consolewars
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456
Ergebnis 126 bis 150 von 150

Thema: All-Plattform-War (Aktuelle Gen) - ZT-Regeln

  1. #126
    L99: LIMIT BREAKER Avatar von Bond
    Registriert seit
    23.03.2010
    Beiträge
    35.914

    Standard

    lohnen wird sich das wohl schon bei wenigen 1000 einheiten bei den Indies
    muss ja nur der port finanziert werden, nicht das spiel an sich

    die verteilung wird auch auf anderen plattformen nicht anders sein
    75% der umsätze konzentrieren sich doch immer auf etwa 25% des line up

    wird man auch dieses weihnachten wieder sehen

    cod, gt, assassins creed, fifa, die machen den grossteil aus


    Nintendo Switch Voice Chat

  2. #127
    L15: Wise Avatar von Miku90
    Registriert seit
    19.12.2014
    Ort
    Ich bleib im Quelldorf Spielt gerade: Splatoon :D
    Beiträge
    7.710

    Standard

    Zitat Zitat von Mudo Beitrag anzeigen
    Den Beitrag finde ich etwas zu harsch. Es geht den Publishern mehr um das Geld der Spieler als die Spieler zu erziehen, denke ich. Das "Erziehen" erfolgt ganz einfach durch das Modell. Es ist absolut nachvollziehbar wieso die Leute zugreifen. In einem Spiel mit Konkurrenzkampf möchten viele Leute einfach sehr schnell ans obere Limit kommen und das ermöglichen die Publisher ihnen. Aus Spielersicht ist sowas schon seltsam, da bin ich ganz bei dir. Kurzlebige Spiele sind jedoch nicht von Microtransaktionen betroffen, oder? Also reine SP-Spiele.
    Assassin's Creed hatte sie: http://www.pcgames.de/Assassins-Cree...ionen-1175447/

    Das zeigt ganz gut meine Vorstellung davon wie ich es definitiv nicht haben möchte, dort ist es zwar umgeschrieben in eine Ingame-Währung allerdings ist es mMn die frecheste Variante.

  3. #128
    L20: Enlightened Avatar von Mudo
    Registriert seit
    03.04.2012
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    28.528

    Standard

    Zitat Zitat von Bond Beitrag anzeigen
    lohnen wird sich das wohl schon bei wenigen 1000 einheiten bei den Indies
    muss ja nur der port finanziert werden, nicht das spiel an sich
    Ist das so? Kannst du mir da mal Zahlen geben? ZT erfordert bei sowas Quellenangabe um die Diskussionen nicht auf Vermutungen basieren zu lassen. Wäre dann an sich wirklich eine gute Sache, wenn dein Punkt stimmt. Ich frage mich halt wie profitabel sowas ist und ob es den jeweiligen Publishern genügt. Es gibt schon Publisher, die ihren Support gesteigert haben. Ein Beispiel wäre hier wohl NIS (Nippon Ichi Software) welche schon drei weitere Titel angekündigt haben, da sie mit Disgaea 5 Complete zufrieden waren und mit der PS Vita ihr ein weiteres Standbein wegbricht, welches die PS4 nicht ganz alleine ersetzen kann aufgrund der fehlenden Mobilität. Capcom war zuletzt mit Streetfighter auch sehr zufrieden und möchte nun mehr Spiele bringen. Das ist eine gute Entwicklung für die Switch, auch wenn sie aufgrund der technischen Gegebenheiten niemals an die PS4 ranreichen wird.

    Zitat Zitat von Miku90 Beitrag anzeigen
    Assassin's Creed hatte sie: http://www.pcgames.de/Assassins-Cree...ionen-1175447/

    Das zeigt ganz gut meine Vorstellung davon wie ich es definitiv nicht haben möchte, dort ist es zwar umgeschrieben in eine Ingame-Währung allerdings ist es mMn die frecheste Variante.
    Ah, da hast du recht. Ich habe das Spiel noch nicht so weit gespielt weil ich es bereits zu Beginn leid bin wieder dasselbe Spiel zu spielen. Deshalb schreckt mich Assassins Creed Origins auch etwas ab. Wobei ich da abwarte wie sich die spielerischen Änderungen machen. Du hast natürlich recht, dass es in einem Singleplayer so nicht vorkommen sollte. Das ist wirklich unangenehm. Kennst du zufällig eine Begründung Ubisofts dazu? Würde mich persönlich interessieren wie sie solch ein Vorgehen rechtfertigen möchten. Bei Multiplayerspielen verstehe ich den Sinn noch etwas.
    Geändert von Mudo (30.07.2017 um 08:38 Uhr)

  4. #129
    L15: Wise Avatar von Miku90
    Registriert seit
    19.12.2014
    Ort
    Ich bleib im Quelldorf Spielt gerade: Splatoon :D
    Beiträge
    7.710

    Standard

    Zitat Zitat von Mudo Beitrag anzeigen
    Ist das so? Kannst du mir da mal Zahlen geben? ZT erfordert bei sowas Quellenangabe um die Diskussionen nicht auf Vermutungen basieren zu lassen. Wäre dann an sich wirklich eine gute Sache, wenn dein Punkt stimmt. Ich frage mich halt wie profitabel sowas ist und ob es den jeweiligen Publishern genügt. Es gibt schon Publisher, die ihren Support gesteigert haben. Ein Beispiel wäre hier wohl NIS (Nippon Ichi Software) welche schon drei weitere Titel angekündigt haben, da sie mit Disgaea 5 Complete zufrieden waren und mit der PS Vita ihr ein weiteres Standbein wegbricht, welches die PS4 nicht ganz alleine ersetzen kann aufgrund der fehlenden Mobilität. Capcom war zuletzt mit Streetfighter auch sehr zufrieden und möchte nun mehr Spiele bringen. Das ist eine gute Entwicklung für die Switch, auch wenn sie aufgrund der technischen Gegebenheiten niemals an die PS4 ranreichen wird.



