Einloggen

Du bist noch nicht bei consolewars registriert? Dann erstelle
jetzt ein Benutzerkonto!

Kingdom Hearts III: Nomura gibt Square Enix Schuld an der Verschiebung

Der Wechsel Auf die Unreal Engine 4 hat es erheblich verzögert

Consoles // Montag, 17. Juli 2017 um 16:18 von miperco


Im Rahmen der D23 Expo hat Kingdom Hearts Schöpfer Tetsuya Nomura zahlreiche Interviews mit verschiedenen Seiten geführt. Dabei wurde er auch nach der langen Entwicklungszeit von Kingdom Hearts III gefragt. Der Abschluss der Xehanort Saga wurde bereits 2013 angekündigt und soll 2018 für PlayStation 4 und Xbox One erscheinen.

Laut seiner Aussage sind nicht die Entwickler Schuld, dass der Titel so lange auf sich warten lässt, sondern Leute, die über Nomura und seinem Team stehen. Nach rund einem Jahr Entwicklungszeit sei die Entscheidung gefallen, das Spiel auf Basis der Unreal Engine 4 zu entwickeln. Das führte zu erheblichen Verzögerungen.

Zudem habe man nicht das Personal für die Produktion bekommen, obwohl es von der Firma abgesegnet wurde. Andere Spiele haben Vorrang gehabt, die Kapazitäten im Unternehmen seien nun einmal begrenzt. Es schmerze ihn persönlich, wenn man ihm die Schuld an solchen Verzögerungen gibt. Es seien aber Entscheidungen gewesen, die außerhalb seiner Kontrolle lagen.

Mehr Informationen findet ihr hier.