Metal Gear REX in seinen Besitz gebracht.

Weitere Kämpfe mit Liquid und Sniper Wolf folgen. Solid Snake tötet Sniper Wolf und hinterlässt einen trauernden Otacon, der sich in Sniper Wolf verliebt hatte. Nach einer weiteren siegreichen Auseinandersetzung mit Vulcan Raven, bei welcher dieser getötet wird, gelangt Solid Snake schließlich in den Metal Gear-REX-Hangar und belauscht ein Gespräch von Liquid und Revolver Ocelot, die nochmals Ihre Forderungen besprechen. Mit den Überresten von Big Boss wollen sie die genetischen Anormalitäten ihrer Genom-Soldaten korrigieren und ein Mittel gegen ein Virus namens FOXDIE finden, welches offensichtlich den Tod von Baker und Octopus, einem weiteren FOXHOUND-Mitglied, verursacht hat. Zudem erwähnen sie einen Oberst Gurlukovich, der ebenfalls gern in den Besitz von Metal Gear REX kommen möchte und den Terroristen das für ihren Überfall benötigte Material zur Verfügung gestellt hat. Gurlukovich wird in Metal Gear Solid 2: Sons of Liberty erneut auftauchen.

Otacon meldet sich via Codec bei Solid Snake und offenbart ihm, dass er bereits im Besitz der drei benötigten Schlüssel sei. Der Schlüssel den er von Meryl erhalten hat muss nur drei verschiedenen Temperaturen ausgesetzt werden: normal, kalt und heiß.

Als Solid sich auf den Weg macht um den Schlüssel den verschiedenen Temperaturen auszusetzen, unterrichtet Miller ihn über die wahre Identität von Naomi Hunter, die ein falsches Spiel zu spielen und für die Tode von Baker und Anderson verantwortlich zu sein scheint. Campbell inhaftiert daraufhin Hunter. Im weiteren Spielverlauf schafft sie es dennoch mit Solid Snake Kontakt aufzunehmen: Sie erklärt ihm, dass Frank Jaeger alias Gray Fox ihr Ziehbruder war und sie sich dafür an Solid Snake rächen wollte, dass dieser ihn in Zanzibar Land umgebracht hat. Aus diesem Grund hat sie ihm eine modifizierte Version des FOXDIE-Virus injiziert, die nicht nur Personen mit bestimmten genetischen Vorraussetzungen durch Vortäuschung eines Herzinfarktes tötet, sondern auch Snake nach einer gewissen Zeit ausschalten soll. Es stellt sich jedoch heraus, dass die Injektion des Virus von Anfang an von Solid Snakes Vorgesetzten geplant war, auch wenn Naomi eine Modifikation in letzter Minute auf eigene Faust durchführte. Campbell verweigert jede weitere Information und fordert Snake auf, die Mission zu Ende zu bringen.



Als Solid Snake schließlich die drei Schlüssel zur Entschärfung der Bomben nutzt muss er mit entsetzen feststellen, dass Metal Gear soeben aktiviert hat. Campbell informiert Solid, dass Millers Leiche gefunden wurde, und Miller offenbart seine wahre Identität: die ganze Zeit über war es Liquid Snake, der als Miller verkleidet mit falschen Ratschlägen und Hinweisen Solid für seine Zwecke manipuliert hat. Liquid bemächtigt sich des Metal Gear REX und es kommt zum finalen Kampf zwischen Solid und Liquid. Solid überlebt diesen nur durch das Eingreifen von Gray Fox, der das Cockpit von REX entscheidend beschädigt, dies jedoch mit seinem Leben bezahlen muss. Zuvor vertraut er Solid an, dass er die Geschwisterliebe von Naomi nicht verdient habe, weil er es war, der ihre Eltern umbrachte und sich nur aus Schuldgefühlen um Naomi kümmerte. Solid Snake gelingt es schließlich Metal Gear REX zu zerstören und kann zusammen mit Meryl fliehen. Liquid stirbt in letzter Sekunde am FOXDIE-Virus.

In den letzten Minuten des Spiels belauscht der Spieler ein Gespräch zwischen Revolver Ocelot, der Shadow Moses Island überlebt hat, und dem amerikanischen Präsidenten, welcher niemand geringeres als Georg Sears alias Solidus Snake, der letzten der drei "Les Enfants terribles", ist. Somit hat Solidus Snake während der kompletten Mission im Hintergrund die Fäden in der Hand gehalten. Sein Ziel war es, der Vormundschaft durch die "Patriots" zu entkommen, die statt seiner die Macht haben. Er war es, der Metal Gear REX in Auftrag gegeben und die Testdaten durch Revolver Ocelot hat besorgen lassen. Solidus Snake wird eine zentrale Rolle in Metal Gear Solid 2: Sons of Liberty spielen.