    Ah, da hast du recht. Ich habe das Spiel noch nicht so weit gespielt weil ich es bereits zu Beginn leid bin wieder dasselbe Spiel zu spielen. Deshalb schreckt mich Assassins Creed Origins auch etwas ab. Wobei ich da abwarte wie sich die spielerischen Änderungen machen. Du hast natürlich recht, dass es in einem Singleplayer so nicht vorkommen sollte. Das ist wirklich unangenehm. Kennst du zufällig eine Begründung Ubisofts dazu? Würde mich persönlich interessieren wie sie solch ein Vorgehen rechtfertigen möchten. Bei Multiplayerspielen verstehe ich den Sinn noch etwas.
    Als erstes stand definitiv das einzunehmende Geld im Vordergrund. Allerdings stelle ich mir Ubisoft nicht so korrupt vor und denke mir das sie sich schon mehr dabei gedacht haben, denn sie sind ja kein EA und wollen nicht deren Fehler in schön verpacken. Der Shitstorm damals war auch nicht so groß weil es in Ingame-Währung umgeschrieben wurde.
    Abseits des Geldes wegen denke ich das sie was neues probieren wollten um den Kunden nicht ewig ein Spiel spielen zu lassen und ihnen schnell ein erfolgserlebnis zu schaffen, ging allerdings nach hinten los und da Modell gibt es nicht mehr bzw. kommt nicht wieder. Denke nicht das die Preise auch so hoch waren, da man auch soweit ich weiß auch alles im normalen verlauf freischalten kann.
    Kann mir auch vorstellen, das sie das Fanfeedback falsch aufgefasst haben bspw. das es teilweise zu langwierig war die Icons auf der Karte abzuarbeiten und sie deswegen reagiert hatten.
    Ubisoft unterstelle ich nicht gerne solche freche aktionen allerdings gehört sowas nicht in einem Singleplayer und vor allem nicht als Icon in einer Open World.

  5. #130
    Gesperrt
    Registriert seit
    30.04.2002
    Ort
    Hyrule
    Beiträge
    39.005

    Standard

    Auf Bonds Wunsch hin:


    REVIEW

    Gameplay: 9/10
    Der größte Unterschied den ich bei Bloodborne zu meinen bisherigen Erfahrungen mit Sonys PS4 Lineup gemacht habe, war die andere Philosophie, man merkte: Da steckt ein japanisches Studio hinter diesem Spiel. Wie Nintendo auch, überlegt sich From Software offenkundig nicht lange was ein gutes Spiel ausmacht, es ist das Gameplay. Diesen Schwerpunkt merkt man jeder Pore des Spiels an und die Philosophie am Gegner Design und dessen Fähigkeiten und dem Balancing ist sogar noch besser gelungen als in meiner Referenz Breath of the Wild, aber gut, das ist auch nicht die Stärke des neuesten Zelda Teils, die liegt bekanntlich in der unendlichen Freiheit, wo wiederum Bloodborne eher etwas archaische Wege einschreitet. Wirklich linear ist es aber auch nicht, es hält den Spieler selten bei der Hand und lässt einen die unterschiedlichsten Areal frei erkunden.

    Gerade RPGs verfallen gerne in das Schema Gegner stark unfair(mehrere Level über einem) oder unfassbar schwach erscheinen zu lassen, während man zB. im Witcher immer erinnert wird, welches Level Geralt hat und welches die Gegner, hält das Bloodborne vollkommen unter Verschluss, zu Recht. Während man im Witcher von Gegnern die mehrere Level über einem sind regelrecht zerstückelt wird und quasi keinen Schaden an ihnen anrichtet und sie ein paar Stunden später mit der gleichen Ausrüstung und minimal verbesserten Statuswerten kinderleicht ins Jenseits befördert, gibt es solche Situationen in Bloodborne nicht. Ganz wie auch in Breath of the Wild kann man auch früh im Spiel mit guter Taktik und Geschick jeden noch so starken Gegner bezwingen, dennoch gibt es hier in beiden Spielen Parallelen: In Zelda wird die Waffe nicht genug Schaden machen um einen höheren Gegner zu bezwingen ohne zu brechen, in Bloodborne macht die eigene Waffe anfangs auch zu wenig Schaden um härtere Gegner ohne größtes Geschick und Geduld bezwingen zu können. Den "normalen" Spieler hindern beide Systeme einen daran, rücksichtslos auf extrem starke Gegner einzuschlagen, ein erstklassiger Spieler wird in Bloodborne aber vor keinem Gegner flüchten.

    Was ich lobend hervorheben muss, ist die Tatsache, dass Bloodborne viel Wert darauf legt, auch die schwächsten Gegner im Startareal so zu gestalten, dass sie selbst für hochstufige Charaktere tödlich sein können(natürlich kann man diese mit einem Treffer umnieten). Selbst die beste Rüstung schützt einen nur geringfügig vor Schaden, wenn man einmal achtlos in einen Kampf schreitet und einfach nur um sich schlägt kann das auch den Tod bedeuten und der ist ein allgegenwärtiger Begleiter in diesem Spiel.


    Grafik: 9/10
    In diese Wertung fließen natürlich auch artistische Leistungen ein, würde ich hier rein technisch eine Beurteilung treffen, würde Bloodborne maximal eine 7 bekommen. Dieses Spiel lieferte mir nach endlosen Jahren wieder einen Resident Evil Effekt und erinnerte mich immer wieder an das grandiose Resi 4 am GameCube. Ich denke From Software hat sich hier auch ein wenig inspirieren lassen, der Look der Gegner, deren kollektive Jagd und wie sie sich im Startgebiet beim großen Scheiterhaufen sammeln erinnern mich extrem an die Anfänge von Resident Evil 4. Das ist subtiler Horror wie ich ihn liebe, Bloodborne geht aber in meinen Augen noch einen Schritt weiter als es RE4 gewagt hatte. Letzteres hatte einen immer wieder einen Sidekick bei Seite gestellt um den Horror etwas abzuschwächen, Bloodborne wirft einen vollkommen alleine auf sich gestellt in eine tödliche Welt in der man Gegner nicht von der Ferne mit diversem Schießgerät erlegen kann, sondern mit denen auf Tuchfühlung gehen muss.

    Gegnerdesign, Waffen, Rüstungen wirken allesamt sehr durchdacht und beeindruckend, der Fokus auf einen dunklen, mysteriösen Look ist nicht zu verkennen und das Spiel schafft es, als Action RPG, ein besseres Horror Spiel zu sein als alle die ich bisher spielen konnte. Jeder Gegner kann einen töten aber im Gegenzug kann man auch jeden Gegner selbst töten, somit wirkt das Spielerlebnis selten hoffnungslos und in der Regel kann man nur sich selbst die Schuld für den eigenen Tod geben.

