Einloggen

Du bist noch nicht bei consolewars registriert? Dann erstelle
jetzt ein Benutzerkonto!

Scalebound: Phil Spencer äußert sich nochmals zur Cancelung

Der große Hype hat die Erwartungen zu hochgetrieben

XBOX One // Freitag, 16. Juni 2017 um 10:59 von signal


Anfang des Jahres wurde die Entwicklung des Exklusivspiels Scalebound eingestellt. Sowohl alle Hinweise auf der Xbox Website, als auch Promovideos des YouTube Channels wurden entfernt. Ein halbes Jahr später, hat die japanische Website GAME Watch noch einmal Phil Spencer (Head of Xbox) zum Thema befragt.

Laut Phil Spencer war die Einstellung Scalebounds für ihn genauso "schmerzhaft" wie für die Fans selbst. Seiner Ansicht nach, wurde das Action-Rollenspiel auf der E3 2014 wohl "zu früh" angekündigt. Dadurch sei nicht nur der Druck auf die Entwickler angestiegen, sondern durch den Hype auch die Erwartungen der Fans. Letztendlich war die Erwartungshaltung so groß, dass Platinum Games sie nicht hätte erfüllen können. Microsoft habe sich daher für das Ende der Produktion entschieden. Am 10. Januar 2017 twitterte Spencer:


Phil hat "tiefen Respekt" vor Plantinum Games und Hideki Kamiya, dem Chefentwickler von Scalebound. Er ist mit Kamiya befreundet und hofft, dass man in der Zukunft wieder zusammenarbeiten werde. Spencer versicherte, dass er aus dem Erlebnis der Cancelung einiges gelernt habe. Und obwohl Microsoft ein US Unternehmen ist, hat man nach wie vor sehr enge und wichtige Verbindungen zu japanischen Spielern.