Hier seht ihr das Intro von Metal Gear Solid sowie einige Boss-Kämpfe




Die wichtigsten Charaktere und ihre Bedeutung in der Handlung




Solid Snake

Solid Snake, dessen Vorname David lautet, ist die zentrale Figur, um die sich die gesamte Metal Gear-Saga dreht. Als Roy Campbell ihn für die Shadow Moses-Mission wieder in Dienst stellt lebte dieser bis dahin abgeschieden in der Einsamkeit Alaskas. Die Geschehnisse von "Outer Heaven" und "Zanzibar Land" haben zu dieser selbst gewählten Isolation geführt. Solid Snake ist der perfekte Soldat und durch seine zahlreichen erfolgreichen Einsätze bereits zu einer lebenden Legende innerhalb des Militärs geworden. Der Grund dafür: er ist einer der drei genetischen Söhne von Big Boss aus dem Projekt "Les Enfants Terribles" und besitzt deshalb die perfekten Kampf-Gene. Solid war ein Mitglied der FOXHOUND-Spezialeinheit, welche von Big Boss und Roy Campbell ins Leben gerufen wurde und deren ehemalige Mitglieder nun die Militärbasis überfallen haben. Obwohl ihm Gray Fox am Ende seine Beziehung zu Naomi Hunter offenbarte entschließt sich Snake, ihr nie davon zu berichten.

Bezug zu Metal Gear Solid 4:

Solid Snake befindet sich in Metal Gear Solid 4 auf seiner finalen Mission, um Liquid Ocelot endgültig zur Strecke zu bringen. Durch die Injektion des FOXDIE-Virus auf Shadow Moses Island erreichen seine Zellen bereits sehr früh einen degenerativen Status. Folglich altert Snake extrem schnell. Naomi Hunter gibt ihm zu Beginn von Metal Gear Solid 4 nur noch sechs Monate zu leben.



Liquid Snake

Liquid Snake ist der Anführer der Terroristen und Solid Snakes Bruder. Auch er ist ein Produkt des Projektes "Les Enfants Terribles" und genetischer Klon von Big Boss. Im Gegensatz zu Solid erbte Liquid jedoch die schlechten Gene. Seine Wut und sein Hass auf Solid rühren also daher, dass er sich stets zurückgesetzt und als eine Art "Abfallprodukt" fühlte. Liquid stirbt zwar am Ende von "Metal Gear Solid" am FOXDIE-Virus, sein Geist lebt jedoch in seinem Arm weiter, den sich Revolver Ocelot in Ersatz für seinen annähen lässt, der ihm von "Gray Fox" abgeschlagen wurde.

Bezug zu Metal Gear Solid 4:

Liquids Geist lebt in seinem Arm weiter und übernimmt die Kontrolle über den Körper von Revolver Ocelot. Somit kehrt Liquid in Metal Gear Solid 4 in Gestalt von "Liquid Ocelot" zurück.



Revolver Ocelot

Nach den Geschehnissen von Snake Eater hat sich Ocelot unter anderem als Söldner verdient gemacht und als Spion für die Patriots gearbeitet. Als Liquid Snake Anführer von FOXHOUND wird, schleusen ihn die Patriots in dessen Spezialeinheit ein. Auf Shadow Moses Island ist Revolver Ocelot, auch unter dem Namen Shalashaska bekannt, Liquid Snakes rechte Hand und eigentlich derjenige, der im Auftrag des amerikanischen Präsidenten Georg Sears alias Solidus Snake Liquid davon überzeugte, die Anlage zu überfallen. Mit Metal Gear REX als Druckmittel wollten sie die sterblichen Überreste von Big Boss erpressen, um genetische Fehler in den Genom-Soldaten zu beheben. Als Meister der Folter war es sein Auftrag, den DARPA-Chef Donald Anderson zu Foltern und auf diese Weise dessen Passwort für Metal Gear REX zu erhalten. Da Anderson Ocelot jedoch erkennt und so dessen Mission gefährdet, lässt er ihn absichtlich an der Folter sterben, allerdings ohne vorher das Passwort erhalten zu haben. Der Anderson mit dem Solid Snake schließlich spricht ist in Wirklichkeit Octopus, ein weiteres FOXHOUND-Mitglied.

Ocelot hat zwischen den Handlungen von Snake Eater und Metal Gear Solid seine Leidenschaft für antike Handfeuerwaffen weiter vertieft und kann wie kein anderer mit einem Revolver umgehen. Sein dafür nötiger Arm wird ihm jedoch vom Cyborg Ninja abgeschlagen. Ein Umstand, der noch zu weitreichenden Konsequenzen führen wird.