    Sound: 8/10

    Ähnlich wie Breath of the Wild setzt auch Bloodborne auf Understatement, hier wird man abseits von Boss Kämpfen von keiner Musik begleitet. Die Stärke des Spiels liegt zweifelsfrei im Ambient, wobei ich mit recht ordentlichen Kopfhörern nicht ausmachen konnte woher denn die Geräusche kamen, die Gegner machten, das hatten mir andere Spiele schon besser präsentiert. Ich hatte während dem Spielen auch drei mal komplette Ausfälle des Waffensounds, diese Glitches waren aber bereits nach wenigen Sekunden wieder Geschichte. Es ist jedenfalls beeindruckend, wie das Spiel es schafft quasi gänzlich ohne Musikuntermalung dem Spieler ein unwohles Gefühl der Angst einzuflößen. -Bzgl. dem VA: Das bisschen Sprachausgabe das ich hören durfte war recht ordentlich.

    Story: 8/10
    Wie immer werde ich hier nicht zu viel dazu sagen um Spoiler zu vermeiden, Bloodborne ist eines der Spiele die ihre Geschichte dem Spieler während dem Spielen näher bringen. Hier kaut einem keiner einen Plot vor und man beginnt ähnlich wie in Breath of the Wild ohne große Erinnerungen und hat nur einen Auftrag: Alles feindliche wegzusäbeln. Während dem Spielen findet man hier und da Notizen die einem die Hintergründe der Story näher bringen und das schreckliche Schicksal der Bevölkerung und seiner selbst immer mehr verdeutlichen. Diese Erzählform hat Vor- und Nachteile, das größte Risiko ist, dass Spieler nicht alle Notizen finden und selbst wenn, sie die Hinweise nicht richtig verstehen oder deuten. Der Vorteil dieser Erzählweise ist speziell für Bloodborne zutreffend, der Spieler kann sich besser mit dem Hauptcharakter identifizieren und baut so eine Verbindung auf nur um am Ende.....

    Fazit
    Ich hätte dem Spiel gerne eine 10 gegeben aber es gab ein paar Dinge die mich zu sehr gestört haben. Das Checkpoint System ist meiner Meinung nach nicht perfekt, speziell in den frühen Stunden sogar richtig schlecht, da man quasi nur einen hat und Frustrationsmomente vorprogrammiert sind. Das Spiel respektiert in meinen Augen auch die Zeit des Spielers recht wenig, mir gingen durch Flüchtigkeitsfehler und sehr große Abstände zu den Checkpoints rund 100.000 Bloodechoes verloren was speziell in den früheren Leveln verdammt viel ist. Weiters ist das komplette fehlen einer Map problematisch, speziell für Spieler wie ich, die relativ orientierungslos sind, zumindest eine sehr grobe Map hätte man im Optionsmenü integrieren können. Dennoch konnte ich nach rund 40 Stunden fast alle Bosse finden und bezwingen, spricht also wohl wieder für das Gamedesign.

    Was das Ending angeht, ich hätte gerne noch ein wenig weiter gespielt, die Chalice Dungeons komplettiert, allerdings warnt einen das Spiel nicht davor, dass alles vorbei ist, wenn man mit einem gewissen NPC spricht und dass man danach sofort in ein NG+ geworfen wird, ohne gefragt zu werden. Hier hätte imo ein kleiner Hinweis genügt, dass diese Begegnung die letzte sein wird.


    Dieses Spiel rechtfertigt den Besitz einer PS4 und färbt das blaue Licht meiner Wertungsskala Blutrot, es ist nicht perfekt und hat seine Makel aber es sollte jeder mit gutem Geschmack gespielt haben, idealerweise bis zum (bitteren) Ende.

  6. #131
    L20: Enlightened Avatar von Avi
    Registriert seit
    27.10.2013
    Ort
    Alptraum
    Beiträge
    27.452

    Standard

    Die anderen Reviews solltest du auch noch mal hier, oder in einem gesonderten Thread posten. Das ist verdammt viel Arbeit, die du da reingesteckt hast!

    "I am not crazy. My reality is just different from yours."

  7. #132
    Super-Moderator Avatar von Heavenraiser
    Registriert seit
    07.03.2010
    Beiträge
    4.758

    Standard

    Eine nette User-Review, die ein vernünftiges Lektorat bräuchte. Besonders im Hinblick auf Satzstruktur und Zeichensetzung ist noch einiges zu verbessern.
    Ihr solltet euch in der Besprechung schon etwas ausführlicher geben, wir sind hier ja nicht im üblichen War.

  8. #133
    L99: LIMIT BREAKER Avatar von Bond
    Registriert seit
    23.03.2010
    Beiträge
    35.914

    Standard

    Zitat Zitat von Mudo Beitrag anzeigen
    Ist das so? Kannst du mir da mal Zahlen geben? ZT erfordert bei sowas Quellenangabe um die Diskussionen nicht auf Vermutungen basieren zu lassen. Wäre dann an sich wirklich eine gute Sache, wenn dein Punkt stimmt. Ich frage mich halt wie profitabel sowas ist und ob es den jeweiligen Publishern genügt. Es gibt schon Publisher, die ihren Support gesteigert haben. Ein Beispiel wäre hier wohl NIS (Nippon Ichi Software) welche schon drei weitere Titel angekündigt haben, da sie mit Disgaea 5 Complete zufrieden waren und mit der PS Vita ihr ein weiteres Standbein wegbricht, welches die PS4 nicht ganz alleine ersetzen kann aufgrund der fehlenden Mobilität. Capcom war zuletzt mit Streetfighter auch sehr zufrieden und möchte nun mehr Spiele bringen. Das ist eine gute Entwicklung für die Switch, auch wenn sie aufgrund der technischen Gegebenheiten niemals an die PS4 ranreichen wird.



    Ah, da hast du recht. Ich habe das Spiel noch nicht so weit gespielt weil ich es bereits zu Beginn leid bin wieder dasselbe Spiel zu spielen. Deshalb schreckt mich Assassins Creed Origins auch etwas ab. Wobei ich da abwarte wie sich die spielerischen Änderungen machen. Du hast natürlich recht, dass es in einem Singleplayer so nicht vorkommen sollte. Das ist wirklich unangenehm. Kennst du zufällig eine Begründung Ubisofts dazu? Würde mich persönlich interessieren wie sie solch ein Vorgehen rechtfertigen möchten. Bei Multiplayerspielen verstehe ich den Sinn noch etwas.
    generelle zahlen wirst du sicher nirgends bekommen, denn sowas sind betriebsinterna

    da kann man sich nur auf einzelne interviewaussagen oder pressestatement zu einzelnen spielen beziehen

    ich hab in erinnerung nen interview gelesen zu haben wo 10-50k dollar als umsetzungskosten genannt wurden für kleine indies, weder weiss ich aber wo ich das interview genau gelesen hatte noch mit wem es war.

