Einloggen

Du bist noch nicht bei consolewars registriert? Dann erstelle
jetzt ein Benutzerkonto!

Scalebound: Microsoft äußert sich zu den Gründen der Einstellung

Die Entscheidung fiel nach sorgfältiger Überlegung

Microsoft // Dienstag, 10. Januar 2017 um 07:20 von signal


Wie bereits berichtet, haben sich die Gerüchte bewahrheitet und Scalebound wurde offiziell gecancelt. Der Publisher Microsoft hat sich in einem Gespräch mit der Internetseite Windows Central nun zum Thema geäußert.

Microsoft habe großen Respekt vor dem Entwickler Platinum Games, aber der Abbruch des Titels beruhe auf einer "geschäftlichen Entscheidung". Auf die Frage ob die Einstellung von Scalebound eine Lücke im diesjährigen Software Line-Up hinterlassen würde, verwies Microsoft auf bereits bekannte Titel und auf noch unangekündigte Erfahrungen. "Das Portfolio für 2017 und darüber hinaus ist sehr stark." Zusätzlich veröffentlichte Microsoft folgende Pressemitteilung:

Zitat:

After careful deliberation, Microsoft Studios has come to the decision to end production for "Scalebound." We're working hard to deliver an amazing lineup of games to our fans this year, including "Halo Wars 2," "Crackdown 3," "State of Decay 2," "Sea of Thieves" and other great experiences. For more information on our 2017 plans, please visit: Xbox closes milestone year 2016


Das japanische Action-RPG Scalebound wurde erstmals 2014 exklusiv für Xbox One vorgestellt. Game Director war Hideki Kamiya, u.a. bekannt für Bayonetta, Resident Evil 2, Devil May Cry und Okami. 2015 sorgte ein Microsoft kritischer Twitter Beitrag des Chefentwicklers für Aufsehen (wir berichteten). Auf der letzten E3 gab es dann die Ankündigung für einen simultanen Windows 10 Release und die letzten Gameplayszenen des Hauptcharakters Drew mit seinem Drachen Thuban.



Vier Jahre Arbeit floßen in das Projekt. Platinum Games hat bisher noch kein Statement zur Einstellung von Scalebound abgegeben.