Am Ende von Metal Gear Solid entkommt Ocelot mit den Testdaten von Metal Gear REX, die er im Auftrag von Solidus Snake besorgen konnte. Beide werden in Metal Gear Solid 2: Sons of Liberty wieder auftauchen.

Bezug zu Metal Gear Solid 4:


Als Liquid Ocelot wird Ocelot der Haupt-Bösewicht in Metal Gear Solid 4.



Roy Campbell

Roy Campbell war der Anführer von FOXHOUND und hat diese Spezialeinheit zusammen mit Big Boss gegründet. Nachdem die bösen Machenschaften von Big Boss im Vorfall von Outer Heaven offensichtlich wurden übernahm Campbell die Führung von FOXHOUND und passte sie seinen eigenen Vorstellungen an. Campbell war auch Solid Snakes Einsatz-Leiter bei dem Vorfall von Zanzibar Land, der in Metal Gear 2: Solid Snake behandelt wird.
Danach trat Campbell aus unbekannten Gründen als FOXHOUND-Leiter zurück. Erst durch die Geschehnisse von Shadow Moses Island wurde er von der US-Regierung wieder engagiert. Auch aus persönlichen Gründen kam Campbell zurück, da seine Nichte Meryl Silverburgh ebenfalls von den Terroristen gefangen gehalten wurde. Gerüchte zufolge ist Meryl jedoch in Wirklichkeit seine Tochter ist.

Bezug zu Metal Gear Solid 4:

Nach den Geschehnissen von Metal Gear Solid tritt Roy Campbell einem Gremium des UN-Sicherheitsrates bei, das PMC´s (private Militärfirmen) überwacht und inspiziert. Er entdeckt, das Liquid Ocelot erneut plant sich seinen Traum von einer Welt unbegrenzter Krieger erfüllt. Er holt Solid Snake zurück in den Dienst.



Meryl Silverburgh

Meryl ist die Nichte von Roy Campbell und zum Zeitpunkt des Überfalls auf Shadow Moses Island eine motivierte, aber noch blutjunge und unerfahrene Soldatin. Auch sie wird durch die Terroristen als Geisel genommen. Sie lernt Solid Snake während der Mission kennen und hilft ihm dabei Metal Gear REX zu zerstören. Sie vergöttert Solid Snake, den sie bereits aus zahlreichen Armee-Geschichten kennt. Im Laufe von Metal Gear Solid scheint sich zwischen den Beiden eine Liebesbeziehung zu entwickeln, deren Verlauf jedoch offen bleibt.

Bezug zu Metal Gear Solid 4:

Meryl kehrt als erfahrene Kommandantin des "Rat Patrol Team 01" zurück, einer Spezialeinheit der US-Armee mit dem Auftrag PMC´s zu untersuchen. Nun ist sie eine Veteranin, die sich den Respekt ihrer Kollegen bereits verdient hat.



Cyborg Ninja / Gray Fox

Frank Jaeger, besser bekannt als "Gray Fox", war eine alter Freund Solid Snakes, Mitglied der Elite-Einheit FOXHOUND und verantwortlich für die Geschehnisse von "Zanzibar Land", bei denen er durch Solid Snakes Hand zu Tode kam. Sein Körper wurde anschließend für genetische Experimente missbraucht, was ihn wieder zu Leben erweckt, seinem Geist jedoch irreparable Schäden zufügt. Seine Waffen sind ein Schwert und ein fast unzerstörbares Exo-Skelett, welches ihm das unverwechselbare Aussehen eines Ninja verleiht. Gray Fox ist der Ziehbruder der Wissenschaftlerin Naomi Hunter, die als Kind ihrer Eltern verlor. Was sie nicht weiß: Gray Fox war es, der ihre Eltern ermordet hat, weshalb er sich aus reinen Schuldgefühlen um Naomi kümmerte. Unter dem Codenamen "Deepthroat" gibt er Solid während seiner Mission wertvolle Tipps. Am Ende von Metal Gear Solid bereut Gray Fox seine Taten und hilft Solid Snake Metal Gear REX zu zerstören, verliert dadurch jedoch endgültig sein Leben.

Bezug zu Metal Gear Solid 4:

Auch wenn Gray Fox tot ist und nicht in Metal Gear Solid 4 auftritt, wird die von ihm verwendete Technologie, das Schwert und das Exo-Skelett, durch Raiden weiter verwendet.