    und das nur die portkosten reinkommen müssen leite ich von der tatsache ab das die primär bedienten plattformen wie ps und xbox das spiel bereits finanziert haben
    auch das muss nicht zwingend der fall sein


    insgesamt aber wird es dann natürlich keine antwort auf deine frage geben können
    weder kommen wir an irgendwelche zahlen ran und schon gar nicht zu allen spielen

    im grunde bleibt also nur eines, solange ein publisher software bringt, solange war er wohl mit den bisherigen verkäufen zumindest nicht im minus, davon muss man dann ausgehen


    Nintendo Switch Voice Chat

  9. #134
    L99: LIMIT BREAKER Avatar von Harlock
    Registriert seit
    01.12.2005
    Beiträge
    39.609

    Standard

    Zitat Zitat von Mudo Beitrag anzeigen
    Ich denke, es ist mal Zeit über die Switch zu reden. Oft liest man zum Thema Nintendo: Es verkauft sich nur Nintendo-Software. Da sind mir nun bei den frischaktualisierten Switch Hard- und Softwarezahlen einige Gedanken zu gekommen. Erstmal eine Basis schaffen:

    Die Switch hat sich bisher 4,70 mio. verkauft.
    Software wurden 13,60 mio. abgesetzt.

    Das macht also das der Durchschnittwert der Spiele pro Konsole gerade bei 2,9 liegt (2,893... wenn man es genau nimmt)
    Im Prinzip nichts schlechtes. Nun schaue man jedoch was so an Software abgesetzt wurde:

    The Legend of Zelda: Breath of the Wild - 3,92 mio.
    Mario Kart 8 Deluxe - 3,54 mio.
    1,2 Switch - 1,22 mio.
    Arms - 1,18 mio.

    Dritthersteller-Zahlen, die wir wissen:

    Snipperclips - 350.000
    Super Bomberman R -500.000
    Ultra Streetfighter - 450.000

    Wenn ich mich nicht verrechnet habe, dann machen diese Titel 11,16mio. der 13.60mio. verkauften Spiele aus. Das heißt also das 2,44mio. Software sich unter den "restlichen" ~60 Titel verteilen.
    Ich glaube nicht dass die Zahlen so stimmen Mudo, beziehungsweise dass es hier nur um Spiele ging, die auch Retail veröffentlicht wurden. Dann wären wir bei 18 Titeln der 3rd partys (wenn man die Überschneidungen der Releases in West und Ost bereinigt) und immer noch um die 200k pro Titel (für Retail Titel). Gab ne Diskussion im neogaf darüber und es ergibt so imo mehr Sinn, ohne eShop only releases.

    Sounds like they don't count eShop-only titles in that table:
    1 Software sales units include both packaged and downloadable versions of software.
    2 Each title available in both packaged and downloadable versions is counted as one new title.

    That's why it says there were only 6 new titles released on Switch this quarter.
    So it looks like there are 5 Japanese retail titles not released in the Americas so that would mean 22 retail titles minus 4 first party titles gives us 18 total retail third party titles worldwide, which makes that average number a bit lower, but still around 200k.

    I think a comparison between that and other Nintendo consoles as well as non Nintendo consoles- maybe both around launch and overall- might be threadworthy. It seems like a very high number for a Nintendo console, considering the types of games they are.
    http://www.neogaf.com/forum/showthre...1411368&page=2


    Ist kein Beweis, ich habe jetzt auch nicht nachgerechnet und nachgesehen welche Spiele Nintendo in die Zahlen inkludiert, aber imo müssten die Zahlen wesentlich höher sein, wenn Minecraft, Kamiko, DQ Heroes 1+2, Snipperclips etc. mitgerechnet werden würden. Selbst die Neo Geo Games laufen gut auf Switch, überhaupt ist die 3rd Party Software in den eShop Charts seit Anfang an gut vertreten.

    Wie gesagt, kein Beweis, aber es sollte dazu anregen die Zahlen zu hinterfragen.

  10. #135
    L17: Mentor Avatar von memo
    Registriert seit
    01.08.2001
    Beiträge
    14.077

    Standard

    Zitat Zitat von Heavenraiser Beitrag anzeigen
    Eine nette User-Review, die ein vernünftiges Lektorat bräuchte. Besonders im Hinblick auf Satzstruktur und Zeichensetzung ist noch einiges zu verbessern.
    Ihr solltet euch in der Besprechung schon etwas ausführlicher geben, wir sind hier ja nicht im üblichen War.
    Darf er seine Reviews hier jetzt nicht mehr posten oder wie ist das zu verstehen? Ich finde, er äußert hier wenigstens ausführlich und strukturiert seine Meinung, die weitere Diskussion anstoßen kann. Ist doch nicht verkehrt?

  11. #136
    Super-Moderator Avatar von Heavenraiser
    Registriert seit
    07.03.2010
    Beiträge
    4.758

    Standard

    In der Form darf er sie hier posten, sofern sie wie jetzt einigermaßen neutral formuliert sind. Mein letzter Kommentar bezieht sich auf die anschließenden Posts.

  12. #137
    L20: Enlightened Avatar von Mudo
    Registriert seit
    03.04.2012
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    28.528

    Standard

    Zitat Zitat von Harlock Beitrag anzeigen
    Ich glaube nicht dass die Zahlen so stimmen Mudo, beziehungsweise dass es hier nur um Spiele ging, die auch Retail veröffentlicht wurden. Dann wären wir bei 18 Titeln der 3rd partys (wenn man die Überschneidungen der Releases in West und Ost bereinigt) und immer noch um die 200k pro Titel (für Retail Titel). Gab ne Diskussion im neogaf darüber und es ergibt so imo mehr Sinn, ohne eShop only releases.





    http://www.neogaf.com/forum/showthre...1411368&page=2


    Ist kein Beweis, ich habe jetzt auch nicht nachgerechnet und nachgesehen welche Spiele Nintendo in die Zahlen inkludiert, aber imo müssten die Zahlen wesentlich höher sein, wenn Minecraft, Kamiko, DQ Heroes 1+2, Snipperclips etc. mitgerechnet werden würden. Selbst die Neo Geo Games laufen gut auf Switch, überhaupt ist die 3rd Party Software in den eShop Charts seit Anfang an gut vertreten.



    Wie gesagt, kein Beweis, aber es sollte dazu anregen die Zahlen zu hinterfragen.
    Weshalb sollte man das denn in einem Finanzbericht machen? Es wäre für Nintendo doch besser, wenn die Zahlen dann bei bspw. 15mio liegen und sie noch mehr Geld vorweisen können? Früher haben sie doch auch die Einnahmen durch den eShop gelistet, auch wenn sie keine Softwarezahlen genannt haben? Genauso verstehe ich noch nicht wie diese Zahlen stimmen sollten. DQ Heroes 1+2 war ja bspw. in den Media Create Charts bei knapp 44.000 Einheiten. Da frage ich mich woher diese hohe Zahlen bei anderen Titeln kommen sollen. Die Mana-Collection war nun auch nicht so der große Verkaufsschlager. Klingt für mich alles etwas unstimmig oder wird das bei diesen Berichten je nach Region aufgeteilt? Das wäre noch eine Mögilchkeit, da ja anscheinend nur von den Amerikanischen Spielen ausgegangen wird.

    ~200.000 im Durchschnitt ist ein sehr gutes Ergebnis. Damit würde man zahlreiche Nischentitel versorgen können. Eine so kauffreudige Base würde zwangsläufig auch besseren Third-Party-Support bedeuten und wie Konami und Capcom zeigen ist da einiges möglich. Ich hoffe nur, dass Capcom nun bspw. ihr Standing zu Monster Hunter XX überdenken und das Spiel doch in den Westen bringen.
    Geändert von Mudo (31.07.2017 um 09:28 Uhr)

  13. #138
    L20: Enlightened Avatar von Avi
    Registriert seit
    27.10.2013
    Ort
    Alptraum
    Beiträge
    27.452

    Standard

    Jetzt wo ich den New 2DS XL besitze, sehe ich wieder wie gut Nintendo Handhelds einfach sind. Man setzt oder legt sich gemütlich hin, klappt das Teil auf und zockt einfach. Richtig entspannend.

    Ich hoffe das die Switch nicht Nintendos letztes Wort in Sachen Handhelds ist. Wenn ich das Tablet der Switch mit den komischen Knopfaufsätzen sehe, sträubt sich bei mir alles. Ich nutze rund um die Uhr mein Tablet, schreibe damit diesen Kommentar, schaue Youtube Videos, surfe, schicke Fotos per Bluetooth zwischen meinem Smartphone und meinem Tab hin und her, damit ich sie dann im Internet hochladen und beispielsweise hier im Forum einbetten kann, ich höre Musik, lese Nachrichten, weiß Dank meiner App immer wie das Wetter wird....

    Und dann gibt es da dieses Switch Tab mit den Knopfaufsätzen und ein paar Nintendo Spielen.

    Es fehlt der Zauber eines typischen Nintendo Handhelds. Spiele, die nur für dieses System programmiert werden. Eine kleine Welt für die Hosentasche eben. Ich liebe meine (mittlerweile verblasste :/ ) Vita, aber die DS - Familie war dennoch besonders. Ebenso wie alle Game Boys. Hervorzuheben ist hier der GB Advance SP.

    Bitte Nintendo, lass die Switch nicht das Ende der Fahnenstange in Sachen Handhelds sein.

    Wenn es so wäre, dann ist es in meinen Augen sehr sehr traurig.

    "I am not crazy. My reality is just different from yours."

  14. #139
    L11: Insane Avatar von Rick187
    Registriert seit
    07.09.2011
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    1.721

    Standard

    @avi
    Die switch ist in fast allen bereichen dem 3DS überlegen.
    - die switch hat einigermaßen aktuelle technik verbaut während der 3ds schon beim releas veraltet war.
    - die switch ist deutlich ergonomischer als der winziger 3ds
    - die switch hat bisher einen konstanten spieleoutput. Der 3ds hatte zu beginn nur streetfighter und nintendogs
    - es kommt im ersten jahr ein main mario raus und kein mittelmäsiges 3d-world

    Lass mal die switch so lange auf dem markt sein wie den 3ds... in 5 jahren schreibst du dann wie toll die switch und wie doof der nachfolger ist

  15. #140
    L20: Enlightened Avatar von Avi
    Registriert seit
    27.10.2013
    Ort
    Alptraum
    Beiträge
    27.452

    Standard

    Zitat Zitat von Rick187 Beitrag anzeigen
    @avi
    Die switch ist in fast allen bereichen dem 3DS überlegen.
    - die switch hat einigermaßen aktuelle technik verbaut während der 3ds schon beim releas veraltet war.
    - die switch ist deutlich ergonomischer als der winziger 3ds
    - die switch hat bisher einen konstanten spieleoutput. Der 3ds hatte zu beginn nur streetfighter und nintendogs
    - es kommt im ersten jahr ein main mario raus und kein mittelmäsiges 3d-world

    Lass mal die switch so lange auf dem markt sein wie den 3ds... in 5 jahren schreibst du dann wie toll die switch und wie doof der nachfolger ist
    Das glaube ich weniger, denn die Switch ist für mich weder Fisch, noch Fleisch. Sie mag Handheldeigenschaften besitzen, doch sie ist nun mal kein reiner Handheld. Das Feeling ist auch ein vollkommen anderes. Ein richtiger Handheld von Nintendo wäre mir wirklich lieber, und ich gehe fest davon aus das ich auch noch in 5 Jahren so denken werde.

    "I am not crazy. My reality is just different from yours."

  16. #141
    L06: Relaxed Avatar von Painless
    Registriert seit
    19.09.2006
    Beiträge
    473

    Standard

    Zitat Zitat von Avi Beitrag anzeigen
    Das glaube ich weniger, denn die Switch ist für mich weder Fisch, noch Fleisch. Sie mag Handheldeigenschaften besitzen, doch sie ist nun mal kein reiner Handheld. Das Feeling ist auch ein vollkommen anderes. Ein richtiger Handheld von Nintendo wäre mir wirklich lieber, und ich gehe fest davon aus das ich auch noch in 5 Jahren so denken werde.
    Kann ich nicht zustimmen. Ich besitze alle Handhelds von Nintendo, seit dem klassischen Gameboy bis zum 3ds und die Switch erfüllt mMn die Handheld-Aspekte besser, als je ein Nintendo-HH vorher. Wobei es natürlich eine Frage des Geschmackes ist, wie man den Display in der Mitte zwischen den Joycons bewertet. In meinen Augen ein Fortschritt und rein von der Ergonomie angenehmer, als beim 3ds.