Naomi Hunter

Naomi Hunter, die als Kind ihre Eltern bei einem Bürgerkrieg verlor, ist eine auf Nanotechnik-Gentherapie spezialisierte Wissenschaftlerin, die Solid Snake während seines Einsatzes auf Shadow Moses Island beratend zur Seite steht. Sie injizierte Snake neuartige Nanomaschinen sowie ein Anti-Gefrier-Peptid, die seine Körperfunktionen überwachen und seine Körper vor den arktischen Temperaturen Alaskas schützen sollten. Zusätzlich hat sie auf höheren Befehl hin ohne dessen Wissen das FOXDIE-Virus injiziert, das Personen mit bestimmten genetischen Vorraussetzung tötet. Zuvor hat Naomi jedoch auf eigene Faust eine Modifikation daran vorgenommen, sodass FOXDIE zu einem späteren Zeitpunkt auch Solid Snake töten sollte. Der Grund für ihren Hass auf Snake: Ihr Ziehbruder und einzige geliebte Person war Gray Fox, der bei den Geschehnissen von Zanzibar Land von Solid Snake getötet wurde. Am Ende von Metal Gear Solid erkennt sie jedoch die Gründe aus denen Snake dies tun musste und verzeiht ihm. Hunter wird für ihre eigenwilliges Handeln nach der Mission verhaftet und in ein Hochsicherheits-Gefängnis gesteckt, aus dem sie jedoch später mit Solid Snakes Hilfe entkommen kann.

Bezug zu Metal Gear Solid 4:

In Metal Gear Solid 4 wird Naomi Hunter von Liquid Ocelot gefangen gehalten und gezwungen, eine Möglichkeit zur Anzapfung des SOP-Schlachtfeld-Systems zu finden. Da sie zudem über unerlässliche Kenntnisse zum FOXDIE-Virus verfügt, ist sie für Liquid Ocelot von unschätzbarem Wert.



Hal Emmerich / Otacon

Hal Emmerich ist Wissenschaftler und der Konstrukteur von Metal Gear REX, welchen er ursprünglich als mobiles Verteidigungssystem entwickelte. Schockiert von Solid Snakes Informationen, wofür die Terroristen dessen Technik wirklich nutzen wollen beschließt er, Snake bei der Vernichtung von Metal Gear REX zu unterstützen. Hal wird bewusst, dass er mit dem Bau von Metal Gear REX seiner dunklen Familiengeschichte ein weiteres Kapitel hinzugefügt hat: Sein Goßvater war am Manhattan-Projekt beteiligt, aus dem die erste Atombombe hervorging, und sein Vater wurde am 06. August 1945 geboren, der Tag, an dem die USA eine Atombombe auf Hiroshima warfen.

Hal wird sich im Laufe der Metal Gear-Saga zu einem von Solid Snakes engsten Freunden entwickeln. Der Spitzname Otacon kommt von Hals Vorliebe für japanische Animes und ist die Kurzform von "Otacu Convention".

Bezug zu Metal Gear Solid 4:

Otacon unterstützt Solid Snake bei seiner Mission und hat zu diesem Zweck den mobilen Metal Gear namens Mk II entwickelt.



Mei Ling

Mei-Ling unterstützt als Kommunikationsexpertin Solid Snake bei seinem Einsatz.
Geboren in China und aufgewachsen in Amerika studierte sie am MIT, um sich danach der Entwicklung neuer Feld-Technologien zu widmen. Sie entwarf das Codec-Kommunikationssystem und den Soliton Radar, der Solid Snake Gegner und deren Sichtkegel anzeigt.

Bezug zu Metal Gear Solid 4:

Als Kommandantin des Schulschiffs USS Missouri versorgt sie Solid Snake und Otacon mit wichtigen Satellitenbildern, die sie durch ihre SSCEN (Soldier Systems Center)-Kontakte erhält.

Im nächsten Teil erwartet euch:

Metal Gear Solid-Special Teil 4: Metal Gear Solid 2: Sons of Liberty / Das Ende nimmt seinen Lauf?

Hier gehts zu den anderen Teilen:

Das große Consolewars Metal Gear Solid Special, Teil 1
Das große Consolewars Metal Gear Solid Special, Teil 2
Das große Consolewars Metal Gear Solid Special, Teil 4



Bilder (Insgesamt 132 Bilder, Zeige Bilder 0 bis 0)

X

Liebe Leute, wie ihr wisst, benutzen alle Webseiten Cookies um Daten von Euch zu speichern. Andere speichern ziemlich viel, wir aber benutzen die Cookies nur, um euren Login zu speichern, und speichern wie lang ihr auf CW wart (für die Achievements). Durch das Benutzen unserer Webseite akzeptiert Ihr unser Cookiemanagement.