  17. #142
    CW Bundesliga Experte Avatar von verplant80
    Registriert seit
    06.08.2009
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    14.386

    Standard

    Zitat Zitat von Avi Beitrag anzeigen
    Das glaube ich weniger, denn die Switch ist für mich weder Fisch, noch Fleisch. Sie mag Handheldeigenschaften besitzen, doch sie ist nun mal kein reiner Handheld. Das Feeling ist auch ein vollkommen anderes. Ein richtiger Handheld von Nintendo wäre mir wirklich lieber, und ich gehe fest davon aus das ich auch noch in 5 Jahren so denken werde.
    Sie ist theoretisch kein reiner Handheld. Du kannst Sie aber als reinen Handheld verwenden, und dort erhälst du dann eine Grafikqualität, die auch die Vita nochmal deutlich schlägt.

    Klar ist die Switch größer... aber das ist halt der Trend, viele Smartphones hätte man vor 7 Jahren noch als kleinere Tablets bezeichnet.

  18. #143
    L99: LIMIT BREAKER Avatar von Harlock
    Registriert seit
    01.12.2005
    Beiträge
    39.609

    Standard

    Zitat Zitat von Rick187 Beitrag anzeigen
    @avi
    Die switch ist in fast allen bereichen dem 3DS überlegen.
    - die switch hat einigermaßen aktuelle technik verbaut während der 3ds schon beim releas veraltet war.
    - die switch ist deutlich ergonomischer als der winziger 3ds
    - die switch hat bisher einen konstanten spieleoutput. Der 3ds hatte zu beginn nur streetfighter und nintendogs
    - es kommt im ersten jahr ein main mario raus und kein mittelmäsiges 3d-world

    Lass mal die switch so lange auf dem markt sein wie den 3ds... in 5 jahren schreibst du dann wie toll die switch und wie doof der nachfolger ist
    Und Nintendo bringt jetzt schon überwiegend ausgelagerte Projekte auf den 3DS/2DS, die internen Studios dürften so gut wie alle an Switchspielen sitzen. Level 5 hat verstärkten Support angekündigt, Atlus entwickelt dafür und bringt wie gehabt Shin Megami Tensai, Capcom wird mehr Spiele darauf bringen, SE ist an bord und bringt DQ 11 und einen geistigen Bravely Default Nachfolger (exklusiv), Koei Tecmo bringt alle möglichen SPiele, Nippon Icchi bringt sehr viel. klar wird es mehr Multigames aus Japan geben, das liegt aber nur daran, dass der 3DS zu schwach für Ports war. Das Problem ist hier aber, dass der 3DS nicht ewig mit diesen kleinen Exklusivspielen versorgt wird, die Verkaufszahlen der Spiele sinken in Japan. Level 5 hat sich abgewandt und Capcom bringt das nächste MH nicht für 3DS.

    Ein reiner kleiner, wieder schwacher Handheld alleine bringt Nintendo in Japan meiner Meinung nach nicht weiter.

    @Avi: Was stört dich denn an den Joycons? Sie sitzen bei mir ziemlich fest und verbunden sieht das Gerät aus wie ein handheld und ist auch einer, nur erinnert es eher an die Vita als den Dual Screen, was logisch ist.

  19. #144
    Gesperrt
    Registriert seit
    30.04.2002
    Ort
    Hyrule
    Beiträge
    39.005

    Standard

    Zitat Zitat von Avi Beitrag anzeigen
    Das glaube ich weniger, denn die Switch ist für mich weder Fisch, noch Fleisch. Sie mag Handheldeigenschaften besitzen, doch sie ist nun mal kein reiner Handheld. Das Feeling ist auch ein vollkommen anderes. Ein richtiger Handheld von Nintendo wäre mir wirklich lieber, und ich gehe fest davon aus das ich auch noch in 5 Jahren so denken werde.
    Von welchem Feeling sprichst du? Wieso ist das ein komplett anderes? Hast du die Switch überhaupt einmal in der Hand gehalten? Für länger als 5 Minuten? Ich hoffe du kannst deine haltlose Aussage mit Fakten absichern, sonst wirst du hier wohl direkt gebannt werden.

    Die Switch ist sogar besser als jeder Handheld zuvor, aus einem wunderbaren Grund:



    Man kann sie aufstellen und einfach mit dem Pro Controller oder auch den Joycons abgekoppelt spielen, überall, bequemer geht es nicht.

  20. #145
    L20: Enlightened Avatar von Mudo
    Registriert seit
    03.04.2012
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    28.528

    Standard

    Wir sind hier im ZT Thread. Wenn ihr schon etwas zur Ergonomie schreibt, dann liefert doch auch Quellen die Belegen, dass die Switch eine bessere Ergonomität hat als der 3ds...

    Zitat Zitat von Avi Beitrag anzeigen
    Jetzt wo ich den New 2DS XL besitze, sehe ich wieder wie gut Nintendo Handhelds einfach sind. Man setzt oder legt sich gemütlich hin, klappt das Teil auf und zockt einfach. Richtig entspannend.
    Das ist allgemein das tolle an Handhelds für mich. Dabei beziehe ich mich auch auf die PSP, PS Vita und Gameboy, Switch. Die kann man zwar allesamt nicht auf- oder zuklappen, aber es ist wirklich entspannt so ein Gerät zu benutzen, da es unabhängig von weiteren Geräten ist in der Regel. In die Hand nehmen, starten, spielen, weglegen, wieder in die Hand nehmen, starten, spielen usw. ist einfach sehr entspannt. Vor allem haben sie allesamt eine angenehme Größe um sie überall hin mitzunehmen. Ich weiß noch wie ich Persona 4 Golden im Zug beendet habe. Das war mal eine seltsame Situation.
    Mit der Switch habe ich in der Bahn und im Hotel gespielt, mit meiner Freundin zusammen. Das ist für mich echt eine sinnvolle Erweiterung der Switch. Kabelloser lokaler Multiplayer, jeder Zeit und fast überall möglich. Das ist einer der Gründe weshalb ich die Switch auch sehr lieb gewonnen habe. Ich brauche keinen extra zweiten Controller mitnehmen, wenn ich über das Wochenende wegfahre. Ich habe den Controller bereits dabei. Dank der Switch muss nun auch kein Halt mehr gemacht werden und ausschließlich auf Handhelds angepasste Software gespielt werden. Es sind auch Erlebnisse wie Breath of the Wild möglich und das unterwegs. Das muss man sich vorstellen. Eine tolle Zeit für mich!

    Zitat Zitat von Avi Beitrag anzeigen
    Und dann gibt es da dieses Switch Tab mit den Knopfaufsätzen und ein paar Nintendo Spielen.
    Avi, es handelt sich hier um keine Knopfaufsätze, sondern vollwertige Controller. Du hast genauso viele Knöpfe wie bei den klassischen Controllern. Du hälst sie lediglich anders in der Hand, außerhalb der Handheld-Form. Im Handheldmodus ist es nicht wirklich anders als wenn du eine Vita oder PSP hast, die auch seitlich vom Bildschirm ihre Knöpfe und Sticks haben.




    Zitat Zitat von Avi Beitrag anzeigen
    Es fehlt der Zauber eines typischen Nintendo Handhelds. Spiele, die nur für dieses System programmiert werden. Eine kleine Welt für die Hosentasche eben. Ich liebe meine (mittlerweile verblasste :/ ) Vita, aber die DS - Familie war dennoch besonders. Ebenso wie alle Game Boys. Hervorzuheben ist hier der GB Advance SP.
    Es gibt doch noch Spiele, die ursprünglich für den Handheld ausgelegt war. Mit Voez gibt es bspw. sogar ein Spiel, welches es zuvor nur auf dem Smartphone gab. Also einem sehr mobilen Gerät. Ich stimme zu, dass du die Switch nur schwer in eine Hose oder Jacke bekommen wirst, aber das mindert nicht den Mobilitätsfaktor für mich. Ich war noch nie jemand, der wert darauf gelegt hat ob ein Gerät in meine Taschen passt. Durch die Arbeit habe ich meist sowieso eine Tasche bei mir und da liegt dann auch die Switch nun drin. Mobil ist die Switch sehr gut nutzbar, genauso wie die "klassischen" Handhelds sehr gut nutzbar waren als mobile Geräte.

    Es wird auf jedenfall interessant sein wie einige Serien sich weiterentwickeln werden, die vorher Wert auf den zweiten Screen beim DS und 3DS gelegt haben. Persönlich fallen mir dort Etrian Odyssey, Ace Attorney und Professor Layton ein. Weiteres Indiz für einen Handheld-Titel ist auch das angekündigte Pokemon-Spiel für die Switch. Ich sehe nicht wo der Zauber fehlen sollte. Die Switch vereint beide Welten: Handheld- und Konsolengaming. Für mich als Kunden eine tolle Entwicklung, da ich bestimmen kann wie, wo, was und wann ich spielen möchte.

    Zitat Zitat von Rick187 Beitrag anzeigen
    - die switch ist deutlich ergonomischer als der winziger 3ds
    Wie will man da etwas "messen" Gibt es irgendwelche Maßstäbe wann ein Gerät ergonomisch ist und wann nicht? Sind es die runderen Ecken der Switch, die du meinst oder die Größe Allgemein?

    Zitat Zitat von Rick187 Beitrag anzeigen
    - die switch hat bisher einen konstanten spieleoutput. Der 3ds hatte zu beginn nur streetfighter und nintendogs
    Das ist so nicht richtig. Auch der 3DS hatte zu Beginn mehr Spiele als deine genannten Titel. Genauso kann man nach nicht einmal 5 Monaten schlecht von einem konstanten Spieleoutput sprechen. Das wäre eine sehr kurzfristige Momentaufnahme. Zudem darf nicht vergessen werden, dass der 3DS einen sehr guten japanischen Support hatte.

    Zitat Zitat von Rick187 Beitrag anzeigen
    - es kommt im ersten jahr ein main mario raus und kein mittelmäsiges 3d-world
    Super Mario 3D Land meinst du wohl und das war alles nur nicht mittelmässig. Belegen auch die Wertungen zu dem Spiel. Das Spiel kam ebenfalls im ersten Jahr raus. Persönlicher Geschmack hat nichts mit der allgemeinen Qualität eines Videospiels zu tun. Sollten wir uns alle hier etwas mehr ins Bewusstsein rufen. 3D Land war eine tolle Weiterentwicklung des 3D Mario Gameplays um ihn Handheld-tauglich zu machen. Dass dir die "Oberwelt" nicht zusagt kann durchaus sein, mindert das Gameplay nur für viele Leute nicht ab. Die Kreativität in den Leveln war natürlich auch gegeben. Gibt sehr tolle Videos zu 3D Marios und deren Aufbau und Leveldesign. Da weiss ich persönlich nicht wieso 3D Land kein 3D Mario sein soll und vor allem warum es mittelmässig sein soll, wenn die Wertungen und der allgemeine Tenor etwas anderes sagen.

    Zitat Zitat von Avi Beitrag anzeigen
    Das glaube ich weniger, denn die Switch ist für mich weder Fisch, noch Fleisch. Sie mag Handheldeigenschaften besitzen, doch sie ist nun mal kein reiner Handheld. Das Feeling ist auch ein vollkommen anderes. Ein richtiger Handheld von Nintendo wäre mir wirklich lieber, und ich gehe fest davon aus das ich auch noch in 5 Jahren so denken werde.
    Avi,...ZT Thread. Beleg doch mal dass die Switch weniger Handheld ist als die zuvor veröffentlichten Handhelds, die du als rein betitelst. Das die Switch Handheld und Konsolenspiele abspielen kann macht es nicht mehr zur Konsole oder mehr zum Handheld sondern zu einem 2 in 1 Produkt. Die Technik der Switch steckt zum Großteil im Tablet. Die externe Technik ist das Dock um Spiele auf dem TV zu spielen. Du kannst fast alle Spiele im Handheld-Modus oder zumindest Table-Top Modus spielen und kommst somit in fast allen Fällen ohne TV aus. Das ist eine tolle Entwicklung und nicht per se etwas schlechtes. Veränderungen sind manchmal ungewöhnlich, aber das macht sie nicht zu etwas schlechten. Fortschritt ist nunmal nötig.

  21. #146
    L20: Enlightened Avatar von Ark
    Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    29.292

    Standard

    dann liefert doch auch Quellen die Belegen, dass die Switch eine bessere Ergonomität hat als der 3ds...
    Man kann auch mit den Quellen übertreiben.

    Wenn wir echt so weit gehen, dann müsste ich auch dies anprangern:

    In die Hand nehmen, starten, spielen, weglegen, wieder in die Hand nehmen, starten, spielen usw. ist einfach sehr entspannt.
    Quelle für diese Behauptung?

    Das Ziel dieses Threads ist nicht alles mit Quellen zu belegen, sondern die Leute nicht wie im WAR direkt anzugreifen bzw. persönliche Witze zu machen. Eine angenehme Diskussion kann auch stattfinden, ohne dass man in jede Zeile eine Quelle packen muss.

    Ich verstehe bspw. finley und für mich ist es plausibel. Der 3DS ist nochmal kleiner und mobiler, da hat er ja nicht unrecht. Avis Aussage wiederum war eine komplett andere.
    Geändert von Ark (01.08.2017 um 08:13 Uhr)

    Splatoon 2 Gruppenfindung: https://discord.gg/Sx6SWgy

  22. #147
    L13: Maniac Avatar von WinnieFuu
    Registriert seit
    18.10.2004
    Beiträge
    3.602

    Standard

    Zitat Zitat von finley Beitrag anzeigen
    Manchmal spielt die Größe eben doch eine Rolle. Der DS ist einfach leichter, flexibler, mobiler und somit praktikabler.
    Der große Vorteil des DS ist imo, dass er sich zuklappen lässt und damit sofort perfekt geschützt ist. Tatsächlich ein riesen Vorteil wenn es ums portable zocken geht. Das wird aber doppelt und dreifach wieder ausgeglichen durch bessere Ergonomie, größerer Bildschirm (mit einer vernünftigen Auflösung ), mehr Power und lokalem Multiplayer ohne einen Zweitcontroller rumschleppen zu müssen
    Ansonsten sehe ich das wie verplant. Beide müssen in den Rucksack und passen dort ganz leicht rein und beide sind dafür geeignet sie überall zu spielen. Also wo der (in dem Fall New 2DS XL) jetzt entspannter beim zocken sein soll kann ich beim besten Willen nicht verstehen.

  23. #148
    L20: Enlightened Avatar von Mudo
    Registriert seit
    03.04.2012
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    28.528

    Standard

    @Ark: Da es Off-Topic ist und daher hier nicht erwünscht verweise ich einfach an die Zusatz-Regeln von Sanlei. Guck dir Punkt 2 an. Wenn du noch weiteren Redebedarf dazu hast dann kannst du mir gern per PN schreiben.

    http://www.consolewars.de/messageboa...=1#post8735383

    Um mal das Thema auf ein Spiel zu lenken:

    Diese E3 wurde bekanntlich Monster Hunter World für PC, One und PS4 angekündigt. Capcom hat im Rahmen seiner Q&A + Finanzberichts einige Zahlen bekanntgegeben. Sie wollen bis Ende März 2018 10,3mio. Spiele an den Mann bringen. Dazu zählen viele Titel wie u.a. Resident Evil 7, Ace Attorney, MegaMan Collection, Dragons Dogma Remaster, MvC und halt auch Monster Hunter World. Ausgehend von den Zahlen, die zu manchem Franchise konstant sind und bei manchem Spiel bekannt sind bspw. möchte Capcom Resident Evil 7 von April 17 bis Ende März 18 2mio mal verkaufen. Letztes Quartal haben sie lediglich 200.00 verkaufen können, das Ziel wird also sehr schwer zu erreichen sein. Von diesen Zahlen lässt sich ableiten das Capcom von Monster Hunter World 4-6mio. verkaufte Spiele Spiele erwartet von Release, der 2018 ist, bis zum 31.03.2018. Ziemlich sportliches Ziel. Wie seht ihr das denn? Monster Hunter World ist definitiv und ohne Frage Monster Hunter 5. Es sieht toll aus, spielt sich wahrscheinlich gewohnt super, hat einige Verbesserungen mit sich gebracht, sogar einige Neuheiten. Ich persönlich kann mir diese Zahl nur sehr vorstellen, da Capcom zuvor stets die größere Absatzmenge in Japan hatte und ich mir nur schwer vorstellen kann das die japanischen Spieler, die mobile Spiele bevorzugen /bezogen auf die Verkaufszahlen der Geräte) allesamt zur PS4 greifen werden. Wäre natürlich für die PS4/One/PC und die Monster Hunter Marke ein toller Erfolg, wenn Capcom diesen Akt bewältigen kann.
    Geändert von Mudo (01.08.2017 um 09:14 Uhr)

  24. #149
    L99: LIMIT BREAKER Avatar von Provence
    Registriert seit
    26.12.2011
    Ort
    Freiburg i. Ü.
    Beiträge
    45.944

    Standard

    Zitat Zitat von verplant80 Beitrag anzeigen
    Du bekommst beides nicht richtig in die Hosentasche. Und ob ich jetzt Switch oder DS im Rucksack habe, ist dann auch schon egal.
    Normalerweise hat man ja auch sowas wie 'nen Rucksack dabei, oder man kann sich leicht einen besorgen. Die Teile stehen ja nur 5 Zentimeter von der Haustür entfernt .
    Wie auch immer: Das Mitnehm-Feature gilt sowohl für die Switch, als auch für jeden Handheld. Man muss sich halt nur dazu überwinden, mehr als nur die Hosentasche mitzunehmen.

    Zum Thema "Ergononmie": Kenne jetzt nicht wirklich die genaue Definition, aber der 3DS hat definitiv den Vorteil, dass man ihn zuklappen kann. Das verschafft ihm einen unsagbar guten Vorteil gegenüber der Switch, für die man eine Folie braucht (oder das Teil, woraus man die Switch auspackt, sowie ich ).

  25. #150
    L18: Pre Master Avatar von Brod
    Registriert seit
    15.07.2008
    Ort
    Österreich - Burgenland/Wien
    Beiträge
    15.321

    Standard

    Naja, viele von uns werden ja fast immer eine Umhängetasche oder Ähnliches dabei haben. Der mobile Faktor eines HH lohnt bei mir trotzdem nur bei wirklich längeren Fahrten/Reisen/Ausflügen. Ich denke dabei funktioniert jeder anders, aber bei Fahrten die nicht mehr als eine Stunde gehen nehme ich weder Vita, noch Switch mit. Ich nutze (und das tun sicher die meisten hier - zumindest nehme ich das an) HHs oder den HH-Mode der Switch auch zuhause deutlich öfter als unterwegs.

    Manche Games zocke ich einfach etwas lieber auf einem HH (VNs z.B.) oder ich will mich einfach nebenbei vom laufenden TV berisseln lassen bei einigen Games die nicht meine völlige Aufmerksamkeit verlangen...das sind für mich fast entscheidendere Vorteile des HHs als der wirklich mobile Faktor (wobei man sich dank Notebooks und dem Internet ja auch längst auf Konsolen berisseln lassen kann). Dementsprechend egakl ist mir die Größe. Sehe ich bei der Switch sogar als Vorteil. Die Auflösung ist bei der Switch ja auch hoch genug um diese Größe problemlos zu rechtfertigen.
    The most boring thing in the entire world is nudity. The second most boring thing is honesty.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •